Beutenkäfer in Italien ?

  • Hallo Zusammen,


    mal ehrlich, findet ihr das korrekt was ihr macht?
    Kalabrien ist ungefähr so groß wie Thüringen, dass mal so nebenbei.
    Hier wird ein Imker namentlich an den Pranger gestellt der nichts macht, außer seine Bienen in Italien zu überwintern.
    Ihr wisst nicht wo sein Überwinterungsplatz ist und ihr wisst nicht ob er derjenige ist der den Käfer einschleppen wird.
    Dass wäre ungefähr so, wenn alle Wanderimker immer dafür verantwortlich gemacht werden wenn die AFB ausbricht.
    Vielleicht bringt er ja auch die AFB mit aus Italien?
    Wanderimker werden auch nicht namentlich im IF diffamiert weil sie ja potentielle verbreitet der AFB sein könnten oder?
    Der Käfer wird zu uns kommen, das ist sicher. Wahrscheinlich im Kunstschwarm, wenn er noch nicht erkannt würde beim abstoßen der Waben.
    Ich bin eigentlich fast ein wenig schockiert, dass ein Imker hier namentlich genannt wird weil er seine Bienen in Italien überwintert und es einen Aufruf gibt ihm Emails zu schreiben dass zu unterlassen.....


    Mehr möchte ich dazu gar nicht mehr schreiben, einfach mal darüber nachdenken ob dass ein guter Stil ist...



    Grüße ein kopfschüttelnder Maxikaner

  • Ich kann da dem Max nur beipflichten!


    Was soll das an den Pranger stellen?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • der nichts macht, außer seine Bienen in Italien zu überwintern.
    Ihr wisst nicht wo sein Überwinterungsplatz ist und ihr wisst nicht ob er derjenige ist der den Käfer einschleppen wird.


    Wanderimker werden auch nicht namentlich im IF diffamiert weil sie ja potentielle verbreitet der AFB sein könnten oder?
    Der Käfer wird zu uns kommen, das ist sicher. Wahrscheinlich im Kunstschwarm, wenn er noch nicht erkannt würde beim abstoßen der Waben.


    Natürlich ist es potentiell 'gefährlich' wenn ein Bienenvolk plötzlich 10.000km Flugradius hat statt 5km. Für mich als Standimker ein Risikofaktor mehr. Völlig unemotional festgestellt.


    Beste Grüße!
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Wieso wird man an den Pranger gestellt, wenn bekannt wird, daß man seine Bienen irgendwo anders überwintert? Ist das 1. ein Geheimnis oder 2. muß es etwa eins bleiben? So weit ich weiß, veröffentlicht der Imker selbst und ganz freiwillig wo seine Bienen winters stehen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Natürlich ist es potentiell 'gefährlich' wenn ein Bienenvolk plötzlich 10.000km Flugradius hat statt 5km. Für mich als Standimker ein Risikofaktor mehr. Völlig unemotional festgestellt.


    Beste Grüße!
    Ralf


    Hi Ralf,


    ebenfalls ganz unemotional festgestellt war der Import von Apis Cerana in Oberursel 1977 sehr gefährlich für alle Standimker.


    Glaubt ihr wirklich in einer Globalisierten Welt wie unseren lässt sich die Verbreitung noch irgendwie stoppen, wenn eine Spezies den Kontinent betreten hat?
    Da wird von jemanden ein Nachbarimker diffamiert den er dem schreiben nach nichtmal persönlich kennt.
    Ein einfaches "Pass fei auf in Kalabrien würde der Beutenkäfer gesichtet" würde 3 mal reichen. Dazu braucht es keinen Namensnennung im IF.
    Ich würde wetten selbst wenn dieser Imker seine Bienen in Kalabrien überwintert, wird er nicht der Einschlepper des Beutenkäfers sein. Der kommt ganz von selbst, ihr werdet sehn. Es werden Kunstschwärme sein die den Käfer einschleppen, keine Wanderimker.


    Daher erinnert mich das ein bisschen an Hexenjagd, so wie sich dieser Thread gerade entwickelt.

  • Wieso wird man an den Pranger gestellt, wenn bekannt wird, daß man seine Bienen irgendwo anders überwintert? Ist das 1. ein Geheimnis oder 2. muß es etwa eins bleiben? So weit ich weiß, veröffentlicht der Imker selbst und ganz freiwillig wo seine Bienen winters stehen.


    Aha wo stehen sie denn genau? In Kalabrien aha, einer Region die so groß wie Thüringen ist!
    Weil da jetzt 2 mal der Beutenkäfer gefunden würde (einmal am Hafen) ist Kalabrien jetzt wohl absolutes Sperrgebiet?
    Die Namentliche Nennung kommt nur wegen des Beutenkäfers zustande und das hat für mich sehr wohl was von Pranger....


    (Achtung Ironie) Apropos ich hab gehört in Sachsen gibt es recht viel AFB, am besten keine Bienen oder Königinnen mehr aus Sachsen kaufen, weil sonst hat man gleich die AFB..... Es gibt sogar einen engagierten AFB Bekämpfer hier im IF den Henry Seifert, wenn man so liest was der über die AFB schreibt muss man davon ausgehen dass ganz Sachsen AFB verseucht ist.....
     
    So ein Pranger ist schnell gebaut Henry....

  • Nachbarimker diffamiert den er dem schreiben nach nichtmal persönlich kennt.


    Exakt erkannt. Allerdings wird hier grad niemand diffamiert. Dieser jener ist ja nicht der einzige, der Völker in Italien überwintert.

    Ein einfaches "Pass fei auf in Kalabrien würde der Beutenkäfer gesichtet" würde 3 mal reichen.


    Exakt !!! So in etwa hatte ich es ihm geschrieben.

    Dazu braucht es keinen Namensnennung im IF.


    Auch richtig. Soweit ich weiß, gibt es nicht nur einen "Jürgen", der seine Völker in Italien überwintert.
    Und bei Zitaten ist die Quellenangabe zwingend, darf allerdings soweit entfremdet werden, dass kein SEO produziert wird. (ist geschehen; auch dort keine Namensnennung)
    Und den Text über eine Überwinterungsstrategie hat der betreffende selbst veröffentlicht.

    Ich würde wetten selbst wenn dieser Imker seine Bienen in Kalabrien überwintert, wird er nicht der Einschlepper des Beutenkäfers sein.


    Da hast du vollumfänglich Recht. Eingangs ging´s um dessen Warnung bzw. Information. Der Rest war Selbstlauf.

    Hexenjagd


    War nicht beabsichtigt.


    Herzliche Grüße
    Mirko

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • (Achtung Ironie) ...engagierten AFB Bekämpfer hier im IF den Henry Seifert...So ein Pranger ist schnell gebaut...


    Tja...wenn zwei das Gleiche tun, ist dies nicht dasselbe...
    Vorname + Nachname erleichtert die Zuordnung erheblich. Denk mal darüber nach.:u_idea_bulb02:

    Lärm- und Hektik-Allergiker und unheilbarer NostalgieImker
    "Ich bin nicht geneigt aus Dingen ein Problem zu machen,
    die ganz offenkundig nicht das Potential dafür besitzen."

  • Tja...wenn zwei das Gleiche tun, ist dies nicht dasselbe...
    Vorname + Nachname erleichtert die Zuordnung erheblich. Denk mal darüber nach.:u_idea_bulb02:


    Hi Mirko,


    einfach mal locker durch die Hose atmen.... Dir ist bewusst dass Henry seinen Vor und Nachnamen in seiner Signatur veröffentlicht?


    Du schriebst


    Na prima. Ein benachbarter Imker (aktiver Genmaisgegner) überwintert einen Teil seines Volksbestandes in Kalabrien.


    und dann dass




    Quelle:
    (www{punkt}honigmanufaktur{punkt}com , Unterpunkt: Arbeitsweise)



    Jeder der diese Suchbegriff in google rein hackt bekommt auf der ersten Seite vollständigen Namen und sogar eine Telefonnummer des betroffenen Imkers. Das macht in meinen Augen einen Riesen Unterschied zu jemanden der seinen Vor und Nachnamen freiwillig unter jeden Beitrag im IF setzt oder?


    Ich schrieb nur dass ich das was mit diesem Imker hier betrieben wird in meinen Augen ein schlechter Stil ist.


    Keine Ahnung warum jetzt versucht wird mir den Ball zurück zu spielen?


    :confused:

  • Weil Du mal wieder überreagierst.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Was für ein Handbuch?


    Ich nehme übrigens Geld dafür. Mediation nennt sich dem. Eine der vielen Methoden dabei, die oft helfen kann, beinhaltet, dem Zornigen seine Emotionen vor Augen zu führen und ihn zu fragen, warum er so und nicht anders reagiert. Manch sichere Unvereinbarkeit lößt sich tatsächlich zügig auf, wenn allen in der Runde klar ist, warum sich einer so sehr ärgert. Und ihm zu allererst.


    Und hier stellt sich einer verteidigend vor einen, der gar keinen Hehl daraus macht, wo winters seine Bienen stehen. Erst durch diese Aktion wird ein Pranger daraus. Vorher war es bloß die Information samt Quelle, daß tatsächlich Bienen nach Italien gefahren und zurückgeholt werden. Das war nicht halb so spektakulär, wie die Diskussion, ob man hier sagen darf wer das konkret ist. Natürlich darf und soll man. Wieso auch nicht? Schließlich ist es kein Geheimnis und sollte es auch wohl nie sein.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder


  • Glaubt ihr wirklich in einer Globalisierten Welt wie unseren lässt sich die Verbreitung noch irgendwie stoppen?


    Nun, Globalisierung ist ein Projekt der Menschen und nicht der Natur! Globalisierung ist das, was das global agierende Kapital braucht, um sich maximal zu vermehren. Die Mehrzahl der Menschen hat eher nix von der Globalisierung, ...
    Menschen treiben die Globalisierung voran und Menschen können diese völlig natur- und menschenfeindliche Globalisierung auch stoppen.
    Allerdings ist's mit Beliebigkeit und Kulturlosigkeit nicht möglich ...

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • ...Ansonsten gibt es ja keinen Grund, soooo weit in den Süden Italiens zu gehen.


    Echt nicht, dann rechnen wir mal:wink:


    Nach Siderno sind es ca. 4000 km hin und zurück.


    4000*0,36€= 1440,-€ Bei nur 100 Völkern sind das? Bei 200 Völker?


    So billig bekommst Du die Völker in Deutschland nicht durch den Winter und dann noch KS Anfang April davon.


    Der Drohn würde sagen, das Überwintern in Süd-Italien ist rein betriebswirtschaftlich bedingt.


    dD