Schwarm im September?!

  • Heute meine 5 Völker durchgesehen. Einer der Ableger ist weisellos, da hat die Königin die AS-Behandlung wohl nicht überlebt.
    Als ich damit fertig war, entdeckte ich an einem in 10m Entfernung stehenden Apfelbaum eine Schwarmtraube.



    Keine Ahnung aus welchem der 5 Völkern die kommt.
    Was würden Ihr mir raten? Warten ob sie wieder zurück in ihre Beute finden?
    Oder in eine leere Beute einschlagen und prüfen ob eine Königin darunter ist?
    Warum überhaupt kommen die Ende September auf die Idee zu schwärmen?!


    Ach ja: Vor einer Woche war de 2. AS Behandlung mit LD beendet und ich hatte weiter aufgefüttert. Heute war bis auf in 1 Volk alles Sirup eingelagert.



    Gerade etwas verunsicherte Grüße


    Johannes

  • Nein, sie finden nicht in ihre Beute zurück. In Beute mit ausgebauten Waben und evtl. auch Futterwaben einschlagen und in ein paar Tagen nach der Kö. bzw. Brut schauen.
    Schau mal hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=36369.
    Ist keine Seltenheit. Der Schwarm wurde von mir noch gut gefüttert, hat noch ordentlich Brut entwickelt bis in den Oktober rein. solang muss auch gefüttert werden! Er hat den Wintergut überstanden, nachdem ich nochmals im Januar etwas nachgefüttert habe. Auf die Futtermenge muss man achten, sie schaffen es unter Umständen nicht, noch im Oktober ihr Wintergewicht zu erreichen.
    Jetzt haben wir wieder am 1.9. einen schwarm gefangen, er entwickelt sich gut.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Johannes


    das ist ein sehr kleiner Schwarm, deshalb würde ich die Bienen aus dem weisellosen Ableger noch dazu schlagen. Vielleich kannst du den Schwarm auch auf die Stelle des Ablegers stellen und dann die Bienen abschlagen. Futterwaben aus dem Ableger mit verwenden, bei den Waben für den Schwarn darauf achten das sie auch bebrütet sind, das bringt noch einen zusätzlichen Vorteil, über unbebrütete Waben geht die Königin um diese Jahreszeit manchmal nicht drüber. Ach so und dann wie Holmi schon schreibt gut füttern.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Erstmal danke für Eure Antworten.


    Drobi : Was genau meinst Du mit "dazu schlagen" und "abschlagen"? Meinst Du: die Bienen des Ablegers können einfach so in die Beute mit den Bienen aus dem Schwarm gegeben werden? Gibt das dann nicht Mord und Totschlag?


    Ich werde den Schwarm (mein Allererster!) jetzt tatsächlich erstmal in eine leere Zarge einschlagen und schauen ob da auch eine Königin dabei ist, und wenn ja: eine Gezeichnete von mit, eine Gezeichnete vom Nachbar, oder eine ungezeichnete. Und dann warten ob sie stiftet. Dann möchte ich weitersehen.


    Ich werde weiter berichten und fragen :-)



    LG Johannes

  • Genau Johannes, wenn du den Schwarm in der Beute hast, kann man auch erst mal eine Wabe mit Bienen aus dem Ableger auf das Einlaufbrett bzw vor das Flugloch abschlagen. Dann siehst du ja ob sie sich vertragen und wenn es bei der ersten Wabe klappt dann auch bei den anderen.
    Die Königin zu suchen würde ich abraten und zu 90 % ist da eine Königin dabei, wenn du nach einer Woche die 2. oder 3. Wabe vom Flugloch her ziehst, dann siehst du da bestimmt schon Maden. Ich schaue aber lieber etwas später rein, wenn die Bienen fliegen und Pollen eintragen ist das ein gutes Zeichen, das alles in Ordnung ist und füttern nich vergessen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Kurzes Update:


    Mein Imkerpate kam noch vorbei und hat sich die Sache angesehen. Ich hatte ja den Schwarm am Nachmittag in eine leere Beute eingeschlagen und diese in ca. 5m Entfernung aufgestellt. Es ist ein sehr kleiner Schwarm, die Bienen besetzen kaum 3 Waben. In der Abenddämmerung hingen immer noch viele Bienen am Baum, und unter dem Baum befand sich ein Knäuel Bienen. Eine Königin konnten wir weder in der Beute, noch am oder unter dem Baum entdecken. Und auch der Ableger ist definitiv weisellos.


    Mein Imkerpate meinte, wenn eine Königin da wäre, dann würden sich die Bienen viel zielstrebiger um die Kö scharen bzw. in die Beute einziehen.


    Nun werde ich den morgigen Tag abwarten. Sollte morgen immer noch Bienen außerhalb der Beute hängen, dann wäre das ein sehr sicheres Zeichen für einen weisellosen Schwarm. Dann würde ich mir eine begattete Kö besorgen und die Bienen mitsamt Königin mit dem weisellosen Ableger vereinigen. So zumindest der Plan, Stand heute Abend.



    Viel Grüße


    Johannes

  • Zitat

    du meinst bei den Bienen des kleinen Schwarms?

    Ja.

    Zitat

    Und wenn ich welche finde, was dann?

    Wenn viele aufsitzende Milben zu sehen sind dann sind die Bienen wegen des hohen Befalls aus einem der Stöcke ausgezogen, also verstärkt die Fallzahlen kontrollieren.
    Gruß Hermann

  • Danke Euch allen für Eure Hilfe!


    Achte mal auf Milben.
    Gruß Hermann


    Auf den Bienen aus dem Schwarm konnte ich keine aufsitzenden Milben entdecken.


    Der Schwarm in dem Bild ist garantiert weisellos!


    Sieht nach Ameisensäurefluchtschwarm aus.


    dD


    Ja, der Schwarm ist nach nochmaliger Kontrolle bei Tageslicht definitiv weisellos. Den ganzen Tag über sind Bienen in kleineren Mengen außen an der Beutenwand und unter dem Ast des Apfelbaums gesessen.


    Die AS-Behandlung an meinen Völkern war vor 1 Woche fertig. Wenn das ein Ameisensäurefluchtschwarm ist, dann muss der wohl aus der Nachbarschaft kommen.


    Heute habe ich jedenfalls eine neue Königin mitsamt einer Brutwabe über Zeitungspapier und ASG in den weisellosen Ableger gesetzt. Hoffe nun dass sie die Königin annehmen. Wenn das in ein paar Tagen der Fall ist, dann möchte ich die Bienen aus dem Minischwarm nach Einräuchern und Futter tanken ausschütten und hoffe dass sie sich dann in eines meiner Völker einbetteln.



    Viele Grüße & einen schönen Sonntagabend


    Johannes

  • Zitat

    Wenn das in ein paar Tagen der Fall ist, dann möchte ich die Bienen aus dem Minischwarm nach Einräuchern und Futter tanken ausschütten und hoffe dass sie sich dann in eines meiner Völker einbetteln.


    Öh, und wo bleiben die solange?
    Bei mir hier geht's grad schon nachts auf 5° runter - das überleben die keine paar Tage draußen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen