Bücher die die Welt nicht braucht

  • Hallo Freunde,
    muss gerade mal schnell meine Tablettendosis erhöhen. Bin jetzt zum zweiten mal auf einen Autor hereingefallen.
    Nachdem ich vor kurzem ein kleines Buch über die Wanderimkerei gekauft habe und mich dann furchtbar aufgeregt habe, dass dieser Autor es propagiert, seine Bienen über Winter in Sizilien und Süditalien zu überwinmtern, hat er mich wieder erwischt.
    Ich habe mir " Bienenprodukte erfolgreich vermarkten " gekauft. Ich war schon fast ganz durch, was nicht schwer ist, wenn man glaubt alles schon zu wissen und jetzt nichts Weltbewegendes dazu kommt. Aber kurz vor Schluss hats mich dann doch fast zerrissen.
    Wenig Inhalt, schlechte Fotos, unpraktisch angeordnet und immer wieder der Hinweis, dass jetzt was kommt, was wichtig ist.
    Aber jetzt kommts ( Tschuldigung Mario ), jetzt kommts. Man sollte sich seine Kunden nach der größe des Geschäftes einteilen in A, B und C-Kunden. 1o% sind A-Kunden, 2o % B-Kunden und der Rest C-Kunden. Dann folgen Hinweise. was man machen kann um sich die A-Kunden warmzuhalten. OK, nicht ganz neu, hätte man auch von selbst drauf kommen können. B-Kunden, solala, besprechen wir später. Und dann steht da, gefühlt Seitenweise, dass und wie man seine C-Kunden los werden muss und kann. Machiavelli lässt grüßen. Ist es bei euch auch so, dass ihr versucht 7o% eurer Kunden bewußt zu vergraulen, weil sie sich nicht lohnen? Gibts das? Den Einen holt ihr zum Einkauf mit dem Firmenbus ab und gebt Rabatt, dem Anderen schlagt ihr Verpackungskosten und eine längere Bearbeitung des Auftrags drauf?
    Insgesamt gefällt mir das Buch nicht und ich bereue, es gekauft zu haben. Und hiermit verspreche ich, niemals wieder auch nur daran zu denken, ein Buch dieses Autors zu kaufen, hoch und heilig, versprochen.
    Viele Grüße
    Wolfgang, der jetzt erst mal was zum Runterschlucken besorgt von meiner Lieblingsbrauerei

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Na ja Wolfgang,
    in meiner langjährigen Selbstständigkeit habe ich bei manchen (eher lästigen) Kunden schon Unterschiede gemacht, die Preise waren dann schon mal plötzlich bis zu 40% höher. Das traf beispielsweise besonders bürokratische Konzerne mit vielen verschiedenen Ansprechpartnern und starrem Procedere. Warum auch nicht, wenn der Arbeitsaufwand tatsächlich höher ist. Vergraulen würde ich das nicht nennen. Wenn der Markt es hergibt, warum sollte man dann nicht angenehmere Kunden bevorzugen? Spielchen, wie Du sie genannt hast gehen natürlich gar nicht, weil rufschädigend:
    "Den Einen holt ihr zum Einkauf mit dem Firmenbus ab und gebt Rabatt, dem Anderen schlagt ihr Verpackungskosten und eine längere Bearbeitung des Auftrags drauf?"
    Aber schwierige Kunden über den Preis steuern, Schmerzensgeld quasi, ist doch ok.


    Hier noch eine Bildergeschichte, die auch nach einigem Zuspruch an die Brause der Lieblingsbrauerei gut zu konsumieren ist:


    http://www.apis-ev.de/fileadmi…vermarktung_Honigland.pdf


    Gruß, Andreas

  • Hallo !


    Meine Meinung zu:


    " Bienenprodukte erfolgreich verkaufen "


    ... ist eigentlich nur ein aus einem Selbtvermarkterleitfaden abgekupfertes und auf Imkerbelange einreduzierte Heftchen.
    Da dann wohl aber die Seitenzahl nicht erreicht wurde, hat er halt ein wenig aus der "Verkauferstrategie" für Betriebswirte beigepackt.


    Das Buch ist weder für einen Hobbyimker noch für einen Berufsimker geeignet.


    Das die Schriften dieses Autor so ausfallen wie sie es tun, ist eigentlich kein Wunder.
    Denn bevor er die Bienen als vermarktungsfähiges Produkt erkannt hat,
    war er Chefredakteur bei den Allesvereinfachern von simplify,
    wer ältere Schrifetn von dennen mal gehört oder gelesen hat weiß was ich meine.


    Über die Gründe warum der Autor nur so kurze Zeit Vorsitzender des Berliner (Landes-)Imkerverbands war
    gibt es nur Gerüchte .....


    Soweit meine Meinung zu diesem Produkt.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • :daumen:

  • Hallo, ich habe das Buch als Mängelexemplar mal erbeutet, kann mich meinen Vorschreibern aber anschließen.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Danke Wolfgang,


    die beiden Bücher standen auch auf der Wunschliste - die Betonung liegt auf standen......


    Hättest eigentlich ein Bier gut, da du mich vor dem Fehlkauf geschützt hast. Vieleicht ergibt es sich ja mal.


    Gruß Jürgen

    Nicht jeder, der mir Honig ums Maul schmiert, meint es auch wirklich gut mir mir. :wink: