nicht mehr behandeln?

  • Hallo,


    ich habe meine Völker in den ersten zwei Augustwochen mit Langzeitverdunster 150 ml 60 % AS für 14 Tage behandelt. Alle 5 Völker sind einzargig.
    Milbenfall war so ca. unter 10 Milben bis max. 30 pro Volk. Wollte jetzt nochmal Langzeitverdunster machen, aber das Wetter war nie optimal dazu.
    Hab mich dann am 19.09. für Schwammtuch 20 ml mit 60 %iger AS entschieden. Milbenfall in 36 Stunden: bei vier Völkern unter 30 und eines ca. 50 Milben.


    Soll ich heuer nochmal AS behandeln oder reicht es in der brutfreien Zeit Oxalsäure zu träufeln?


    Gruß
    Sandra

  • Milbenzählen ist heikel und nur ein Indiz, oft ist es ganz anders als der Milbenfall andeutet.
    Ich würde in unserer Gegend - außer bei wirklich geringem natürlichen Totenfall über eine längere Zeit hinweg beobachtet - immer zwei Langzeitbehandlungen pro Jahr durchführen. Eine etwa im August, eine etwa im September.


    Das Wetter war übrigens in unserer Gegend die letzten 3 Wochen fast ideal dafür! Habe meine 2. Behandlung diese Tage beendet.
    Ich denke, mit Nassenheider-Verdunster kannst du es auch jetzt noch locker versuchen, aufgrund der Wettervorhersage würde ich so ab Mitte nächster Woche anfangen.


    Gruß
    hornet

  • Ich hab immer unter varroawetter geschaut und da war es entweder "nicht optimal" oder "Temperatur zu gering". Deshalb hab ich gewartet.
    Jetzt steht auch wieder für die kommende Woche, dass Temp. zu gering sein wird. Trotzdem machen???

  • Ich hab immer unter varroawetter geschaut und da war es entweder "nicht optimal" oder "Temperatur zu gering". Deshalb hab ich gewartet.
    Jetzt steht auch wieder für die kommende Woche, dass Temp. zu gering sein wird. Trotzdem machen???


    Laut Hersteller des Nassenheider Verdunsters ist Varroawetter für diesen Verdunster praktisch unerheblich (das wurde irgendwoh hier im Forum so berichtet) - er soll auch bei schlechterem Wetter noch ausreichend funktionieren. Bisher kann ich das bestätigen. Ich habe erfolgreich und ohne größere Schäden schon bei 30-35°C (1 Woche lang) behandelt ebenso wie bei 15° und Regen. Allerdings ist es für eine optimale Wirkung meiner Erfahrung schon besser, wenn die Temperaturen für ein paar Stunden pro Tag schon deutlich über 15° liegen und nachts nicht zu lange deutlich unter 10° bleiben.


    Ein paar Tage sehr kühl ODER mit viel Feuchtigkeit (Dauerregen, wiederholte Schauer, Nebel) während der Behandlung sind meiner Erfahrung nach unschädlich, wenn es zwischendurch milder (nahe 20° mittags, nicht <7-10°C nachts; wärmer geht natürlich immer)- die Flasche wird trotzdem innerhalb spätestens 14 Tage leer.
    Bei Kombination (sehr feucht UND sehr kühl) wird es schon enger, aber auch da sind solche ganz vereinzelt eingestreuten Tage unschädlich.


    Meine Empfehlung ist aufgrund der Wettervorhersage: Ab Mitte/Ende nächster Woche beginnen, sobald die Temperaturen tagsüber wieder bei ca. 16-17° und mehr in unserer Gegend erreichen sollen. Du kommst doch aus Pfaffenhofen an der Ilm also im Nachbarlandkreis, oder? Ich habe den Nassenheider Pro und würde es in deiner Situation auf jeden Fall so machen.


    Es kann, muss aber nicht schief gehen weil das Wetter kühler/nasser wird als vorhergesagt. Alternativ kannst du 85% Säure nehmen/beimischen. Oder alternativ zum Verdunster ein paar Schwammtuchbehandlungen an geeigneten Tagen im richtigen Abstand durchführen.



    Gruß
    hornet

  • Hallo Sandra,
    in deinem Fall kann ich Hornet nicht zustimmen, eine Langzeitbehandlung würde ich jetzt nicht mehr durchführen. Die Schwammtuchbehandlung, war OK und sie zeigt auch noch Auswirkung bei der auslaufenden Brut und den ansitzenden Milben. Eine Langzeitbehandlung würde auch zu einer erneuten Legeunterbrechung der Königin führen, wenn das gewollt ist, dann ist das auch OK, ich würde aber lieber noch ein paar Winterbienen sehen, auch wenn noch ein paar Milben schlüpfen.
    Ich persönlich finde das Varroawetter sehr gut und habe verganenes Jahr nach diesem Wetter meine Winterbehandlung schon Ende Oktober durchgeführt und das war gut so. Ich hatte keine Verluste und werde die Winterbehandlung mit OS träufeln wieder nach dem Varroawetter durchführen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)