Neue Webseite zum Thema "Wo gibt es Imkerhonig"

  • Hallo,


    ich wollte Bescheid geben, dass ich diese Seite kreiert habe: http://www.imkerhonig.org


    Mein Ziel ist es, den Leute zeigen, wo es Imkerhonig zu kaufen gibt. Mehr Info hier: http://www.imkerhonig.org/home/
    Wenn Ihr Interesse habt, in die Karte eingetragen zu werden, sollt Ihr einfach eine E-Mail mit euer Anschrift und wenn vorhanden WebSeite an info@imkerhonig.org schicken.


    Ich werde Euch gerne kostenlos eintragen.


    Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr gerne als Dankeschön was spenden, um mir helfen die Kosten zu decken.


    Mit imkerlichen Grüßen,
    Michele

  • Hallo ihr Beiden,
    schöne Idee. Verstehe ich das richtig, dass ihr auch noch irgendwann ein Restaurant eröffnet mit piermontesisch-eifler Gerichten in der Nähe von Hengasch?
    Jedenfalls drücke ich Euch die Daumen, coole Aktion.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hi Bienenköniggibmirhonig,


    ja das stimmt. Wir sind aber im Moment noch mit den Renovierungsarbeiten beschäftigt.


    Vielen Dank für Deine Wörter,


    Michele

  • Hallo Michele
    Wenn Du jetzt noch kurz erklärst, was das sein soll, Imkerhonig.
    Ich kenne keinen Imker, der summend von Blüte zu Blüte fliegt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Ich finde die Formulierung "Echter Imkerhonig" äußerst problematisch, gibt es doch nur echten Honig und ist letztendlich jeder Honig von einem Imker. Diese Formulierung scheint mir geeignet zu sein, den Konsumenten in die Irre zu führen, zumindest jedoch die Möglichkeit zu suggerieren, dass es auch "nicht echten Honig" gibt.

  • Hi Kleiner Bär,


    leider ist nicht immer so und es gab leider schon Fälle von verfälscheten Honig.
    Auf jeden Fall gebe ich Dir Recht und habe den Titel als "Echter Deutscher Imkerhonig" umgewandelt.


    Grüße,
    Michele

  • So falsch ist Imkerhonig nicht.
    Es ist ein Wort, das weit verbreitet ist, keine neue Wortschöpfung. Für mich suggeriert es, dass der Honig in mühevoller Handarbeit eines Imkers mit überschaubarer Anzahl von Völkern liebevoll erzeugt wurde. Also keine autom. Entdeckelungsmaschine, keine Honigpumpe und keine Honiglagerbehälter die so groß sind, dass sie auch als Abschusssielo einer Interkontinentalrakete dienen könnten. Keine " Marke " die in der ganzen Welt Honig aufkauft, diesen vermischt und zum Dumpingpreis in alle Discounter Deutschlands stellt.
    So verstehe ich den Begriff Imkerhonig. Beim Jägerschnitzel oder beim Kinderschnitzel hat auch niemand Bedenken.
    Wenn man aber Angst hat diesen Begriff so zu nutzen, dann kommt man noch mehr in die Predouillie. Echter deutscher Imkerhonig kommt sicherlich vom echten Deutschen Imker, gel Michele.
    Also besser echter deutsch-italienischer Imkerhonig :-)
    Ihr könnt sagen was ihr wollt, wenn ich die deutsche Nationalhymne höre, warte ich am Schluss noch immer auf die Italienische.
    Chao Bello
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hi Kleiner Bär,
    leider ist nicht immer so und es gab leider schon Fälle von verfälscheten Honig.
    Auf jeden Fall gebe ich Dir Recht und habe den Titel als "Echter Deutscher Imkerhonig" umgewandelt.
    Grüße, Michele


    Hallo Michele,
    Du brauchst dringend eine qualifizierte Rechtsberatung.
    Deine Aussagen sind (nach dem Gesetz) irreführend, oder bereits vom Deutschen Imkerbund gesetzlich geschützt ("Echter deutscher".
    Mein dringender Rat: erst informieren, dann handeln. Sonst kann es Ärger geben und teuer werden.
    Viele Grüße, Bienen-Freund

  • So falsch ist Imkerhonig nicht. Es ist ein Wort, das weit verbreitet ist, keine neue Wortschöpfung. Für mich suggeriert es, dass der Honig in mühevoller Handarbeit eines Imkers mit überschaubarer Anzahl von Völkern liebevoll erzeugt wurde.


    Ja, Wolfgang, deine Erklärung für den Begriff Imkerhonig gefällt mir, aber Du bist ja auch ein Insider. In Österreich agiert ein bekannter industrieller Abfüller von Honig mit dem Begriff "Imkerhonig", suggeriert also genau das, was Du hier beschreibst. Aber letztendlich bezieht er seinen Honig ja auch von Imkern, auch wenn diese Großimker sind, einige tausend Bienenstöcke haben und dort kaum mehr etwas "liebevoll" geschieht, sondern aus reinem gewerblichen Interesse. Letztendlich ist jeder Honig von einem Imker, selbst wenn er aus China stammt.

  • Zitat

    Letztendlich ist jeder Honig von einem Imker, selbst wenn er aus China stammt.


    Nö, von einer Biene. Der Imker hat ihn lediglich vermarktet. inkl. eventueller Zwischenhändler.
    Wie schon angedeutet, das Hühnerei kommt auch immer noch vom Huhn und nicht vom Bauer.


    (Alles Wortspielerei, wir wissen was gemeint ist und alles ist gut ;-)


    Beste Grüße
    Hartmut