Cremiger Honig verändert sich im Glas

  • [FONT=arial]Hallo zusammen!



    Ich habe mich hier gerade erst registriert, und schon gibt es eine Frage :-D


    Vor einer Woche habe ich cremigen Honig abgefüllt. Jetzt ist mir aufgefallen, dass sich "Flecken" gebildet haben.
    Auf den Fotos sieht man es nicht, aber sie sehen ganz leicht bläulich aus :confused:
    Geschmack und Konsistenz sind genau wie immer.


    Der Honig ist (wie auch sonst bei mir) ein bunt gemischter Blütenhonig. Im Wecktopf aufgetaut, durch den Melitherm gelassen,
    geimpft und gerührt. Die Gläser (250 Gramm) sind nagelneu, genau wie die Deckel.


    Würde der ganze Honig so aussehen, dann hätte ich das hier gar nicht geschrieben, aber der Honig der gleichen Charge, den ich in
    500 Gramm Gläser abgefüllt habe, ist einwandfrei.




    Hat jemand ähnliche Erfahrungen - und was mache ich jetzt mit den 120 Gläsern?




    Vielen Dank!


    - Mia

    ♥ ✿ ♥ Die Imkerei ist die Poesie der Landwirtschaft ♥ ✿ ♥

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Foto auf eigenen Wunsch gelöscht.

  • Hallo Mia,


    bin nicht der Extremverkäufer vom Honig. Aber ich persönlich würde die fehlerhaften Gläser weder verkaufen noch verschenken. Das bringt nur ein unnötiges Gerede. Am besten selbst verbrauchen oder verarbeiten. z.B. Honig in Tee anstatt Zucker, beim Kuchen backen Zucker mit Honig zumindest teilweise ersetzen. Ja hört sich jetzt erstmal extrem an - aber 30 kg sind doch noch machbar. Kommen doch jetzt die vielen Weihnachtsfeiern - Honigplätzchenspenden sind gerne gesehen.


    Ansonsten die betroffenen Gläser nochmals ausleeren und neu vermischen, evtl. kannst den "Schönheitsfehler" kompensieren. Aber wenn das raus kommt kannst dich erschießen. Ist ähnlich wie in Gastrogewerbe mit dem Doppelfrozen.


    Gruß GM

  • Hallo Mia,
    nicht ausleeren und nicht verschenken!!!!
    Das sind sogenannte Blütenbildungen, durch die Auskristalisierung entstehen kleinste Hohlräume zwischen Honig und Glas.
    Dies ist eher ein Indiz für Qualität, da es nur bei Wasserarmen Honigen vorkommt.
    Gruß Eisvogel


    Nachtrag : Hier ein Faden zum Thema mit Bildern http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=27116

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ehe hier wieder ein ewiges Wenn und Aber los geht, es gibt nur eine Antwort, die vom Eisvogel.
    Bitte die Suchfunktion nutzen. Das Thema gibt es zur genüge. Bei Bedarf bitte in einem solchen vorhandenen Thema weiter diskutieren.


    Beste Grüße
    Hartmut