Pseudo-Hochwabe - Legekreise und geteiltes Brutnest

  • Hier mal die wesentlichen (OT-)Passagen aus dem 2-Kö-Thread zusammengefasst:



    Wurden diese Völker einräumig geführt?


    Ich kann die postulierte Warré-Pseudo-Hochwabe nirgendwo erkennen.
    Auch nicht zur Hälfte.


    Nein, zweiräumig. Die andere Hälfte ist ja auch nicht abgebildet. Zusammengesetzt sieht das so aus:



    Oben ist noch der Schatten des ehemaligen Brutkörpers zu sehen. Bogenförmig. So wie auf diesem Bild sieht es vor der Einwinterung aus. Genügend Zehrweg nach oben. :daumen:


    Ich erkenne auch kein halbkreisförmiges Brutnest auf den Bildern von #156.
    Ich sehe runde Brutnester, die hier nicht über eine Rähmchenhöhe hinausreichen. Auch im unteren Rähmchen des Hochwaben-Postulats in #158.


    (Es geht hierbei nicht um den Zehrweg oder die wärmebedingte Gestalt des Brutnestes, sondern um die Legekreise.)


    Ich bin immer noch nicht überzeugt.


    Na na - nicht gleich die Fassung verlieren, wenn ein ehemaliges + ein darunter befindliches jetziges kein hochovales früher zusammenhängendes Brutnest mit durchgehenden Legekreisen über zwei Rähmchenhölzer beweisen.


    Früher hat man sogar Rähmchenleisten bis auf höchstens 5mm Höhe abgehobelt, weil man am Fehlen durchgängiger Legekreise erkannte, dass zwei Halbrähmchen nicht das Gleiche sind wie ein Ganzrähmchen und hat diese sogar in einem BR gemischt...


    @ Bernhard


    Es bedeutet z.B., dass die Legekreise der Königin nicht nur durch die Wärme beeinflußt werden.
    Wärme erzeugt nur die äußere Gestalt, die Dich in die Irre führt.


    Auf zwei übereinander stehenden Rähmchen sind die Legekreise der Königin immer auf ein Rähmchen begrenzt. Das sieht der Praktiker daran, dass die Brut z.B. am Unterträger des oberen Rähmchen "in Reihe" schlüpft, wäre es ein Legekreis dann würde die Brut spiralmäßig schlüpfen. Ebenso ist es auch am Oberträger des unteren Rähmchen.


    dD


    Im Frühjahr dann so: (Dreizarger, diese Waben standen übereinander.)


    Und als Hochwabe:


    Auf Bernhards letzten Bildern sieht man - wenn man sich die optische einmal Verzerrung wegdenkt - sehr schön, dass in dem Beispiel mit den drei Zargen eigentlich drei übereinander liegende Brutnester angelegt werden.
    Daran ändert sich auch in der Hochsaison nichts, wenn diese Brutnester "aneinander schmelzen".

    Die Wahrheit gleicht Raum und Zeit - ihre Ausbreitung setzt von selbst ungeheure Energie frei.

  • Ich seh da nur ein Brutnest, besser gesagt ein vertikaler Auszug aus einer mindestens dreizargen hohen Beute. (Im letzten Zitat) Egal ob das nun drei Waben oder eine Hochwabe ist, es bleibt ein Brutnest.

  • Das gleiche sagen auch die, die Brutwaben beliebig neu kombinieren.
    Verstehst Du, worauf ich hinaus will?

    Die Wahrheit gleicht Raum und Zeit - ihre Ausbreitung setzt von selbst ungeheure Energie frei.

  • Du vermagst aber einen "Schneemann" von einem Hochoval zu unterscheiden?


    Man beachte im Übrigen, dass auch in der gezeigten Hochwabe die störende Eigenschaft des seitlichen Stabilisierungsdübels klar erkennbar wird.

    Die Wahrheit gleicht Raum und Zeit - ihre Ausbreitung setzt von selbst ungeheure Energie frei.

  • Sorry E.L. Brown es mag an mir liegen aber ich komm mit deiner ganzen kryptischen Art nicht zurecht. Du bist seit 2 Tagen hier angemeldet, hast keine 40 Beiträge und ein so gut wie nicht ausgefülltes Profil. Redest dagegen aber so als ob alle anderen im Gegensatz zu dir blutige Nerds sind und du schon seit vielen vielen Jahren imkerst.
    Von Bernhard hab ich dagegen schon hunderte qualitativ hochwertige Beiträge zu diversesten Themen gelesen. Von daher ziehe ich mich aus diesem Disput hier zurück und überlasse anderen das Feld.

  • Marakain : ich kenne mindestens ein halbes Dutzend Imker, die hier seit Jahren ausschließlich mitlesen - neu hier zu sein bedeutet nicht, daß es zwingend ein Anfänger ist.:Biene:
    Ich bin gespannt, wie sich der Thread entwickelt - ich werde nächste Saison ein paar Völker mit Gerstung starten, weil mich das Konzept schon ziemlich anzieht.
    (2,0 DNM war nämlich nicht der Bringer.....:oops:)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • SaBiene


    Da bin ich voll bei dir allerdings wenn man so lange schon hier weiß man ja auch das alleine aus Nettiquettegründen ein ausgefülltes Profil schon mal Grundvoraussetzung ist.


    > (2,0 DNM war nämlich nicht der Bringer.....)


    Kannst da mal mehr zu schreiben. Weißt ja das ich auch sehr an Gerstung und seiner Betriebsweise interessiert bin :)

  • ...ich werde nächste Saison ein paar Völker mit Gerstung starten, weil mich das Konzept schon ziemlich anzieht.


    :u_idea_bulb02::liebe002::daumen:

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."