Imkern mit angepassten Brutraum Hans Beer

  • Hallo Ralph, warum nimmst Du nur 80% an?
    Und wo ist das Drohnenrähmchen, das muss die Königin auch belegen?
    Pro qdcm rechnet der Drohn im Naturbau mit 444 Arbeiterinnenzellen, so wie Du auch.
    Allerdings keine 20% nicht belegte, höchstens 5% rechnet der Drohn. Also ungefähr 0,5 qdm Verlust für die Fläche am Unterträger.
    @alle bedenkt: das was Ralph da ausrechnet hat nix mit Pressing zu tun.:daumen:


    Das ist alles richtig und es war gut von dir, darauf hinzuweisen. Die Tabelle kann natürlich nicht jedem ein fertiges Rezept liefern. Sie stammt aus einem Vortrag, den ich einmal im Verein gehalten hatte und da ging es nicht um Pressing.
    Mit der Tabelle sollte es aber jedem möglich sein, die Zahlen auf sein eigenes Konzept umzurechnen, wie Pressing, Drohnenrahmen, Speckwaben, andere prozentuale Belegung. Hier noch die Daten für Drohnenwaben, basierend auf der Vermessung von Drohnenmittelwänden, geliefert von Holtermann.


    Gruß Ralph


    [table='width: 600']

    [tr]


    [td][/td]


    [td]

    dm²

    [/td]


    [td]

    Zellenzahl

    [/td]


    [td]

    80%

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    DN/6,8

    [/td]


    [td]

    7,00

    [/td]


    [td]

    3493

    [/td]


    [td]

    2794

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Zander/6,8

    [/td]


    [td]

    7,64

    [/td]


    [td]

    3812

    [/td]


    [td]

    3050

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    Dadant US/6,8

    [/td]


    [td]

    10,92

    [/td]


    [td]

    5449

    [/td]


    [td]

    4359

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    1,5 DN/6,8

    [/td]


    [td]

    11,03

    [/td]


    [td]

    5504

    [/td]


    [td]

    3050

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    ZaDant/6,8

    [/td]


    [td]

    10,60

    [/td]


    [td]

    5289

    [/td]


    [td]

    4232

    [/td]


    [/tr]


    [tr]


    [td]

    1,5 Zander/6,8

    [/td]


    [td]

    12,00

    [/td]


    [td]

    5988

    [/td]


    [td]

    4790

    [/td]


    [/tr]


    [/table]

  • Es war halt so gemeint, wie geschrieben. :liebe002:
    ...
    Dieses Überquellen an Bienen ist etwas, das mich bei meinen bescheidenen Pressversuchen fasziniert hat. Wobei mit Überquellen gemeint ist, daß es sehr viele Bienen hat, abnorm viele Bienen. (Die vermutlich älter werden.)


    Beschreib doch mal ein bisl genauer, wie deine Versuche ausgesehn haben. War es weniger Brut als üblich und trotzdem mehr Bienenmasse?


    danke
    ciao
    Gernot

  • Guten Abend,


    Wenn ihr da ein Honigraum drauf lasst, wie geht das dan mit Sortenhonig. Ich meine, wenn ich da ein HR Raps belasse und in die Akazie fahre. Fällt mir so ein. Umgekehrt wäre ja noch schlimmer. Mit einen nicht ganz gefüllten HR Akazie in die Linde. Dann wird er schön trübe, oder?


    Danke!

  • Hallo Elmar,
    ja, der wird "trübe", und deshalb bekommt er eine rote Reißzwecke und wird ein schöner, deutscher Blütenhonig, gerade wenn noch viele andere Sachen blühen.
    Wenn wir in die Linde oder Kornblume fahren dann spielt aber der angetragene Raum Akazie keine Rolle, der verläuft sich im Fass und die Analyse passt eigentlich meistens.
    Vom Raps in die Akazie muss man mehr aufpassen, da muss man die Wetter-App im Auge haben und der Raum kommt sehr zeitig wieder runter und mit ins Raps-Fass.
    Aber Blütenhonig braucht man ja auch im Sortiment :-)


    Gruß, Sanni

  • Ah, danke, jetzt wird es mir schon klarer. Ich habe das aber auch immer so verstanden als dass das unteren HR immer drauf bleiben sollte, vonwegen das 'virtuelle Brutnest. Falsch verstanden? Nicht so wichtig?

  • Hallo Ralph, warum nimmst Du nur 80% an?
    Und wo ist das Drohnenrähmchen, das muss die Königin auch belegen?
    Pro qdcm rechnet der Drohn im Naturbau mit 444 Arbeiterinnenzellen, so wie Du auch.
    Allerdings keine 20% nicht belegte, höchstens 5% rechnet der Drohn. Also ungefähr 0,5 qdm Verlust für die Fläche am Unterträger.


    dD


    Rechnerei ist das Eine, die Praxis orientiert sich an den Möglichkeiten angesichts der aktuellen externen und internen Situation.
    Als Lernender nochmal zwie Fragen an die Expertenrunde:


    - Wird das Brutnest nach Vorgabe gemäß Einschätzung der Legekapazität der Kö im Laufe der Trachtsaison nochmals korrigiert oder bleibt es unangetastet in der vorgegebenen Größe ?
    - Wann kommt der Drohnenrahmen dazu - von Anfang an oder zu einer bestimmten Situation, z.B. annähernd volle Brutwaben ?


    Vielen Dank für diese interessante Diskussion !


    Rainer


  • ...
    dD


    heißt, man hat nur eine Chance, das Ganze richtig oder falsch zu machen - je nach Einschätzung am Anfang, oder ?


    Ist die Gabe von HR mit ausschließlich MW zwingend oder kann man den Bien unterstützen, wenn teilw. ausgebaute Waben im 1. HR vorhanden sind ?


    Beste Grüße


    Rainer

  • Gutes Nachtgebet Remsi, ich mach hier mal zu. 388 Beiträge blickt niemand mehr.


    An den Drohn geht die dringende Bitte die Zitate nicht zu editieren, sonst verfehlen sie ihren Sinn. Ausserdem, bitte wieder mehr in ganzen sinngebenden Sätzen antworten, sowie den Anspruch einer funktionierenden Glaskugel unsererseits aussen vor zu lassen.


    Sollte an einem der behandelten Unterthemen weitherhn Interesse bestehen, macht bitte einen neuen Thread mit entsprechend eng gefasstem Thema auf.


    Gruß
    Reiner

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.