• Ich tät mal spontan sagen:


    "Ruhig Blut". Sieht aus wie Bienenkaka Deiner kleinen. Da War wohl jemand am Flugloch bereits inkontinent. :wink:


    So lange das vereinzelt zu finden ist und gelb: darf mal sein.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Volk separieren.
    Mit der Malpigha-moeba mellificae ist nicht zu spassen.
    Kotfleck wäre von Form und Farbe typisch.
    Im Winter kann das Volk sich nicht heilen.
    Hohe Ansteckungsgefahr für andere Völker.


    Meist liegt auch Nosema vor.
    Auskunft kann nur ein starkes Lichtmikroskope geben.


    dD

  • OK, erst nach Ausstrich-Mikroskopie und Nachweis wären wir wieder bei 100%.


    Aber wenn dem so wäre, dann haben meine das jedes Frühjahr beim Reinigungsflug :lol:


    Es war jetzt verbreitet untypisch warm mit Flug, es wurde da auch schon mal "zwischengek...." bzw. gereinigt.
    Bei jedem Frühjahrsreinigungsflug habe ich auch Kotspritzer an der Front hier und da und auch mal im Fluglochbereich.


    Bei Krankheit ist allerdings alles vollgekotet und zwar ausschließlich dünflüssig. Und insbesondere ohne Ausflug und auch innen, Waben etc.


    Wir betrachten hier einen Fleck und die zwei daneben sind fester.


    Jedoch: wehret den Anfängen - es kann ja nicht schaden

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ...
    Aber wenn dem so wäre, dann haben meine das jedes Frühjahr beim Reinigungsflug...


    Das ist was komplett anderes wie diese Form von KOTspritzer jetzt auf diesem Bild!
    Der Massenwechsel im Frühjahr arbeitet gegen die Amöbe, jetzt die Amöbe bedeutet, wenn Du nicht separierst, Amöbe am ganzen Stand nächstes Jahr zu dieser Zeit, Du kannst dann alles Shiva opfern! Das Risiko kann und darf kein Imker eingehen.


    dD