Milbenfall steigt jetzt ....

  • Ein Volk, was bislang fast keine Milben hatte, legt jetzt zu im Milbenabfall:
    Das sind die Tagesmilbenzahlen ...
    6M
    0M
    1M
    6M
    2M
    8M
    1M
    4M
    7M 15,4 kg
    4M
    8M
    1M
    9M
    10M
    Was soll ich jetzt machen, die anderen haben alle weniger. AS hab ich inzwischen überall raus. Es ist doch, so hab ich gelesen, dafür inzwischen auch zu kalt, obwohl wir immer noch um die 20 Grad mittags erreichen.


    Womit kann man jetzt reagieren?

  • Debora,


    ich weiß leider nicht, wo Du her kommst.
    Bei uns in der Gegend steigen die Temperaturen jetzt noch mal richtig hoch, also noch eine letzte Chance, um nochmals mit AS zu behandeln!


    LG. Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Du summierst die Anzahl der Milben = 67 Milben in 14 Tagen. Das macht dann im Mittel (67 Milben geteilt 14 Tage) => gerundet 5 Milben pro Tag.


    Unter: http://www.apis-ev.de/uploads/media/SHVarroa.pdf auf Seite 5: "Im Oktober/November sollte der tägliche Abfall unter 0,5 Milben pro Tag liegen."


    Demnach wäre der tägliche Abfall bei Dir zu hoch. ABER: (Aber) Du schreibst, inzwischen wäre bei Dir überall die Ameisensäure raus (Schwammtuch, Liebig-Dispenser, Nassenheider?). Wie lange denn? Denn die Ameisensäure wirkt noch ein paar Wochen nach. Und diese Nachwirkung führt zu erhöhten Sterblichkeit und damit Fall der Milben.


    Wenn Du sicher gehen willst, beprobe ein paar Bienen mit Puderzucker. Anleitung siehe: http://www.llh.hessen.de/downl…erzucker%20110919_GBS.pdf


    Danach kannst Du immer noch weitere Maßnahmen ergreifen.