Zarge mit Leerwaben zwischen die oberste und unterste Brutzarge schieben.

  • Hallo Bienenfreunde
    Ich habe erst dieses Jahr wieder mit der Imkerei angefangen und im Juli 2 Schwärme eingefangen. Sie entwickelten sich gut und ich habe einen Sammelbrutableger gemacht.
    Jetzt denke ich, das 3 Zargen pro Volk besser wären und mit der dazwischen geschobenen
    die Königin nochmal ihre Legetätigkeit fortsetzen könnte.
    Ist das machbar und richtig?
    Bienensiggi

  • Um diese Zeit sind die Völker normalerweise fertig aufgefüttert, wenn Du jetzt eine Zarge zwischenschiebst trennst Du Brut und Futterlager, Brut wird jetzt nicht mehr angelegt, die Bruttätigkeit nimmt eher ab. Das einzige was Du mit so einer Aktion vielleicht erreichst ist das Dir die Völker verhungern.
    Gruß Hermann

  • Danke Ihr beiden!
    Es war bei mir nur so ein Gedanke, da ich mir aus Ungarn fertige Waben kommen lasse.
    Wie Du Sabiene mal geschrieben hast, würden die Bienen diese sofort annehmen und bestiften.
    War aber nur so ein Gedanke, ich werde es auf das Frühjahr verschieben.
    Mit Gruß Bienensiggi

  • :lol: Siggi, ich hab diese Waben im Frühjahr eingesetzt, nicht im September.
    Brutnest muß IMMER zusammenbleiben - du kannst auf- oder untersetzen, aber doch bitte nicht dazwischen - die bienenleere Zargenhöhe paßt einfach nicht ins Konzept der Bienen - die Höhle wird ja nicht plötzlich soviel größer.
    Bitte alles zu seiner Zeit.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen