• hat hier jemand Erfahrungen mit dem Kaptarlift aus Ungarn? Es gibt ihn als Basisversion zum manuellen heben und fahren für 599,00 + Versandkosten von 45,00 €. Oder mit electric lift in to hive für 1395,00 + 90,00 €. Und mit Antriebseinheit der Räder für 1295,0 + 90,00. Elektrisch heben und fahren kostet 1619,00 + 90,00 €.
    Aus der Antwortmail des Produzenten:


    Thank you for interest for my products.



    1st offer:


    Kaptarlift with electric motion (electric motion to wheelers) is 1.295,-EU + 90,-EU cost of delivery.
    https://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_4248709549&feature=iv&src_vid=nd8iHg7U0HE&v=YMEqAfc_sBM


    2nd offer:
    Kaptarlift with electric lifting to hive 1.395,-EU + 90,-EU is cost of the delivery
    https://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_4248709549&feature=iv&src_vid=nd8iHg7U0HE&v=YMEqAfc_sBM


    3th offerr:
    Kaptarlift with full electric motion ( electric motion to wheelers and electric lifting ) is 1.619,-EU + 90,-EU cost of delivery.
    https://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_4248709549&feature=iv&src_vid=nd8iHg7U0HE&v=YMEqAfc_sBM



    Electric folding kaptarlift the wheels are placed on the exterior side.


    4th offer to basic kaptarlift:


    https://www.youtube.com/watch?v=nd8iHg7U0HE


    You can to order "Kaptarlift" from me via on email.
    The expense of "Kaptarlift" in Germany 599,-EU.
    The "Kaptarlift" contain raising fork. Cost of courier service is 45,-EU.
    - the altitude of kaptarlif 160cm
    - raising altitude 100cm
    - increase weight 100kg
    - enframing size to beehive from 38cm to 70cm
    - net weight of "Kaptarlift" 28kg
    - his surface galvanized steel
    - cost of the anti puncture tires, which are more resistant( solid wheels or airless tire) is +27,-EU
    You can to pay to me on wire.( bank transfer)
    Das Gerät wird auch über sienty vertrieben. Die wollen natürlch auch noch verdienen.
    Nun meien wichtige Frage: Wie verhält sich dieses Gerät nicht ganz ebenem Gelände? - An meien Rücken denkend, schint mir solche Hilfe nicht schlecht zu sein, jedoch befüchte ich, dass das mit einem Volk beladene Gerät schnell bei einem Loch im Gelände zum Kippen neigt und dann kaum auszubalancieren ist.
    Also bitte Praxiserefahrungen mitteilen. - Danke im Voraus!
    Mit freundlichem Gruß
    Wolfgang, der sich nicht mehr in der Heide quälen will.

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • hat hier jemand Erfahrungen mit dem Kaptarlift aus Ungarn?


    ..damit kann ich nicht dienen.
    Ich habe den Apilift.
    Das Teil aus Ungarn schaut mir doch recht ähnlich aus.
    Es macht auf mich einen sehr soliden Eindruck.
    Vergleiche vor dem Kauf diese beiden Geräte.
    Möglichst anschauen und zur Probe fahren. NUR mit vollem Beutengewicht und dem üblichen welligen Gras- u. Ackerboden.
    Alles andere kann auch jede Maschine gut.


    Ich würde heute besonders achten auf:
    -- stark verbreiteten Radabstand > stabiler bei unebenem Boden (habe mir das Original selbst umgebaut)
    -- Luft-Gummiräder, möglichst großer Durchmesser
    -- Tausch der Akkus - nur LI-Akkus
    -- brauchst Du Radantrieb?
    -- gibt es eine zusätzliche Möglichkeit der Kippverhinderung der Beute am Gerät, falls diese mal nach vorne abkippen sollte > z.B. Schlaufe für Gurt?
    -- Transport des Gerätes inkl. Befestigungen/Sicherungen für den Transport
    -- Gesamtgewicht des Gerätes - noch tragbar? > schwere Sachen schnell demontierbar?
    -- Griffe zum Lenken an der richtigen ergonomischen Stelle?
    -- frei bewegliche Teile > Verlust möglich?
    -- Förderfähigkeit > staatl. Zuschuss ?


    Jonas


    Nachtrag:
    -- wie lange hält die Batterie/Akku
    -- wie schnell ist dieser getauscht/ersetzt/neu geladen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jonas () aus folgendem Grund: Nachtrag.

  • Sorry, aber ist es wirklich so schwer Wolfgang seine Frage zu beantworten?
    Er kennt mit Sicherheit den Apilift, interessiert sich aber für ein Gerät mit Motor.
    Meiner Meinung nach aus gutem Grund.
    Ich bitte daher beim Thema zu bleiben und hier nicht schon wieder alles zu zerreden und andere Geräte ins Spiel zu bringen.
    Das Thema lautet Kaptarlift.


    Danke und beste Grüße
    Hartmut

  • Wie schon im Eröffnungsthread steht verkauft Swienty (dort mit Tippfehler Sienty) das Gerät auch, aber zu einem höheren Preis.

    Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht das Ende!

  • Also das mit den Greifarmen von der Seite aus kann bei hohen Gewicht nicht funktionieren. Die gefassten Zargen fallen da bestimmt heraus, wenn man das Ding senkrecht stellt. Man beachte: die Videos sind mit leeren Kunststoff Zargen gedreht!

  • Bei Kaptarlift kann man bedenkenlos bestellen, alles seriös. Die Qualität ist gut. Ne 12er Dadantkiste mit Honigraum schafft er locker.
    Man sollte halt nicht senkrecht heben, sondern leicht nach hinten gekippt.
    Grüße vom Schwarzwald
    Bernd

  • Hallo Leute,
    - Kaptarlift mit Radantrieb und manueller Hebeeinrichtung bezahlt und aus Ungarn bekommen
    - Montage einfach
    - Funktion gut -sehr gut
    -Geländegängigkeit s.o.
    -4 volle Ho-zargen möglich
    -Nachteil: rel. groß u.schwer, dafür stabil..
    volle Zargen wünsch ich Euch !

  • Hallo,
    hier im Forum finde ich etwas zum Kaptarlift
    Ich interessiere mich aber für die elektrische Variante.
    Ich vergleiche mit Apilift. Das ist der mit den Akkuschraubern.
    Der Kaptarlift ist um einiges günstiger.
    Gibt es in der Zwischenzeit weitere Erfahrungswerte.


    Mit Grüßen aus Nürnberg
    thomask

  • Hallo thomask,
    Habe heute den voll elektronischen Kaptarlift erhalten. Bin begeistert vom Aufbau des Kaptarlifts.
    Hersteller war persönlich bei mir, ein Ingenieur aus Ungarn und das sieht man dem Lift auch an, da war kein Bastler am Werk.
    Unschlagbar ist auch der Preis.
    Grüße
    aus dem Norden

  • Hallo, ich werde mir auch einen Kaptarlift bestellen, aber die Basisversion. Wandern will ich erst einmal noch nicht, hauptsächlich zum arbeiten am Stand und hier und da mal ein Volk umstellen. Ich denke dazu sollte der Basic reichen.
    Viele Grüße, Heiner