Beutenkäfer in Italien ?

  • Wer mit Kunstschwärmen was verdienen will muss sich schon anstrengern.
    1.) Stark schwankende Nachfrage, 2013 lief bei mir fast gar nix
    2.) Absagen weil man ja irgentwoanders einen Schwarm bekommen hat => unsicherer Verdienst
    2.) Preis zum Aufwand


    Es ist schon interessant wenn hier manche schreiben, was das Volk wert ist, wenn es geklaut wird.
    Bei der Anschaffung ist das dann plötzlich vollkommen anders.
    Wenn hier realistische Preise für Vöker wären, gäbe es weniger Importe.
    Nicht immer sind alle anderen Schuld.
    Es liegt auch an uns.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Moin zusammen,
    @Franky:Der Fall auf Sizilien traf einen Wanderimker aus Sizilien, der von Juni ? bis August ganz offiziell und mit allen Wanderbescheinigungen etc in Gioia Tauro ( dem 1sten Fundort des KBK) angewandert war und vor dem Fund und der Ausrufung des Sperrgebietes zurückkehrte.
    Bienenknecht : Der 2te Fall auf Sizilien betraf den gleichen Stand des Wanderimkers, der anscheinend nicht komplett gekeult wurde, sondern mit Diagnosestreifen etc überwacht wurde und 11 Tage entdeckt wurde(ich glaube mich zu erinnern, das dieser Fall zuerst auch als Nuclei Sentinell markiert war ? ). Der Josef Bodner schrieb was dazu bei BieneAktuell.
    Das der Fund von Eiern nicht in der Auflistung steht, kann ich mir auch nicht erklären.Ich nehme an, danach wird gar nicht mehr geguckt, wenn der Käfer oder Larven entdeckt werden, da die Eier eher versteckt gelegt werden.


    Gruß Michael


  • ...Wanderimker aus Sizilien,.... in Gioia Tauro ( dem 1sten Fundort des KBK) angewandert war und vor dem Fund und der Ausrufung des Sperrgebietes zurückkehrte.


    Habe mir inzwischen erzählen lassen, dass viele Imker in dieses Gebiet im Frühjahr wandern. Deren Völker dürften jetzt auch alle wieder am Heimatstand stehen. Wer schaut diese Völker nach Käfer durch?

  • Hi Mops,



    leider nicht ganz richtig, im Umkreis von 100 Km darf kein Sperrbezirk sein und Kalabrien und Sizilien sind sehr groß...
    Also kann es durchaus sein das Bienen aus Kalbrien und Sizielien kommen wenn im Umkreis von. 100km kein Sperrbezirk ist.


    So verstehe ich es zumindest.


    Grüße,


    Maxikaner

  • Moin zusammen,
    Ich verstehe die Formulierung so, daß sich das Verbot des Export schon auf ganz Kalabrien und Sizilien bezieht
    Zitat EU Verordnung
    "(1) Italien stellt sicher, dass die folgenden Schutzmaßnahmen in den im Anhang aufgeführten Gebieten angewendet werden:
    a) | Verbot der Versendung der folgenden Waren aus den im Anhang aufgeführten Gebieten in andere Gebiete der Union: | i) | Honigbienen; | ii) | Hummeln; | iii) | unverarbeitete Imkerei-Nebenerzeugnisse; | iv) | Imkerei-Ausrüstung; | v) | für den menschlichen Verzehr Wabenhonig;
    ANHANG
    Mitgliedstaat | Gebiete, für die Schutzmaßnahmen gelten
    Italien | Kalabrien: gesamte Region
    Sizilien: gesamte Region"


    Gruß Michael

  • Guggst du


    Zitat

    3) | Italien leitete unverzüglich Maßnahmen zur Vernichtung und zur Verhinderung der Ausbreitung des kleinen Bienenstockkäfers sowie eine Untersuchung der Ausbreitung dieses Parasiten in den Gebieten rund um den Fundort in Kalabrien ein. Es wurden eine Schutzzone im Umkreis von 20 km und eine Überwachungszone im Umkreis von 100 km vom Fundort eingerichtet. In diesen 100-km-Radius fallen auch die Provinzen Messina und Catania der


    Und dann

    Zitat

    (9) | Darüber hinaus müssen diese Gebiete auch als Referenz für die interne EU-Handelsbescheinigung herangezogen werden, da in der Veterinärbescheinigung für den Handel mit Bienen und Hummeln gemäß Teil 2 des Anhangs E der Richtlinie 92/65/EWG bescheinigt wird, dass die Bienen/Hummeln aus einem Gebiet mit einem Radius von mindestens 100 km stammen, das keinen Beschränkungen wegen des Verdachts auf ein Auftreten bzw. wegen eines bestätigten Auftretens des kleinen Bienenstockkäfers unterliegt und von diesem nicht befallen ist.

  • Moin Maxikaner,
    Ich möchte mich jetzt echt nicht mit dir streiten, aber:
    Die von dir zitierten Punkte 3 und 9 gehören zu den erwägten Gründen aus denen der von mir zitierter Beschluß resultiert.
    Zitat
    "DIE EUROPÄISCHE KOMMISSION
    ..in Erwägung nachstehender Gründe:
    1-11
    HAT FOLGENDEN BESCHLUSS ERLASSEN:
    .....
    Artikel 3
    (1) Italien stellt sicher, dass die folgenden Schutzmaßnahmen in den im Anhang aufgeführten Gebieten angewendet werden:
    a) | Verbot der Versendung der folgenden Waren aus den im Anhang aufgeführten Gebieten in andere Gebiete der Union:
    .....
    ANHANG
    Mitgliedstaat | Gebiete, für die Schutzmaßnahmen gelten
    Italien | Kalabrien: gesamte Region
    Sizilien: gesamte Region "


    Diese Gebiete entsprechen auch der schon von den Italienern ausgerufenen 100km Beobachtungszone


    Gruß Michael

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Mopsdrohne () aus folgendem Grund: rsf

  • Hm, finde ich nicht.
    Das eine ergibt sozusagen das andere.
    Die eigentlich deutliche Aussage ist der Erlass und seine Gebiete, die dieser betrifft.
    Es gibt dort sowieso kein Gebiet mit keinen Beschränkungen mehr.


    Das dies in einem Satz mit dem Export von Bienen nochmal so explizit ausformuliert wird mit dem Erlass, finde ich positiv. So kann keiner mehr versuchen, herumzuinterpretieren.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Oh, weih, mal sehen, was der Winter noch so bringt.


    Hab Ihr alle genug Verkaufsvölker? Die werden sicher im Frühjahr 2015 vergoldet :wink:


    und Schwärme kosten wieder 100 € plus ...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper