Aus Überwinterten Miniplusvolk ein Wirtschaftsvolk machen

  • Hallo Zusammen,


    ich hab hab dieses jahr leider viel zu viele Miniplus eingewintert.
    In einem ist noch eine gute Königin aus 2013 drin, daher meine Frage.
    Beim ersten warmen Wetter im März, nehme ich die unteren Zanderzargen (ganz) weg und enge die Völker ein. Da entsteht soviel Wabenmaterial das ich schöne Futterwaben, Pollen und Brutwaben Übrighaben werden. Meine Überlegung war nun das Miniplus Volk in so eine Kiste zu werfen, oben über ein Spundloch die bereits bebrüteten Minipluswaben mit aufsetzen und das Volk an einen neuen Stand zu bringen.
    meint ihr aus dem Volk würde sich noch ein Volk entwickeln aus dem man Honig bekommt, oder wäre das vergebene Liebesmüh?



    vielen Dank schon mal.



    Viele Grüße,



    Maxikaner

  • Mahlzeit Maxikaner,


    Wie viel Zargen MP sind das denn?
    Ich denke das hängt davon ab, ob das MP genug Bienen hat um die neuen Brutwaben zu pflegen.
    Die MP würd ich lieber anderen MPs unterjubeln als sie über dem Spundloch auskühlen zu lassen.
    März is doch recht früh.


    Schönen Sonntag noch und viele Grüße,


    Flo

  • MP ist auf 4 Zargen. Das mit dem Auskühlen hab ich auch meine Sorgen gehabt. Leider kann ich nichts untersetzen, da in dem MP nur 6 Steckbare Rähmchen sind.... Ich hatte damals keine und hab die genommen, die dabei waren.



    Danke schonmal für die Antworten.

  • Hallo Max!


    Da hat der Remsi schon Recht! Die brüten lieber nach oben hinein als, dass sie runter gehen.
    Auch könnte es dann mangels Masse an Bienen schnell zu einer Räuberei im Frühjahr kommen, wenn das starke angehende Wirtschaftsvölker mitkriegen. Also daher meine Vorschlag - wie Remsi schon vorschlug - steck dir 3 Zargen Miniplus zusammen und dann gibst Du denen den Zanderbrutraum. Wenn sie den angenommen haben und die Königin stiftet da oben rein, dann mach das ASG dazwischen und sperr die Königin nach oben. Die ausgelaufenen Minis nimmst Du dann weg. Kannst gut zum Einfüttern oder für Futterwaben der anderen Minibegattungseinheiten nehmen. Aber die 3 Minipluszargen voll mit Bienen sollten es schon bereits sein. Und die Aktion wird wohl eher im April fällig sein als im März. Da braucht das Volk so viel wärmenden Sitz wie es nur braucht. Also lass es im Miniplus eingeengt und dann erst Waben aufsetzen.


    Aber wieso willst du das überhaupt? :confused:


    Du wirst noch froh sein, wenn du genügend Minis hast, dass du eine frühe Königinnenzucht und frühe Begattung ermöglichen kannst. Lass dir starke Minis zur Begattung und wenn du so viel Bienen in den Minis hast, dann würde ich die Begattungseinheiten größer machen.


    Je früher und stärker diese gebildet werden im Jahr, desto besser startet so ein Miniplus und wird fürs kommende Wirtschaftsjahr ein Rennpferd, wenn man alles richtig macht. Da kannst Du aus einem Mini ein Wirtschaftsvolk machen.
    Alles andere ist doch - gelinde ausgedrückt - fast etwas zuviel Geigelei würde ich mal sagen...
    :wink:


    Und nicht dass jemand jetzt auf die Idee kommt im März ne Serie zur Königinnenzucht anzusetzen, weil ich geschrieben habe: "je früher...".


    Ich meine damit an eine regional und an den Witterungsverlauf angepasste erfahrungsgemäß erfolgversprechende KöZucht.
    Bei uns in Mittelfranken war hier immer ganz gut der 1. Mai als Starttermin für die Königinnenzucht geeignet. War aber auch schon früher möglich oder erst am 7 oder 8. Mai.


    Und es müssen genügend Drohnen da sein. Denn was hilft das beste Begattungswetter Anfang Mai, wenn es noch keine Drohnen gibt, weil die Bienen diese erste Drohnenbrut wieder ausgefressen haben weil es zu kalt um Ostern war? :Biene:


    Also ich würde mal langsam machen mit Minis als Pseudo-Wirtschaftsvölker einzuplanen.


    Mach starke Begattungsableger im Mini und dann kannst Du immer noch andere Völker mit Minis verstärken.
    So würde ich das machen. Zusammenstecken und z.B. auf ein nicht ganz so starkes Wirtschaftsvolk aufsetzen über ASG. So quasi als Honigraum. Früh im Jahr geht das gut!


    Das puscht die beiden Völker. Und dann rechtzeitig wieder auseinander und die Flugbienen beim Wirtschaftsvolk lassen und das Mini sich weiter entwickeln lassen oder für eine weitere Serie Miniplus-Königinnen nutzen? Ohne die alten bissigen Flugbienen, die ja zurück fliegen in das verstärkte Wirtschaftsvolk.


    So würde ich es machen. :u_idea_bulb02:


    Nicht kleinere Einheiten sind der Schlüssel zum Erfolg in der Imkerei, sondern größere!
    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • ...Alles andere ist doch - gelinde ausgedrückt - fast etwas zuviel Geigelei würde ich mal sagen...
    ...


    Achsoooo!!


    Dabei liest sich das fast wie Lego-Duplo für (Groß)imker da oben
    Geigeln im Kleinformat

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Marion!


    Achsoooo!!
    Dabei liest sich das fast wie Lego-Duplo für (Groß)imker da oben
    ...


    Irgendwie hast Du glaube ich was falsch interpretiert:


    Wie wäre es damit:


    Für LEGO-Bauanleitungen guggst Du hier:


    http://service.lego.com/de-de/…ics/building-instructions


    Für LEGO-Forum guggst Du bitte hier:


    https://community.lego.com/t5/LEGO-Forum/ct-p/1002


    ...
    Geigeln im Kleinformat


    Und für richtiges Geigeln guggst Du bitte hier:


    http://www.gruppenspiele-hits.…/kartenspiel-geigeln.html


    Wobei ich sagen muss: Ich bin total fasziniert von dem hier:


    Gut dass der so schnell Land gewinnt der Gute!
    :liebe002:


    Du weißt doch das Männer gerne geigeln/heimwerken/spielen! Das wusste schon der alte Nietzsche:


    ...Im ächten Manne ist ein Kind versteckt: das will spielen.
    Auf, ihr Frauen, so entdeckt mir doch das Kind im Manne!...


    Und hier der gesamte Text im Kapitel 29 von Friedrich Wilhelm Nietzsche:


    http://gutenberg.spiegel.de/bu…hustra-ein-buch-f-3248/29


    "...Also sprach Zarathustra..."


    sage ich da nur noch!


    Und da sage jetzt noch einmal eine Frau, dass Männer geigeln?


    Recht hat Sie! Wir können doch gar nicht anders...
    Gut, dass es Miniplus für Imker gibt!
    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo,
    Ich will in 2015 mit der Königinenzucht auf Mini Plus anfangen und habe mir auch schon 3 Mini Plus Holz gekauft, Rähmchen werde ich am Samstag einlöten.
    Wenn du Mini Plus Völker verkaufen würdest, könnte ich dir 3 Stück abkaufen so ca. März April oder ginge das auch früher?
    Es wäre mir dadurch sehr geholfen, da man die Rähmchen nur umhängen müsste. Ich weiß noch nicht genau wie ich die Bienen in die Mini Plus einlogiere. Gruß siola

  • Wer züchten will, für den ist doch die Erstellung eine Kunstschwärmchens kein Problem. Bienen von einer Waben in einen Eimer kehren. Besprühen. In die Miniplusbeute schütten. Königin im Schlupfkäfig unter Festverschluss dazu hängen. Füttern und zwei Tage in den Keller stellen. Danach an neuem Ort aufstellen und Königin frei fressen lassen. Königin legt nach dem Begatten sofort. Mit Brut musst du erst warten bis sie geschlüpft ist.


    Züchten kann man erst, wenn man genügend Völker zum Auslesen hat. Sonst ist es vermehren.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ich löse meine Mini+ immer folgendermaßen auf:


    => Magazin mit 3...4 leeren Waben und Boden, Flugloch klein
    => Absperrgitter
    => Bienenflucht
    => Mini+ auf das Loch der Bienenflucht (...logischerweise ohne Mini+ Boden)
    => mit was passendem abdecken als Regenschutz


    Das lasse ich für rund eine Woche stehen, die Bienen besiedeln dann das große Magazin. Nach der Woche versetze ich dann die Königin aus dem Mini+ unter das ASG und lass die Brut im Mini+ auslaufen. Gibt's Tracht, dann füllen die Bienen das Mini+ gleich wieder und es ist damit für den nächsten Einsatz vorbereitet. Will man das nicht, dann muss eine Folie zwischen Mini+ und Bienenflucht, die nur eine kleine Öffnung frei gibt - normalerweise räumen die Bienen das Mini+ dann leer (...klappt nicht immer).


    Siedelt man März/April um, dann hängt viel vom Wetter ab, ob man von solchen Völkchen noch Frühtracht bekommt - für Sommer oder Wald reicht's aber allemal.



    Gruß hh


  • Wofür ist da die Bienenflucht gut?


    Viele Grüße aus Oberbayern.


    Philipp

  • Hallo nochmal,


    also mit Bienenflucht ist wohl schon eine Bienenflucht (mit Rücklaufsperre) gemeint.


    Ich verstehe immer noch nicht wofür die Bienenflucht gut sein soll und warum man bei diesem Aufbau nicht einfach die Königin unter das ASG setzt?


    Viele Grüße
    Philipp

  • Da hast du zu wenige Völker. Wenn du bei der Ernte 50 Honigzargen abkehren musst oder 500 Rähmchen, dann ist eine Bienenflucht einen Tage vorher eingelegt ein Segen. Also, Flucht unter die vollen Honigräume und den Bienen die Zeit zum Flüchten geben.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: