Oxalsäure träufeln

  • Hallo zusammen ich habe eine Frage.


    Ich habe Oxuvar gekauft, 500 ml. Also noch das Pulver einrühren fertig. Nun steht darauf sofort verbrauchen. was heisst das genau? Ich möchte zuerst meine Völker machen und am nächsten Tag noch die einer Freundin. Ist das schon zu lange oder liegt das noch drin?
    Danke
    Susanna

  • Im Kühlschrank ist es mindestens eine Woche haltbar.
    Wenn man den Zucker weg läßt, dann sehr viel länger.

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht. (Papst Gregor I.)

  • Hallo zusammen ich habe eine Frage.


    Ich möchte zuerst meine Völker machen und am nächsten Tag noch die einer Freundin. Ist das schon zu lange oder liegt das noch drin?
    Danke
    Susanna


    Hallo,
    ...kein Problem. (Das Zeug verdirbt nur nach einer Weile weil Zucker drin ist. Der Hersteller will schließlich auch was verdienen:wink:.)
    Wenn dann noch was über ist , einfach einfrieren, dann kannst du den Rest problemlos auch nächstes Jahr verbrauchen.
    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo Susanne


    Die Lösung bei diesem Wetter 1 Woche auch ohne Kühlschrank aufzuheben, mit dem Vorsatz es baldigst zu verbrauchen, da gibt es keine Probleme.
    Den Vorschlag von Fihvara, die Lösung einzufrieren, sehe ich skeptisch., dann lieber beide Zuteten getrennt aufheben, denn die Zutaten sind meist 2 Jahre verwendbar.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)


  • ... dann lieber beide Zuteten getrennt aufheben, denn die Zutaten sind meist 2 Jahre verwendbar....


    Ok - schlagt mich, wenn ich jetzt doof frage:


    sind das fertig 500ml Lösung oder sind das jetzt 500ml OS und es kommt der Zucker noch dazu?


    ansonsten könnte man ja wirklich 250ml abfüllen und die Hälfte Zucker reinkippen und fertig.


    Möchte nämlich mit so einer Laborflasche behandeln und hab "nur" 5Völker zum behandeln - d.h. ich bräuchte grad die Hälfte und würde den Rest gerne nehmen um eventuell Ableger 2015 damit zu besprühen ;)


    Gruß
    Janos

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hallo zusammen ich habe eine Frage.


    Ich habe Oxuvar gekauft, 500 ml. Also noch das Pulver einrühren fertig. Nun steht darauf sofort verbrauchen. was heisst das genau? Ich möchte zuerst meine Völker machen und am nächsten Tag noch die einer Freundin. Ist das schon zu lange oder liegt das noch drin?
    Danke
    Susanna


    Überhaupt kein Problem, einige Wochen hält das zeug allemal ihre Qualität


    Meine zu Testzwecken aufbewahrte eigene Lösung funzt nach 2 Jahren noch absolut genial


    will aber niemanden das als guten Rat aufschwatzen, ist nur mein Test und der läuft weiter


    Es sollten 500ml OS sein und Saccharose-Pulver. Die kurze Haltbarkeit der fertigen Lösung ergibt sich aus der Bildung von toxischem HMF.


    HMF ensteht aber nur beim erhitzen, und das ist hier nicht der Fall

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Abmessen - dividieren durch 2? :wink:


    und wenn die Säurekonzentration stimmt (weil Oxuvar gekauft), kommt es auf ein oder zwei Gramm Zuckeranteil in der fertigen Mischung nicht mehr an.
    Tip - auch Flüssigkeiten kann man wiegen.


    z.B. so:
    saubere,trockene Flasche für die sofort zu brauchende Mischung auf die Waage. Tara nehmen.
    Oxalsäuregebinde komplett in die neue Flasche umfüllen. Gewicht ablesen.
    Oxalsäure in Originalflasche zurückschütten, bis Gewicht halbiert.
    Hälfte des Zuckers in die neue Flasche. Rest des Zuckers und Originalflasche zurück in den Schrank.


    geht natürlich auch mit anderen Anteilen.


    Gruß
    Ludger

  • Das ist falsch, die Bildung von HMF ist säurekatalysiert, läuft also zusammen mit Oxalsäure viel schneller ab, als normalerweise; auch ohne die Lösung zu erhitzen.


    steht bei Wikipedia ganz gut erklärt


    Gruß
    Ludger


    Ja genau bei thermischen Zersetzung


    Dein Link


    (Hydroxymethyl)furfural ist eine Aldehyd- und Furanverbindung, die sich bei der thermischen Zersetzung von Zucker oder Kohlenhydraten bildet.

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Hallo edlBeeFit,


    Zitat

    Ja genau bei thermischen Zersetzung

    - nur findet diese auch bei Zimmertemperatur (und auch bei -18°C noch) statt. (Bei höherer Temperatur entsprechend nur schneller)


    Wenn wir uns mal die Lagerung von Honig anschauen, (eine mehr oder weniger saure Zuckerlösung, also durchaus in Grenzen vergleichbar), dann wissen wir dass wir bei hohen Temperaturen wesentlich weniger Zeit haben, bis bestimmte HMF Level erreicht werden, als bei niedrigen Temperaturen. Da die Reaktion säurekatalysiert ist, verschiebt sich diese Geschwindigkeiten in der gezuckerten Oxalsäurelösung (wegen der stärker sauren Lösung) in Richtung kürzere Zeiten. (läuft also schneller)
    Wenn wir jetzt wissen - danke Melanie - dass die gebrauchsfertige Lösung tiefgefroren unbedenklich gelagert werden kann. (Gehen wir mal von 1-2 Jahren aus?) Dann heisst das aber noch lange nicht, dass diese Bildung von HMF bei Zimmertemperatur nicht stattfindet. Aus eigener Erfahrung weis ich, dass sich die zuckrige Lösung bei Zimmertemperatur sichtbar verändert. Zum HMF messen, bin ich leider nicht ausgerüstet.


    Ich ziehe es vor die Packung zu teilen, als das Risiko einzugehen, dass mir die Flasche im Gefrierschrank platzt.
    Gruß
    Ludger

  • Und warum hat dann meine mehr als 2 jährige Lösung, genau die gleiche Wirkung wie vor 2 Jahren, und nicht mehr Totenfall oder andere Auswirkungen


    Aber lassen wir das, mit dem HMF wird sowieso zuviel Wirbel gemacht

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie