Erfahrung mit bienen-beute.de

  • Hallo ich würde gerne wissen ob ihr ähnliche Erfahrungen mit bienen-beute.de gemacht habt.
    Vor 4 Monaten habe ich bei dem oben genanten Beuten Hersteller einige Beuten (13 Stk) ein SWS und Rähmchen bestellt und auch gegen Barzahlung auch alles außer den Rähmchen abgeholt. Wie sich später heraus gestellt hat waren einige Teile von den Zargen sehr schief abgesägt und die dazu erworbenen Abspergitter falsch geliefert, viel zur schmal. Nach dem ich den Kontakt mit Frau Regina Schwab per Email aufgenommen habe wurde mir versprochen die Sachen zur ersetzen und das ganze bis Oktober ( im Oktober sollten die Rähmchen die bereits von mir bezahlt wurden entlich an mich ausgeliefert werden). Seit dem ist nichts passiert, meine letzten 4 Emails wurden nicht beantwortet und meine bereits bezahlten Sachen habe ich auch nicht bekommen. Als nächstes sehe ich nichts anderes übrig als eine Anzeige bei der Polizei wegen Betrug zur erstatten.
    Hat einer von euch ähnliche Erfahrung gemacht ?

  • Moin
    Ich hatte auch das gleiche Problem. Die Seitenwände der Zargen waren extrem schräg abgesägt. Komischerweise nur die. Ansonsten hat aber alles geklappt.


    gruss Tobi

    Die Unterschide zwischen Theorie und Praxis sind in der Praxis grösser, als in der Theorie, also theoretisch.

  • Leute, Leute....
    Die Frage war doch

    Zitat

    Hallo ich würde gerne wissen ob ihr ähnliche Erfahrungen mit bienen-beute.de gemacht habt.


    Es war nicht die Frage was nun zu tun ist. Darauf schreibt wieder jeder was er meint und denkt, keiner weiß genau ob es so richtig ist.
    Darauf bitte ich in Zukunft hier zu verzichten.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Hallo Scharab,


    bei mir hatte alles geklappt. Allerdings ist mir auch bekannt, dass es bei denen recht eng in der Produktion ist.


    Würde Dir raten mal bei der Frau Schab kurz anzurufen.


    Zwecks schiefen Seiten kann ich nichts sagen, für mich war es im Tolleranzbereich. Sollten die Zargen verwunden sein, kann es auch ein Fehler im Zusammenbau sein - ohne eine Schablone und sauberen Untergrund wirds nichts.


    Das Absperrgitter hat jedoch einen grundlegenden Fehler - de Beespace zum unteren Rähmchen wird niht eingehalten (zumindst das mit Holzrahmen). Das liegt bei mir nur rum - außerdem werd ich auf eine andere Beutenkonstruktion ausweichen.


    Gruß GM
    Ich hoffe geholfen zu haben...

  • Hallo nochmals
    Das mit anrufen habe ich als erstes versucht, leider geht bei den niemand ans Telefon
    Was Toleranzbereich angeht kann ich mir nicht vorstellen das die Platen die auf 20 cm auf 1 cm aus dem Winkel abweichen noch was mit Toleranz zutun haben, siehe Bilder


    http://img5.fotos-hochladen.ne…41119203350jgw2ftl531.jpg


    http://img5.fotos-hochladen.ne…411192034436e8lq5td3a.jpg


    Die Platten habe ich zum Teil jetzt selber ersetzt ( Baumarkt komplette Zarge für unter 7 Euro ) und auch selber mit einer Handkreissäge zugeschnitten.
    Und auch was Absperrgitter angeht, wenn ich eine 41 cm breite Zarge bestelle und dafür ein Absperrgitter, gehe ich davon aus das es auch ca. 41 cm ist und nicht 37 cm.
    So groß sind meine Königinnen auch nicht das die nicht dazwischen passen.


    http://img5.fotos-hochladen.ne…41203162429f29azmcuyn.jpg


    Mit der Qualität habe ich mich jetzt abgefunden, nächstes mal lege ich paar Euro drauf und kaufe was vernünftiges und ist dann immer noch günstiger. Was mich jetzt Ärgert ist dass die Sachen die ich schon vor über 4 Monaten bezahlt habe nicht ausgeliefert werden und sich einfach keiner zurück meldet.


    Und wenn ich dafür auch eine Schablone bauen würde müsste die aus Gummi sein das mann die in alle Richtungen ziehen kann sonst würde ich da manche Platten nicht rein kriegen.

  • Hallo,


    wie zufrieden bist du denn mit dem SWS? Kann man den wenigstens Empfehlen? Hier überlege ich noch, ob ich mir den zulegen soll. Kannst du mir ggf. die Innenbreite verraten bzw. hast du zufällig Dadanträhmchen rumliegen? Ich weiß nicht, ob die da rein passen würden.


    Gruß
    Frank

  • Wenn ich ehrlich sein soll, nicht wirklich.
    Leider habe ich kein anderen SWS zum vergleich. Was mir negativ aufgefallen ist, ist erstens die Acrylscheibe , ab 40°c wird die Scheibe instabil und hängt durch. Dadurch kann die warme Luft entweichen und es ist schwer höhere Temperaturen zur erreichen. Zweitens die Bodenplatte ist aus einer ca 5mm Aluverbundplatte (acrylplatte mit Alu Beschichtung) die zusätzlich schwarz beschichtet ist, also nichts wo man fest kratzen kann. Und die Füsse ist ein Witz es sind zwei dünne leisten.
    Ich baue mir gerade ein neues, ich habe mir eine Regalglasplatte besorgt die mir als Deckel dienen soll und unten kommt ein 3mm Edelstahl Blech wo ich ordentlich dran kratzen kann. Ich schätze für ca 50 Euro baue ich mir was ordentliches.
    Aber ich möchte hier auch keine schlechte Werbung machen, es muss jeder selber wissen. Vielleicht sind die Konkurrenz Produkte auch nicht viel besser.

  • Hallo Scharap,


    bei mir war es nicht so extrem mit dem "aus dem Winkel". Wenn ich mir die Bilder von Dir ansehe, ist da auch noch sehr viel "Astanteil" drin.


    Kann wirklich nicht sagen, ob es genau auf dem Millimeter genau war, allerdings hat das Holz bei mir so gepasst, dass es nicht aufgefallen ist. Allerdings wurden die Seitenteile der Zargen bei mir auch durch eine Schablone eingepasst.


    Gruß GM

  • Gut das ich erstmal hier gelesen habe. Ich wollte mir genau heute meine erste Dadantbeute bei bienen-beute.de bestellen. Nach den geschilderten Erfahrungen werde ich das erstmal lassen und lieber etwas mehr investieren und später generell selbst bauen. Sollte man doch meinen, dass es in einem Unternehmen eine Qualitätskontrolle gibt.

  • Das ist nur ein sehr kleines "Unternehmen"...als ich ihn vor einem Jahr kennen gelernt habe, war es ein Ein-Mann-Betrieb.
    Vielleicht ist er in diesem Jahr auch in Soltau ( sonst nur in D.eschingen)...dann frag ich ihn mal was da los ist.

  • Er ist in Soltau, und klein sieht das auch nicht mehr aus. Vielleicht zu schnell zu groß.
    Dem rasanten Wachstum sind jezt erst mal höhere Preise entgegengestellt worden.
    Über 5000 Imkerkunden ist schon mal ne Hausnummer.
    Nichts desto trotz: Solche Seitenteile können passieren, sollten dann aber getauscht werden und zwar problemlos.
    Das Prinzip des Bausatzes finde ich aber nach wie vor gut.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Der Dehner bietet auch einen teilweisen Bausatz an. Bei ihm kann man die Hohenheimer Zanderbeute als Teilbausatz erwerben. Dann müssen die Zargen noch zusammen gebaut werden. Man spart (glaub ich) um die 25 EUR dabei. Die Qualtiät ist aber super bei ihm.