Erfahrung mit Siebkübel ApiNord® 35 kg

  • Hallo zusammen!


    Ich habe mir zur diesjährigen Honigernte den Siebkübel von Apinord über Holtermann gekauft. Eine solche Bauart wurde mir im Honigkurs empfohlen, da man hier halt sowohl mit sieben als auch abfüllen kann. Nun habe ich das Ding und den ersten Honig geerntet. Da ich (auch aus Zeitgründen) immer nur einen kleinen Honigeimer (rund 12 Kilo) abfülle, reinige ich das Ding immer wieder zwischendurch. Gleich beim ersten Mal ist mir dann der riesen Nachteil von dem Ding aufgefallen. Der Boden ist nicht bündig verschweißt / angebracht sondern hat eine Kante. Die kommt von der Art des einbau des Bodens. Hier wurde eine Metallplatte genommen und die Ränder nach unten gebogen. Nun wurde dieser Boden in die Kanne gesetzt und von Außen verschweißt so habe ich nun eine Rinne am Boden innerhalb des Kübels, in der sich immer der Honig bzw. später das Honig Wassergemisch sammelt. Die kann man nicht ordentlich reinigen. Ich habe hier schon rund 5 Minuten heißes Wasser drauf laufen lassen und im Anschluss mit einem Tuch bzw. Zewatuch versucht, alles aus der Rille zu bekommen. Vergebens.


    Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit anderen Kübeln. Dieser ist aus hygienischen Gründen nicht wirklich sinnvoll. Oder macht der Honigrest am Boden nicht viel aus?


    Gruß
    Frank

  • Hatte mir auch den von ApiNord http://www.holtermann-shop.de/index.php/cPath/5_182 angesehen und aus dem von dir genannten Grund und der billigen Machart den aber nicht gekauft. Mich haben die Querstreben gestört, die man brauch um die planen Siebe einzusetzen. Das ist nicht schön zum Reinigen. Außerdem soll das Wachs ja eh nach oben schwimmen und dann reicht auch ein Feinsieb ohne das zusätzliche Grobsieb. Ich suchte mir also ein Behälter mit konischem Feinsieb statt der beiden planen Siebe. Der ist deutlich einfacher zu reinigen, hat eine größere Siefbfläche und ich brauche den Kübel auch deutlich öfter zum Abfüllen als zum Schleudern.


    Mich störten auch die Spannverschlüsse, die man weder für die Schleuderung / Sieben noch fürs Abfüllen benötig, sie stören nur beim Saubermachen. Daher fragte ich bei Graze nach. Sie boten mir einen Siebkübel an ähnlich wie dieser http://www.graze.eu/epages/627…176540/SubProducts/175640 Der ging aber wieder zurück. Der obere Hahn war nur verschraubt statt eingelötet!


    Der von Ruck https://bienen-ruck.de/imkersh…iebkuebel/2328-honigsumpf hatte wieder das selbe Problem wie der ApiNord: Kein stufenloser Ausgang zum Hahn.


    Gelandet bin ich dann bei Fritz http://shop.carl-fritz.de/product_info.php?products_id=610 da gibt es den 35 kg-Kübel (wahlweise mit oder ohne Spannverschluss) und mit dem Feinsieb. Der Auslauf ist hier super und den würde ich auch empfehlen. Die von Holtermann, Graze oder Ruck leider nicht.

  • Hallo Clemens,


    ich habe mir nicht den mit den rechteckigen Sieben, sondern den mit einem Spitzsieb geholt. Muss mir nur noch mal nächstes Jahr ein Feinspieb holen. Der hat von den Wänden her alles schön Glatt. Einzig der Boden stört. Bin mal gespannt. Werde nun die Tipps von Euch umsetzen. Mal gucken, ob der dann sauber wird...


    Gruß
    Frank

  • Gelandet bin ich dann bei Fritz http://shop.carl-fritz.de/product_info.php?products_id=610 da gibt es den 35 kg-Kübel


    ...den habe ich auch und kann ihn auch weiter empfehlen!
    Gekauft habe ich ihn bei einem Imkertag (in Münster) und habe das Ausstellungsstück sehr verbilligt gegenüber dem Katalogpreis bekommen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Und ist der vom Volumen und von der Siebfläche nicht zu klein?


    Bisher habe ich ihn nun für eine kleine Schleuderung zum Sieben verwendet, 100 kg sind ohne Abschöpfen oder Siebwechsel durchgelaufen, war vor allem Linde, also keine Kristalle drinnen wie ggf. beim späten Rapsschleudern. Das Sieb hatte ich im Kübel: http://shop.carl-fritz.de/product_info.php?products_id=206 War aber alleine beim Entdeckeln und schleudern (4W-Schleuder) da hatte der Honig auch gut Zeit vom oberen Quetschhahn abzulaufen. Mal schauen, ob das nächstes Jahr auch so bleibt. ;-)

  • Hallo Frank,


    ich bin auf der Suche nach einem Siebkübel.
    Dabei bin ich auf deinen Beitrag zu dem Thema gestossen.


    Wie zufrieden bist du mittlerweile mit dem ApiNord Teil?
    Klappt es jetzt besser mit dem Säubern? Wie gut siebt das Teil bzw. wie lange dauert es bis das Sieb zu ist?
    Hast Du damit schon eimal Raps-Honig bearbeitet?
    Wie sieht mittlerweile deine Konfiguration aus?
    Neues Sieb dazu bestellt?


    Vielen Dank.


    Gruß
    Markus

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Hallo Markus,


    viel Erfahrung habe ich aktuell noch nicht. Ich habe den ja schließlich erst zur Sommerhonigernte in 2014 gekauft. Also das Reinigen ging zumindest nach dem Tipp von hier besser. Raps habe ich daher auch noch nicht gesiebt bzw. abgefüllt. Da ich im letzten Jahr auch nur zwei Völker hatte, ist das Teil sowieso aktuell noch überdimensioniert. Ich plane halt für die Zukunft ;-)


    Ich wollte mir auf jeden Fall für die Zukunft noch ein super Feinsieb (oder wie das heißt) besorgen. Dann habe ich den Honig schon mal passend gesiebt. Wie schnell die Siebe sich dann zusetzen, kann ich aber bisher noch nicht sagen.


    Schönen Gruß
    Frank