Denn die Imker wissen nicht was sie tun: Zoll Trier beschlagnamt Sendung mit Bienen

  • Eine erschreckende Nachricht macht in den Medien hier im Südwesten die Runde: Der Zoll in Trier hat ein summendes Buch ausfindig gemacht. Darin Bienen aus China. http://www.swr.de/landesschau-…1682/did=14145576/c7e0pl/


    Wie bescheuert sind unsere Imkerkollegen noch? Haben die Herrschaften mit der Varroa-Milbe noch nicht genug Schädlinge am Bienenstand?
    Selbst wenn die Einfuhr dem hehren Zweck hätte dienen sollen, varroaresistente Völker zu züchten - so geht es nicht!
    Wir haben strenge Einfuhrbestimmungen und das in unser aller Interesse!

  • Keine fremden Götter neben mir.
    Highländer, es darf nur einen geben.


    Es war nicht das kleine Imkerlein welches die Varroa brachte.


    Und es darf auch nicht das kleine Imkerlein sein, welches Varroatoleranz entdeckt/züchtet

  • Hallo Leute,
    wartet mal, ich fürchte, ich muss erst mal mein Kopfschütteln abstellen. So was blödes, in Kombinatiom mit Dummheit und Geiz, sowas habe ich nicht mehr erlebt seit ich als Jugendlicher eine Fahrradlampe ohne Fassung an das Stromnetz angeschlossen habe.
    Da kann man nur lachen und den Kopf schütteln. Und das, Verschwörungstheoretiker aller Benelux-Staaten hat nichts mit Herrschaftsanspruch oder Imkertöchterschläue zu tun. Das ist nur doof, von allen Seiten. Und der am wenigsten dafür kann ist sicherlich der Zoll.
    Trottelgesichter aller Länder vereinigt euch und geht nach Trier.
    Viele Grüße
    Wolfgang, auch ab und zu doof

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hallo,
    dass ihr alle so schlecht über Imkertöchter denkt.
    Die wollte doch nur die Bienen retten, wo doch die Bienen in China alle sterben bzw. am aussterben sind.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo, ich glaube auch kaum, dass es Geiz war, die Bestellerin hat sich irgend welche Eigenschaften versprochen, die es in Europa nicht gibt. Ich befürchte, dass aus dem Osten über den Landweg auch viel Material in die neue Heimat gebracht wird.


    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Das ist nun ein bekannt gewordener Fall... die Frage ist in wievielen Fällen kommt das nicht ans Licht?


    Obwohl... ich glaub ich möchts gar nicht wissen.

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Ja und ja doch, aber viel wichtiger ist doch die Frage: Was ist jetzt mit dem Handbuch? Liest sie das jetzt trotzdem?

    :daumen:


    @ Marcus


    klar gibt es Eigenschaften, welche man hier nicht so einfach hin bekommt


    in China soll es Bienenzüchtungen geben, die sich besonders gut für Gelee-Royal Erzeugung eignen


    @ simon


    ja das ist ein ganz großes Thema


    hurra Globalisierung


    Krischessigfliege, Kartoffelkäfer, Varroa .... die Liste ist lang

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Und doch müssten wir gerade mit unseren Informations- und Bildungsmöglichkeiten wissen, welche Risiken sich hinter unkontrollierter Verbreitung von Pflanzen und Tieren verbergen. Dass gerade und vor allem immer wieder die Imker bei der Verbreitung von Neozoen und Neophyten mit eine Rolle spielen ist blamabel.
    Wenn wir dann noch betrachten, welch Aufriss gemacht wird, wenn Imker ihren Bienenstock nur von Platz A nach Platz B verlegen möchten, dann ist es absolut unverständlich, dass es dann Kollegen gibt, welche Tiere ohne veterinärmedizinische Kontrolle, ohne Quarantäne oder andere Schutzmaßnahmen ins Land holen.