Na schönen Dank auch. Liebig schreibt die Monatsanweisungen in der Neuen Bienenzucht

  • Ist das nun ein weiteres Indiz dafür, dass der LV eine ziemlich selektive Wahrnehmung hat oder schlicht nur nicht nachgedacht hat? Wie sonst ist zu erklären, dass man dort dem Liebig 12 Monate lang eine Plattform bietet, seine krude Sicht der Imker darzustellen und sein Schwert für die PSM zu schwingen? Er hat gleich gut angefangen und natürlich mal wieder das Bienensterben als nicht existent bezeichnet. Geschmacklos angesichts der vielen Vergiftungsschäden ist auch sein Hinweis darauf, wie viele Bienen in einem Volk pro Jahr ohnehin sterben, nämlich etwa 250.000.


    Naja, wenigstens schreibt der LV, dass ihn die Meinung zum Artikel interessiert.


    Ich finde, der Liebig ist der Ingo Appelt der guten Fernsehunterhaltung, nur dass bei letzterem wenigstens Comedy drauf steht, was einiges erträglicher macht.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Marcus,
    kommt er jetzt monatlich auch mit "Der Biene" zu mir ? In "seinem" Forum wurden schon vereinzelte Hosianna Rufe Laut.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Marcus,
    gestehen wir auch Herrn Liebig eine eigene Meinung zu und niemand zwingt uns ja das zu lesen. Allerdings sind wir im Vorteil wenn wir wissen was da so geäußert wird, denn so fällt es leichter dagegen zu argumentieren.
    Ein etwas armseeliges Argument auf die natürliche Sterberate hinzuweisen, denn es ähnelt ein wenig dem Vergleich der Zahl der Menschen die täglich sterben und der Zahl der Verkehrstoten. Jeder von letztgenannten ist einer zu Viel und es sollte unsere Pflicht sein jedes unnötige Opfer zu vermeiden statt sie mit der Sterberate zu vergleichen.
    Ich bleib dabei, der Liebig sollte mal in Problemregionen imkern und wenn er andere Ergebnisse liefert als die dort ansässigen Imker, dann würde ich über seine Thesen nachdenken. Ist so als wenn ich als Stadtimker dem Rest die Welt erklären wollte...

  • Moin, moin,


    meinen darf er ja, aber das als einzig faktisch verkaufen...?


    Der Landesverband ist da einfach blindfleckig in seiner Wahrnehmung... Wie der Herr Liebig auch.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...


  • Hallo Clas,
    er darf das gern versuchen und es liegt an jedem selbst ob er es glaubt oder hinterfragt und sich eine eigene Meinung bildet.
    Ich glaub das war der Herr der etwas "erfunden" hat was nur mit einem speziellem Medium funktioniert und inzwischen haben werte Kollegen keine gravierenden Unterschiede der Wirkung zwischen 60% und 85% feststellen können? So zumindest das Ergebnis ob oder ob nicht zugelassen werden sollte.
    Die anderen "Weisheiten" lass ich einfach mal unkommentiert, denn das wäre hier o.t.


    Lg und frohes Fest
    Andreas

  • gestehen wir auch Herrn Liebig eine eigene Meinung zu und niemand zwingt uns ja das zu lesen.


    Das Problem beim Herrn Liebig ist, dass er seine "Meinung" immer als Wissen darstellt. Und das in zunehmend unerträglicher Weise. Schlecht gemachte Wissenschaft kann sich auch nicht auf Meinungsfreiheit rausreden. Und wenn ich für ein Produkt wie eine Zeitung bezahle, dann habe ich bestimmte Qualitätsvorstellungen daran. Weshalb ich ja auch, dank der Vertragsfreiheit, die Bildzeitung immer fröhlich liegen lassen kann. Bei einer Zwangs-Mitgliederzeitung wie der DNB siehts leider anders aus.


    Aber, solange die Herausgeber in SH nicht auf Durchzug schalten, dürfte es im kommenden Jahr Monat für Monat sinnvolle Kommentare und Leserbriefe hageln. Dann könnte man es fast schon als genialen Coup ansehen, den Liebig ausgewählt zu haben..:wink:

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Es ist für Interessierte, Neueinsteiger und blutige Anfänger sicher nicht einfach, sich aus den vielen Informationen die rauszufiltern, die für einen selbst als machbar und sinnvoll zutreffen. Lerne ich ja selbst zur Zeit, seit diesem Jahr jeden Tag neu. Wenn dann so jemand, der sich als "der meistwissendste Bienenexperte der Welt" aka "Bienenpapst" ausgibt, einmal hustet, dann bekommen sicher viele Leute direkt Lungenentzündung... Beim Grundkurs ist sein Name nie gefallen.


    Gruß Andreas

  • Keine Ahnung. Wahrscheinlich schmieren sich diese Texte von Zeitung zu Zeitung.


    In "Der Biene" wurde scheinbar nichts abgeschmiert


    Dann haben ja die 2 Größten Bienenfachzeitschriften keine Plattform dieses Jahr zu Verfügung gestellt.


    Bis bald


    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Moin Andreas,


    nein, ich finde nicht, dass er Meinung wider besseres Wissenkönnen als Wissen verkaufen darf. Auch nicht versuchsweise. Es ist das intelektuell unredlich. Vor allem dann, wenn die verkaufte Meinung dem Fortbestehen lukrativer Umweltvergiftung dient.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hi, Imkerfreund, Die Biene und ADIZ kommen vom Deutschen Landwirtschaftsverlag, wohingegen das DBJ vom Deutschen Bauernverlag. Die NBZ ist das Organ des LV SH in Eigenregie.


    Gruß
    Reiner



    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space