Jetzt mal ganz Ehrlich beim Thema Verluste durch Varroa bis jetzt.......

  • Bei mir an einem Stand folgendes Bild:


    12 Wirtschaftsvölker (Kö´s aus 2013 und 2014) mit AS behandelt, Ende Oktober 4 oder 5 komplett Abgeflogen, 2 recht schwach und weisellos, die restlichen auch alle recht schwach, daher zu 2 Völkern vereinigt -die bis Ende November nochmal ziemlich abgeflogen sind aber den Winter schaffen sollten.


    8 Ableger mit AS behandelt, standen Ende Oktober stark da, Ende November zeigten sich dann 3 als fast abgeflogen trotz minimalem Milbenfall und Bedampfung Anfang November



    Dieser Standort wurde dieses Jahr neu besetzt und erscheint im Vergleich zu meinen anderen eine Katastrophe, die restlichen Standorte zu je +-20 Völkern haben max. 1 Ausfall je Standort, was meist durch Räuberei infolge Weisellosigkeit verursacht wurde.
    Solche Varroaausfälle wie am oben beschriebenen Standort hatte ich ansonsten noch nie erlebt. In der Not wurde auf die Behandlungsmethode eines Bekannten zurück gegriffen bei der es dampfig zugeht -um weiteres zu verhindern. Mittlerweile kenn ich auch fast sicher die Ursache für die ganzen Milben die da auf einmal Einzug hielten. Zumindest hat das Bienenhäuschen in knapp 1km Entfernung nichts mehr in den 3 Kästen und meine haben sich vor dem Abgang noch die Waben voll gepackt. Geht auf jedenfall eine Probe zur Untersuchung, damit ich mir hier nicht noch die Seuche eingehandelt hab.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Admistrator Hartmut, bei allem verstädndlichen Ordnungssinn, warum löschst Du meinen Beitrag? Der zitierte Beitrag war:

    30% Verluste bisher. Jedenfalls am Versuchsstand, dort mache ich keine Varroabehandlung im Sommer.


    Die Angabe einer %-Zahl ist doch sinnlos, wenn man nicht die besondere Voraussetzung kennt. Daher fragte ich Wald&Wiese, ob er dazu eine nähere Angabe machen möchte. Die Frage möchte ich hiermit erneuern. Wald&Wiese überwintert ja vllt. nciht im Emergency-Room-Modus, man kann evtl. davon lernen.


    So und muß ich nun eine %-Zahl eingeben, damit mein Beitrag akzeptiert wird? Hier, bitte sehr: 0% - toi toi toi. [Ich habe im Spätsommer 'nachlässig' mit AS behandelt und gebe keine Oxalsäure o. dgl.]

  • Hallo Imkers,


    1 Volk drohnenbrütig aufgelöst.
    2 Völker von Mäusen heimgesucht, konnten aber gerettet werden. Nur äußere Waben waren angeknabbert. Mäuseschutzgitter rein und durchgeknabbertes Bodengitter ersetzt.
    0 Völker durch Varroa verloren.
    OS-Behandlung steht noch aus. Mache ich immer kurz vor der Wintersonnenwende.


    Viele Grüße
    Stefan

  • Bis jetzt noch keine Verluste, aber eine Vereinigung weil die Völker zu schwach waren. Bei den HBB stehen nach heutiger Erkenntnis wenigstens noch 2 Vereinigungen, im Frühjahr, an.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Es gibt einen Stand, da sind von 16 Völker 14 tod - steht in der Nähe ein Imker, der mir heute sagte, nur 1 x AS gegeben hat.
    Es gibt Stände aus heurigen Ku Schwärmen erstellt, von 24 Völker leben 23.
    Im Allgemeinen kann ich sagen, die Jungvölker leben zu 95 %. Die heurigen starken Ertragsvölker sind zu 35 % erledigt bzw. ein Teil sitzt nur mehr auf 2-3 Waben.#
    Die Völker mit 1 x AS, 2 x API live var und 2 x AS ( die letzten 2 AS-Behandlungen mache ich normalerweise nicht - nur heuer wegen starken Druck) sind auch heuer angeschlagen, wenn auch nicht so stark wie die Völker mit 3 x AS - für mich ein Zeichen das die Behandlungen mit API live var wirksamer sind aber bei diesem Varroadruck heuer trotzdem nicht ausreichend.
    Insgesamt derzeit ca 20 % Ausfälle werden leider ca 25-30 % werden - habe ich noch nie gehabt, bin normalerweise mit höchstens 5-8 % durchgekommen.
    Nach erfolgter Restentmilbung (OS träufeln) vor einer Woche - die Völker sind alle brutfrei - wird an OS-Verdampfungen weitergedacht.
    lG Roman

  • HALLO
    3 von 15 sind platt :( Behandelt mit Apilife Var .Streifen sind bis dato drinn.Os behandlung wollte ich am we machen.
    Ma sehen was die andern angeben aus dem Verein haben heut Weihnachtsfeier.Königinnen Alle 15 von 2014.
    So schlecht war es bis jetzt bei mir um diese Zeit noch nie.Imkere seit 2007.Ich denke ich hab die Milbe dieses Jahr unterschätzt.
    Ich hoffe es Summt noch im Frühjahr im Garten.
    .

  • Seid gegrüßt,


    Aktueller Stand bei mir:


    6 WV:
    4 x AS + grüne Kö spät eingeweiselt... Am Leben
    2 x rote Kö drin gelassen + TBE + API life.... Am Leben


    6 Ableger:
    grüne Kö, MS, AS/ALV... Am Leben


    2 Mini-Plus-2-Zarger: Nur API Life.... Am Leben


    Bei mir sind also auch noch alle da. :Biene:
    Träufeln will ich, je nach Gemüll, dieses oder nächstes Wochenende.


    Viel Erfolg wünsch ich allen.


    Gruß, Flo

    2 Mal editiert, zuletzt von Honeydew () aus folgendem Grund: TBE vergessen

  • Hallo luxnigra!


    ...Praktisch all meine Völker (neugebildet durch Schwärme, Ableger und KS) mit Königinnen aus 2014 sind tot.
    ...


    Bei allem Respekt, aber wenn da alle Jungvölker gestorben sind, dann solltest Du dir Gedanken machen, ob Du überhaupt Jungvölker bilden solltest?


    ...Für mich ist schon das ein Verlust von 100%, wenn jemand jährlich seine Völker umweiselt mittels Ableger oder Aufsetzen von Miniplus.


    Und deine Definition von Verlust finde ich nicht in Ordnung und geradezu abstrus.


    Es sei denn du siehst das so:


    Vielleicht hast Du ja nur Deine ganzen Jungvölker mit den Altvölkern vereinigt und damit zu überwinterungsfähigen Einheiten verstärkt? Weil die Altvölker sind ja noch alle da bei Dir, oder?


    :lol:


    Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass insbesondere das Bilden von jungen Völkern mit jungen Königinnen der Aktivposten gegen Varroamilbe, Viren, PSM und Co. ist. Und mit Co. schließe ich auch alles ein was sich an vermeintlichen Reinvasionen durch den "pitterpösen" nicht behandelnden oder schlecht behandelnden Imkernachbarn ergibt. Als "jung" bezeichne ich auch Völker mit neuen Wabenbau, also die Völker mit den besten Königinnen aus dem oder dem vorherigen Wirtschaftsjahr auf diesen neuen Wabenbau mit einer TBE nach der letzten Spättracht im August setze.


    DAS ist zumindest das Rückgrat in meiner Imkerei.
    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)