Imkern mit angepassten Brutraum Hans Beer

  • Hallo zusammen,

    Zitat

    zwischen Pressing und angepasstem Brutraum gibt es keinen Unterschied.

    Seid Ihr Euch da so sicher?


    Zwischen einem "gepressten" und einem "voll ausgestellten" Brutraum gibt es schließlich noch ein wenig Spielraum.

    • Wer sein Volk "presst", hat sicher auch den Brutraum angepasst.
    • Wer seinen Brutraum anpasst, hat aber noch lange nicht gepresst.


    Deshalb entstehen ja auch die vielen Diskussionen über "richtiges" und "falsches Pressen".


    Ich arbeite auch erfolgreich mit dem Schied, aber ein Volk nach den Lehren von Beer zu pressen - das käme mir nicht in den Sinn. Honig hatte und habe ich trotzdem. :)


    Und wer pressen will und sich davon einen Vorteil verspricht - der tut's halt.
    Hinter seiner Kiste ist jeder Imker König.
    Viele Grüße,
    Rudi

  • Hallo Rudi,


    ich hätte auch gesagt, daß es da keinen wirklichen Unterschied gibt. Jedes Volk und jeder Stand ist irgendwie anders. Für mich stellt sich mehr die Frage, welches Bild (=Ergebnis/Brutnest/Zustand Volk) ich erreichen möchte. Das klappt mal besser und mal schlechter.


    ...Ich arbeite auch erfolgreich mit dem Schied, aber ein Volk nach den Lehren von Beer zu pressen - das käme mir nicht in den Sinn. ...


    An welchen Merkmalen machst Du das fest? Futterkranz-Ecken?


    Hinter seiner Kiste ist jeder Imker König....


    Klasse!


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,

    Jörg K. schrieb:

    An welchen Merkmalen machst Du das fest? Futterkranz-Ecken?

    Wie ein gut versorgtes Brutnest eines vitalen Volkes aussieht, das wissen wir doch alle.
    Die beim Pressing vielgepriesenen Bruttafeln mit Brut von Holz zu Holz, möglichst ohne Honig- und Pollenvorräte - die wird man dort schwerlich finden. Und wenn doch mal eine Mittelwabe so ähnlich aussieht, dann wird das fehlende Futter auf den Randwaben des Brutnestes kompensiert.


    Die gut versorgten Brutnester (Raum, Honig, Pollen, Futtersaft, Wärme, Raumfeuchte, Frischluft) scheinen den Bienen übers Jahr gut zu tun und deshalb will ich die in meinen Völkern sehen.


    Ich weiss natürlich auch, dass eine solide Futterkappe über dem Brutnest den Schwarm treibt. Aber müssen wir deshalb wirklich bis auf die halbe Anstandswabe alles Futter aus dem Brutraum verbannen?


    BernhardHeuvel schrieb:

    Wenn sie hingegen unmittelbar nach dem Schlupf reichlich gefüttert werden, ist ihr Vitellogenin-Titer hoch, und sie warten sehr viel länger, bis sie zur Sammlerin werden, ...

    Dann wäre also Vitellogenin der Stoff, der unsere Bienen faul macht und unsere Honigtöpfe leer lässt?
    Dann immer raus damit aus unseren Völkern, schadet nur! :)
    (Achtung, ist ironisch gemeint! Und ich bin natürlich sicher, dass Bernhard genau diesen Schluss nicht zieht.)


    Viele Grüße,
    Rudi

  • Hallo Rudi,


    ok., das ist mir noch etwas zu unkonkret!


    Ich habe bei meinen bisherigen Spielereien mit meinen Bienen recht deutlich erkannt, daß das Pressing (egal wie man es nennt) den Völkern gut tut! Ich verstehe gar nicht was daran schlimm ist, wenn der Futterkranz im HR ist? Man beschränkt einfach die maximal mögliche Brutfläche, angepasst an die Leistung der Königin und bekommt dadurch ein "optimiertes" Brutnest mit Vorteilen in Bezug auf den Wärmehaushalt, die Futterversorgung und gleichzeitig eine geringere Abarbeitung der Bienen... Das ist jetzt theoretisch dahergequascht, aber nur so lässt sich m.E. die Leistungsfähigkeit dieser Völker erklären!


    Ich mag ja keine amerikanischen Studien, die sind mir oft zu tendenziell. Aber in diesem von Bernhard zitierten Artikel würde ich herauslesen, daß die in einem angepassten Brutnest erzeugten und optimal gefütterten, langlebigeren Arbeiterinnen nach einem normalen Ablauf irgendwann Sammlerinnen werden - mehr nicht! Und daß die "Mehrleistung" der Pressingvölker mit der Langlebigkeit zu tun haben muß, ist zumindest mir offensichtlich.


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,

    Jörg K. schrieb:

    ok., das ist mir noch etwas zu unkonkret! ... Das ist jetzt theoretisch dahergequascht, aber ...

    Wir könnten besser miteinander reden, wenn wir gemeinsam hinter unseren Völkern stehen. :) :daumen:


    Bernhards Studien-Zitat verstehe ich etwas anders.
    Die langlebigen Bienen in diesem Beispiel sind die faulen, die gut gefütterten, die mit dem vielen Vitellogenin.
    Die "Mehrleister", das sind die kurz gehaltenen. Die fahren das Notprogramm und schaffen viel Nektar herbei.


    Siehe auch hier, zweite Hälfte des Beitrags, "Normal- und Turbomodus".


    Wie auch immer, weiter gilt: Wer pressen will und sich davon einen Vorteil verspricht - der soll's halt tun. :p_flower01:
    Viele Grüße,
    Rudi

  • Servus zusammen,


    das Pressen, wenn man es so hässlich bezeichnen möchte, is doch aber auch nur ein Teil der Betriebsweise.
    Auch Ablegerbildung und Varroakonzept gehören bei Ihm dazu.
    Ganz ehrlich: Verkauft das Buch und holt euch die DVD dafür :u_idea_bulb02:
    Da kommt die ganze "Geschichte" (Achtung: Insider) doch anders rüber.
    Der Zusammenhang zwischen dem Pressen und den damit verfolgten Zielen (nicht nur Ertrag) wird besser verdeutlicht.
    Auch seine allgemeine Sicht zur Imkerei ist interessant.


    Viele Grüße,


    Flo

  • Hallo Zenz


    Auf der DVD sind 2 Vorträge einmal die Betriebsweise und einmal wie er seine Völker gegen Varroa behandelt .
    Die Vorträge sind ein mitschnitt aus einer Veranstaltung von diesem Jahr .


    Zitat

    Ganz ehrlich: Verkauft das Buch und holt euch die DVD dafür
    Da kommt die ganze "Geschichte" (Achtung: Insider) doch anders rüber.
    Der Zusammenhang zwischen dem Pressen und den damit verfolgten Zielen (nicht nur Ertrag) wird besser verdeutlicht.
    Auch seine allgemeine Sicht zur Imkerei ist interessant.


    Das kann ich nur unterstützen.:daumen:


    Mfg Sven

  • Da ich trotz vernichtender Kritik Interesse an dem Buch hatte, mir es aber viel zu teuer war, kam es auf die Geburtstagswunschliste. Und ja die Kritik war und ist absolut berechtigt.
    Da ihr nun ja alle meint, dass sie sich die DVD im Gegensatz zum Buch wirklich lohne, ist die auf die Weihnachtswunschliste gerutscht. Bin mal gespannt.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Hallo Michi,
    Imkermeister Hans Beer hält am 10.01.2015 in Soltau auf dem Imkertag einen Vortrag unter dem Titel , Meine Betriebsweise , Beginn IST UM NEUN Uhr
    Tschuldigung, ich hatte meinen PC zwischenzeitlich außer Gefecht gesetzt.
    Bin da einfach auch nur ein Benutzer.


    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jürgie () aus folgendem Grund: mal wieder falsche Tasten gedrückt

  • Hi Leute


    Michi also mir hat die DVD einiges gebracht ist auch schlüssig Erklärt das Buch kenne ich leider nicht .
    Er stützt sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse, also da ist schon was dran. Ich habe es nicht bereut sie mir zu holen .


    Mfg Sven :):Biene: