Gebrauchsanleitung Melitherm gesucht

  • Hallo,


    hat jemand vielleicht eine Gebrauchsanleitung zu einem Melitherm für mich als PDF oder kann mir einen Link zum Runterladen zeigen?
    Habe hier gerade so ein (älteres) Gerät testweise hier, doch es liegt keine Anleitung dabei und auf der Website findet sich auch nix.
    Normalerweise hat heute doch jede Discounter-Taschenlampe schon eine Betriebsanleitung, da muss es doch für ein 600,-EUR-Gerät erst recht eine geben?


    Natürlich weiß ich, wie das Gerät grundsätzlich funktioniert, doch ich würde gerne wissen, was der Spürgin selbst zu seinem Gerät schreibt und ob er vielleicht spezielle Tips und Temperatur-Empfehlungen für die Behandlung der verschiedenen Honige hat.


    Gruß
    hornet

  • Moin,


    hast recht, wohl keine originale online.


    Aber so schwer kann`s nicht sein.


    Guck mal hier,
    zumindest grob steht da was - und eine Alternative ist angeführt für Hobbyimker, denen das Original zu heftig im Geldbeutel schmerzt und natürlich was für den von Henry so geliebten Bastlerimker auch :lol:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Für eine Kaffeetasse gibt es auch keine Gebrauchsanweisung. Du musst nur sehen, dass die Heizschlange immer mit Honig bedeckt ist und rechtzeitig abschaltest. Zeitpunkt ist, wenn noch die Heizschlange überdeckt ist, sonst bekommst du Karamellhonig. Wäre bei Tannenhonig eigentlich nicht schlecht.:lol: Würde das Gerät in die USA exportiert, müsste ein ganzes Buch mitgeliefert werden.
    Dein Problem wird sein, wie bekomme ich den Honigbrocken aus dem 12,5 kg-Eimer rein. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Mit dem Honigspaten oder den Eimer am Rande antauen. Durch den Unterdruck im Eimer musst du dann etwas Geduld haben.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • hallo ihr beiden,


    in diversen Artikeln und bei einigen Shops steht was von einer "beiliegenden Anleitung", daher dachte ich, es müsste doch vielleicht irgendwo auch eine zum Runterladen geben. Vielleicht findet ja noch jemand eine.


    Für meinen Wald- und Melezitosehonig konnte ich das Gerät die letzten Tage gut nutzen und alles hat geklappt.
    Aber ich habe noch ein weiteres Problem, weshalb ich evtl. auf einen Tip in der Gebrauchsanleitung gehofft hatte. Nämlich dass da noch ein paar Eimer Raps und Raps mit Linde rumstehen, fest natürlich.


    Erst jetzt wird mir so richtig klar, dass ich wohl in den sauren Apfel beißen muss und diese Eimer nach dem Verflüssigen wieder ewig rühren muss, ehe ich sie abfüllen kann. Ursprünglich wollte ich den gleich nach dem Schleudern rühren und abfüllen, hatte auch mit dem rühren angefangen, Perlmuttschimmer war auch schon zu sehen, doch dann ist mir die Zeit davon gelaufen, ich kam nicht dazu abzufüllen und nach 1 Woche waren die Eimer bereits fest, also habe ich sie bis jetzt stehen gelassen.
    Eigentlich hätte der Honig jetzt genau die richtige Konsistenz, aber er ist ja jetzt erst im Eimer statt im Glas :oops:
    Schei$$ Anfängerfehler...:oops:


    Der Melitherm stellt den Honig nun aber offenbar wieder auf Null, also alles wieder von vorne :eek:
    Bei Waldhonig ist das prima, bei Blütenhonig eher weniger...


    Alternativ gäbe es ja noch diesen Rapido und seine Nachbauten, aber so ein Gerät habe ich nicht und bin auch noch nicht sicher, ob das so toll ist wie beschrieben.


    Daher hoffte ich auf spezielle Tips für Raps+Melitherm. Der ganze Rührzauber behagt mir momentan noch gar nicht, zumal das alles so lange dauert.


    Gruß
    hornet

  • Hallo Hornet, der Meli hat den Vorteil, du machst eine kleiner Charge füllst die ab und verkaufst sie den Kunden, die flüssigen Honig suchen. Er wird natürlich irgendwann wieder fest, dass musst du schon dabei sagen. Den anderen Honig rühre ich mit dem Rapido cremig, so hast du immer 2 Sorten im Angebot.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Zitat

    Eigentlich hätte der Honig jetzt genau die richtige Konsistenz, aber er ist ja jetzt erst im Eimer statt im Glas
    Schei$$ Anfängerfehler...

    Laut Melitherm Gebrauchsanweisung kann gerührter Blüten/Rapshonig wieder abfüllfähig gemacht werden wenn er ohne Seihtuch bei einer Temperatureinstellung von ca. 40° wieder in das Gerät gegeben wird. Der Honig sackt dann so schnell durch die Heizspirale das die Zuckerkristalle nicht erneut geschmolzen werden und die Konsistenz erhalten bleibt. Ich hab es selbst noch nicht ausprobiert, mit Seihtuch gibt allerdings Grobkorn und zwar extrem.
    Gruß Hermann

  • Stand der Technik ist heute: Flüssiger Honig durch das Melitherm. Cremiger Honig mittels Rapido. Ob diese Billigrapidos der letzte Schrei ist, glaube ich nicht, weil sie gegenüber dem Original etwas schwindsüchtig sind.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hornet,


    entweder so wie Hermann schreibt versuchen
    oder Du nimmst so 10% von diesem eigentlich ja fertigen Rapshonig ab, stellst den schön warm, so 25° oder`n bißchen mehr, dass er weicher wird.
    Dann den Rest durch den Meli, in diesen flüssigen impfst Du dann den abgenommenen Teil,
    rührst 1x sorgfältig, bis alles gut gemischt ist.
    Abfüllen, fertig.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper