Habe ich zu viel Rauch gegeben

  • Hallo Leute


    ich habe seit Mitte Sommer meine eigenen wenigen Völker (Ableger) und habe bei deren Durchsicht meistens den Smoker verwendet. Anfangs hatte ich Mühe dieses Ding zum dampfen zu bringen, jetzt habe ich endlich den Dreh raus, befürchte aber, dass es nun fast zuviel ist. Ich habe festgestellt, dass bei den letzten zwei Verwendungen des Smokers, meine Damen aggressiv zu reagieren begannen. Ich benütze im Smoker altes Holz und keine künstlichen Zusätze.


    ich bin von der Meinung ausgegangen, dass Rauch die Bienen zum "Notfressen" veranlasst und sie dadurch einerseits beschäftigt sind, andererseits wegen der vollen Honigblase träge werden. Ist es möglich, dass mein Smoker nun so "gut" funktioniert, dass ich die Bienen mehr stresse als beruhige? Auch ich komme manchmal sogar ins Husten, wenn er so richtig dampft.


    Danke für euer Feedback und bis bald

    Auch wenn die Biene einen gestreiften Rücken hat, ist sie noch lange kein Tiger!

  • Also wenn mein Smoker mal wirklich gut raucht, dann kann man auch vorsichtig puffen. Man muss ja nicht gleich volle Puste mit dem Rohr in die Waben rauchen.
    Die Agressivität hat sicher andere Ursachen, am Wochenende waren meine Bienen auch recht unfreundlich. Heute dagegen wieder sanftmütig.


    Stefan

  • ...Die Agressivität hat sicher andere Ursachen...


    Das denke ich auch.


    Allerdings benutze ich nur so wenige und indirekte Rauchgaben. Niemals volle Pulle in die Wabengassen. Meistens reicht es, wenn der leicht qualmende Smoker irgendwo in der Nähe steht.


    Beispielsweise finde ich in den meisten Rauchgaben in Liebig-Video unnötig viel...


    Gruß Jörg, Nichtgernraucher

  • hallo Drops


    genau "Man muss ja nicht gleich volle Puste mit dem Rohr in die Waben rauchen" ich glaube das war mein Fehler. ich muss vorsichtiger umgehen damit. Danke für dein Kommentar.

    Auch wenn die Biene einen gestreiften Rücken hat, ist sie noch lange kein Tiger!

  • Moin!
    Da du geschrieben hast, daß du Probleme mit dem Anzünden hast: Ich nehm dafür eine Lötlampe, gibt es z.B. bei OBI für 20€ inkl. 5 Gaskartuschen. Damit das Rauchmittel erst mal ordentlich anfeuern. Gleichzeitig ist der Smoker schön warm und geht so schnell nicht wieder aus. Den anheiz-Quatsch mit den Anzündwürfeln ist mir zu fummelig.
    Zum brennen nehme ich meist getrockneten Rainfarn, der brennt nicht so in den Augen;-) Zusätzlich hab ich noch einen Beutel Rauchtabak damals beim Starterset mitbekommen, den nehm ich zusätzlich.
    Nächstes Jahr wollen wir noch Lavendel dazu nehmen, der wächst bei uns im Garten.
    Mir ist aufgefallen, gerade wenn das Rauchmaterial zur Neige geht oder der Smoker zu kalt wird, wird mehr Luft auf die Bienen geblasen als Rauch. Das quittieren die Bienen mit Verärgerung.
    Leichte Stöße mit wenig Qualm treiben die Bienen ebenfalls in die Gassen, das reicht.
    Zusätzlich nehmen wir noch 2 Geschirrtücher, die mit Nelken beträufelt sind, und lassen nur die Wabe frei, die wir ziehen wollen, dann müssen wir noch weniger Rauch geben.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich benutze auch eine Lötlampe, allerdings mit piezzo Zündung. So kann es nicht passieren das man mal das Feuerzeug vergisst :daumen:


    Rauch brauch ich im Normalfall recht wenig und wenn ich nur mal ein Volk aufmachen muss, zünde ich den Smoker gar nicht an, sondern nehme ein Stück Eierkarton und zünde das an, der bisschen Rauch langt schon das durch das drüber wedeln die Bienen sich zurück ziehen.

  • Danke Leuts, ihr seit top - von diesen Nelkentücher habe ich schon gehört, Hamburger. Ich werde meine Versuche machen und berichten

    Auch wenn die Biene einen gestreiften Rücken hat, ist sie noch lange kein Tiger!

  • Hallo Trigona,


    oft hilft auch einfach ein bischen vernebeltes Wasser. So ein Ding hier http://www.amazon.de/Compurei-…-leer-250ml/dp/B008H0ZRO4 benutze ich viel häufiger als den Smoker. Den mache ich inzwischen nur noch an, wenn ich das Gefühl habe, die Bienen sind aufgrund der Witterung oder der Rapsblüte oder sonstwie stinkig drauf.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo,


    dass das der Rauch an sich ist, glaub ich weniger.
    Eher nennt sich das klassische Konditionierung ;-))
    Also vielleich angelernte Arbeiterinnen, die den Rückschluss können: "Rauch=Durchsicht/Störung"?


    Ich geb immer 2 Rauchstöße in die Beute und fang dann langsam an. Während der Bearbeitung nochmal extra brauch ich kaum.
    Immer zu Beginn deswegen, weil später bei mirssgelaunten Damen wenig Effekt kommt. Fremde Schwärme kriegen das zur Begrüßung, dass erst gar keine Alarmbienen rumfliegen.
    Meine Wirtschaftsvölker mach ich so auf

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Seit etwa 2 Jahren ist mein Smoker in Rente.
    Nur noch 2 Nelkenöltücher und gelegentlich Wassersprüher.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin,
    ohne Rauch brauche ich gar nicht erst anfangen. Allerdings wie oben schon gesagt: Hauptsache, der Smoker raucht.


    Niemals direkt in die Beute räuchern! Immer schön seitwärts, dann klappt's auch mit den Altbienen. Viel hilft hier nicht viel sondern ist dann immer zu viel.


    Aber ganz ohne Rauch geht es eben auch nicht. Ich verwende zur Zeit Holz von umgefallenen Pappeln. Wenn es soweit zersetzt ist, daß man es mit bloßer Hand zerbröseln kann, dann ist es optimal. Rindenstücke vom selben Stamm nehm ich, um Glut zu halten, sonst muss man laufen neu anzünden.


    Lötlampe brauch ich dafür nicht - die XXL Streichhölzer genügen.


    Sinnvoll ist auch, den Smoker durch Verstopfen am Rauchen zu hindern, wenn man sicher ist, dass man keinen Rauch mehr braucht. Oder im Wanderwagen einfach auf's Dach stellen. :-).


    Früher ging's auch mit der Zigarette ganz gut, aber heute raucht ja niemand mehr.


    Wassersprüher hab ich probiert. Geht im heissen Sommer ganz gut. Aber nicht immer ist es warm und trocken, wenn man die Bienen ärgern muss.


    Grüße ralf_2

  • Seit etwa 2 Jahren ist mein Smoker in Rente.
    Nur noch 2 Nelkenöltücher und gelegentlich Wassersprüher.


    Und sind der Schleier und die Handschuhe auch in Rente?