Beutenkäfer in Italien ?

  • Moin zusammen,
    Guido Eich erzählte gestern auf`m BSV-Kurs in Segeberg, das in den USA schon, dank massenhafte Anwendung, Coumaphos-resistente (Checkmite+) KBK herangezüchtet wurden.
    Und das in Kalabrien ein BSV beim Versuch Völker zu kontrollieren erschossen wurde ( 'Ndrangheta (kalebresische Mafia) Gebiet ).
    Könnte auch erklären warum in den letzten Wochen keine/ wenig neue Fälle entdeckt wurden; es traut sich wohl keiner mehr zu kontrollieren.
    Es wurden bis jetzt über 2100 Völker verbrannt ( lt Bienenjournal12/2012).


    Gruß Michael

  • Wenn man im DBJ 12/2014, Seite 12 ("Die Käfermisere") liest:
    "...die Veterinäre gehen inzwischen davon aus, dass der Käfer bereits vor einigen Monaten durch illegale Bienenlieferungen aus dem Ausland eingeschleppt wurde."
    und
    "..., dass in einem normalen Jahr bis zu 50.000 Kunstschwärem aus Italien nach Deutschland verkauft werden, wenn die Imker ihre Winterverluste wieder auffüllen".


    ... wird mir Angst & Bange.

  • Hallo,



    Könnte auch erklären warum in den letzten Wochen keine/ wenig neue Fälle entdeckt wurden; es traut sich wohl keiner mehr zu kontrollieren.


    Wie mir aufgefallen ist werden die italienischen Listen nicht nur ganz langsam länger,
    sondern auch "nachbearbeitet".


    In der Veröffentlichung vom 18.11. Stand noch:


    55_2014
    C.DA SPARTO
    MELILLI
    SR
    SICILIA
    Stesso apiario del caso precedente (Was heißt das eigentlich ?)
    18/11/2014


    in der vom 21.11.:


    55_2014
    C.DA FEUDO
    SAN PROCOPIO
    RC
    CALABRIA
    18/11/2014





    "..., dass in einem normalen Jahr bis zu 50.000 Kunstschwärem aus Italien nach Deutschland verkauft werden, wenn die Imker ihre Winterverluste wieder auffüllen".


    ... wird mir Angst & Bange.


    Dieser Winter wird zumindest in unserer Region kein "normaler Winter (normales Jahr)",
    die Verlustzahlen sind derzeit schon recht hoch.
    Auch Nachfragen nach unseren "überzähligen Völkern" im Frühjahr waren schon da.



    BTW > Warum hat alle Welt das DBJ schon - nur wir wieder nicht ???



    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • "..., dass in einem normalen Jahr bis zu 50.000 Kunstschwärem aus Italien nach Deutschland verkauft werden, wenn die Imker ihre Winterverluste wieder auffüllen".


    ... wird mir Angst & Bange.


    Müsste alles nicht sein, wenn jeder Landkreis 1 oder 2 Vermehrungsbetriebe hätte!
    Wär auch faulbrutmäßig von Vorteil und würde dem Rähmchensalat entgegenwirken.


    Griass Simmerl

  • Müsste alles nicht sein, wenn jeder Landkreis 1 oder 2 Vermehrungsbetriebe hätte!
    Wär auch faulbrutmäßig von Vorteil und würde dem Rähmchensalat entgegenwirken.


    Griass Simmerl


    Und keiner könnte sich dann mehr persönlich entwickeln....
    Jeder möchte gern die Biene, die Beute und die Rähmchen haben, die am besten zu ihm passt...
    Deine Forderung ist ja fast wie in der Zone früher...

  • .... eher mit einer baldigen Notwendigkeit.


    Warum?


    Entweder ändert sich gewaltig was in der Agrarpolitik, sodass man tatsächlich überall Bienen halten kann


    oder es ändert sich nix in der Agrarpolitik, sodass einem standortabhängig ständig die Bienen kaputtgehen.


    In beiden Fällen ergibt sich keine Notwendigkeit von öffentlichen Vermehrungsbetrieben. Im Entwederfall kann der Imker selbst erfolgreich für Zuchtmaterial sorgen, im Oderfall kann man sich die Imkerei sparen.


    Gruß Sven


  • Im Entwederfall kann der Imker selbst erfolgreich für Zuchtmaterial sorgen,
    Gruß Sven


    Könnt er, wenn ers kann! Gibt aber nicht viele davon, glaub mirs. Und wenn ers können könnte, kann er oft nicht, nicht weil er es nicht kann sondern weils einfach nicht geht!


    Kennst das Lied: Horch, was kommt von draußen rein?


    Griass Simmerl

  • Hallo,


    was ich schon länger merkwürdig finde:


    Überall wurden adulte Käfer gefunden, hier und da mal Larven und auch mal eine Puppe, aber nirgendwo Eier?


    Wie geht das denn?


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)



  • Gleich dem Kartoffelkäfer, damals. Oder die Schadorganismen in der Normandie und Bretagne auf dem Obst. Gleich nach dem Krieg.


    Zu viele werden der Varroa Herr, ein neuer Feind muss her. Schliesslich muss der Einfluss der PSM auf die Bienen vernebelt bleiben.