Imkern mit angepassten Brutraum Hans Beer

  • Wenn einem die Ehre gebührt, dann eindeutig Gerstung!


    :lol::lol::lol:
    Weder Gerstung noch Adam noch Beer haben Wirtschaftsvölker gepresst!
    Und der Remstalimker bekanntlich auch nicht.


    Das Vorhandensein eines Schiedes besagt gar nichts.


    Oder wolltest Du andeuten, der Mönch hätte mit Filmen und Bildmaterial alle nur getäuscht?
    Damit käme er aber nicht in den Himmel...



    André

  • Ja, schon, aber keiner von denen hat wirklich gepresst!
    Auch Hans Beer oder z.B. Herr Schwarz pressen nicht in Ihren Beschreibungen!


    Den ersten den der Drohn kennenlernte der wirklich presste war Roland Maier!
    und der hat zu genügend Leergeld dafür bezahlen müssen!


    Das Pressen beinhaltete nämlich einen sehr großen Risikofaktor für die Gesundheit der Bienen!
    Ein heißes Eisen kann das werden für die Bienen!


    dD


  • Ihr solltet Euch von der Meinung verabschieden, von einer einzigen glückseeligmachenden Betriebsweise zu lesen und die dann eins zu eins umzusetzten. Das wird so nicht klappen, denn am nächsten Tag kommt jemand anderes daher und stellt seine Betriebsweise vor, die völlig von dem bisher gehörten abweicht.


    Schaltet Euren Verstand ein, probiert das eine oder andere gelesene aus und zieht daraus Eure Schlüsse für das nächste Mal. Einen Guru braucht man dazu nicht.


    :daumen:
    Danke Günther, :p_flower01:
    besser hätte man´s nicht ausdrücken können.

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo Drohn,


    Das Pressen beinhaltete nämlich einen sehr großen Risikofaktor für die Gesundheit der Bienen!
    Ein heißes Eisen kann das werden für die Bienen!


    Dann stellt sich für mich automatisch die Frage, wo du die Grenze zwischen unbegrenztem Brutraum und angepasstem Brutraum auf der einen Seite: sowie zwischen angepasstem Brutraum und Pressing auf der anderen Seite siehst.


    Und natürlich die Frage, worauf das Gesundheitsrisiko für das Bienenvolk besonders zurückzuführen ist? Zu geringer Brutumfang? Zu geringe brutraumnahe Honigreserve? Probleme bei der Pollenversorgung?


    Gruß
    Ludger

  • Angepasster BR = an die Volksgröße angepasst...also so dass die Bienen alle WG besetzen


    Pressing = nur BW vor Schied, Bienen sitzen auch auf Futter hinterm Schied und versorgen den Brutbereich mit Futter - ist momentan so wie ne dauerhafte Kleckertracht und die hält die Bienen im Optimum

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo zusammen,
    [quote= F.Gerstung, Der Bien und seine Zucht, 3.Auflage, Berlin 1905, S.224]Die bienengemäße und darum naturgemäße Baustelle ist offenbar unmittelbar neben den das Brutnest abschließenden Pollenwaben, da sich da die Baubienen anhäufen, da hier der Bien wachsen möchte, da hier auch die richtige Temperatur herrscht. Steht gegenüber von der Pollenwabe offene Brut, so darf die Mittelwand unter keinen Umständen zwischen diesen beiden Waben eingestellt werden, da durch dieselbe sonst Brutzelle und zugehörige Pollenzelle getrennt würden, also zwischen Kind und Milchflasche ein Schied eingefügt würde.[/quote]Lasst bitte den guten, alten Gerstung raus aus Eurem Spiel. Dem hat man zu Lebzeiten und kurz nach seinem Tode übel genug mitgespielt, bis zur Grabschändung ist man gegangen.


    Meine Hervorhebungen und Anmerkungen im Zitat habe ich wieder entfernt. Ihr könnt ja selber lesen. :)
    Viele Grüße,
    Rudi

    2 Mal editiert, zuletzt von gast057 () aus folgendem Grund: ...weniger ist manchmal mehr.

  • Bitte Drohn, lerne hier auch noch richtig zu zitieren :-)
    Auch wenn da ein Link im Zitat ist, schön wäre es, wenn da anstelle der 3 Punkte etwas Text stehen würde.
    So fällt es dem geneigten Leser Deiner Texte einfacher zu verstehen. oki :-)


    Beste Grüße
    Hartmut


    P.S. Du lernst schnell, es bezog sich auf den vorletzten Beitrag...

  • Das Pressen beinhaltete nämlich einen sehr großen Risikofaktor für die Gesundheit der Bienen!
    Ein heißes Eisen kann das werden für die Bienen!


    dD


    Warum propagierst du es dann so? Der "Angepasste" ist für 95% der Imkerschaft mit Sicherheit die bessere Wahl, doch bei dir gibts immer nur Richtig oder Falsch. Du imkerst lange genug um zu wissen was du da tust und wenn das für dich das Non plus Ultra ist, dann ist doch gut.


    Eine Futterwabe rechts und links der Brut hat noch keinem Volk geschadet, gerade bei diesen Temperaturen nicht.
    Bei 3 oder 4 BW auf 6 Waben zu schieden hat sich bei uns noch NIE negativ ausgewirkt. Selbst wenn ich einzelne Stände gepresst habe, einen nennenswerten Unterschied gab es nicht. Das Mehr an Brut holen die anderen Ratz Fatz in der Weidenblüte auf.
    Relevant sind starke, gesunde Völker zur Einwinterung. Denn dann braucht niemand pressen.


    Gruss Sanni, die mal auf das Thread-Thema aufmerksam macht. Es geht um Anpassung im Frühjahr, nicht um Gratwanderungen in einzelnen Betriebsweisen. Kann nämlich auch nach hinten losgehen sowas!

  • Ja, diese Fragen sind offen!
    Und die Butter kommt nicht öffentlich auf´s Brot, bei denen die nicht gewillt sind Honig zu liefern!
    Das hat der Drohn gelernt hier!


    Ich weiß wirklich nicht, warum du hier soviel schreibst, obwohl du doch ständig betonst, nichts sagen zu wollen!
    Warum sollte man jemandem Honig liefern, der mit der eigentlich Idee eines solchen Forums (Erfahrungsaustausch) so umgeht wie du und damit letztlich den Lesern den Stinkefinger zeigt?
    Es ist völlig ok, wenn man sein KnowHow für sich behalten will, aber es sagt auch viel aus, wenn jemand sich permanent ohne Notwendigkeit einmischt und sein KnowHow betont, aber im gleichen Atemzug sagt "ich verrat' euch aber nix".