Honig impfen - Anfänger...

  • Hallo zusammen!
    Wir haben stolze 30 kg Honig geerntet:-D. Da im letzte Jahr der Honig trotz täglichem rühren grobkristallig wurde, habe ich eine Hälfte mit feincremigen Honig eines Kollegen geimpft. Das Ergebnis ist (finden wir) perfekt.:daumen:
    Jetzt habe ich auch den zweiten Eimer angeknüpft. Leider hat die Kristallation bereits begonnen und es sind feine Kristalle auf der Zunge zu spüren.
    Fragen:
    Was sollen wir jetzt machen um den Honig zu retten und gut hin zu bekommen?
    Würde antauen etwas bringen? Wird er dann cremig oder muss neu geimpft werden? Wie kann man am besten antauen ohne Wärmeschutz?


    Trotz Honigkurs immer noch blutiger Anfänger...:roll:
    Grüße von majamaus

  • Hallo Majamaus,


    erst mal eine grundlegende Frage - wann hast du denn begonnen zu rühren ?


    Und mit was rührst du ?


    Und ist der zweite Eimer ebenfalls mit dem Honig des Kollegen angeimpft worden ?


    Und was verstehst du unter antauen ohne Wärmeschutz ?


    Gruß Honigbärchen

    Nicht jeder, der mir Honig ums Maul schmiert, meint es auch wirklich gut mir mir. :wink:

  • Ich rühre von Anfang an (zwei Tage abschäumen, dann rühren ).
    Ein mal täglich mit so einem löchrigen Rühren für Honig (wurde im Honigkurs so empfohlen).
    Der Wärmeschutz soll Wärmeschrank heißen...peinlich.

  • Hallo Majamaus,


    na nun muss ich erst mal mein Schmunzeln aus dem Gesicht kriegen.....:lol:


    Was in aller Welt ist ein mal täglich mit so einem löchrigen Rühren für Honig ????:daumen:


    Ich werde dir mal meine Art der Honigbearbeitung beschreiben. Nachdem mir der Rapido als Honigrührer zu teuer war, habe ich mir den Nachbau von Holtermann zugelegt (Bieno Rasant Honigrührer). Ich lasse meinen Honig nach dem Abschäumen erst mal stehen und vollkommen auskristallisieren. Danach wird er auf ca 35 Grad erwärmt und anschließend einmalig je nach Gebindegröße ca. 5 Minuten oder länger durchgerührt. Danach abfüllen und fertig. Das Ergebniss ist bisher perfekt und wird von meinen Honigkunden geliebt.


    Rühren bringt natürlich erst etwas, wenn sich die Kristalle gebildet haben. Die meisten Rühren viel zu früh. Zweck des Rührens soll ja sein, die Kristalle zu zerschlagen. Also haltet einfach mal die Füße still und gebt den Kristallen erst einmal die Chance sich zu bilden.


    Da ich meinen Honig nicht impfe, bitte ich jemanden mit Erfahrung sich dazu zu äußern.


    Ansonsten einfach nochmals Nachfragen, wenn etwas unklar ist.


    Gruß Honigbärchen

    Nicht jeder, der mir Honig ums Maul schmiert, meint es auch wirklich gut mir mir. :wink:

  • Noch mal für Doofe.
    Ich rühre übrigens mit einem "Auf und Ab II".
    Ich lasse den Honig weiter kristallisieren, erwärme dann im Backofen(?) auf 35° und rühre ihn glatt?

  • Hallo,


    das geht, aber das Ergebnis ist nicht immer das erwünschte und nicht immer vergleichbar mit einem korrekt cremig gerührten Honig.


    Und Voraussetzung ist richtiges Gerät, Mit dem Auf-und-Ab kannst Du das oben genannte Procedere vergessen (hart werden lassen, antauen und dann cremig rühren).


    Von der Pieke auf rührst Du Honig erst dann, wenn die Kristallisation einsetzt, nicht schon vorher, weils nichts bringt.
    Effekt ist nicht, die Kristalle zu zerschlagen, sondern zu erreichen, dass sich zwar wie natürlich stattfindend, dauernd neue Bilden, diese aber wegen der Bewegung nicht vernetzt werden, damit klein bleiben und erst gar keine grobe Größen ausbilden können. Je mehr und je kleiner die Kristalle vorhanden sind, desto cremiger das Ergebnis.


    Beim Animpfen ist es das gleiche Prinzip, nur gibt man da die Startkristalle in Superfein schon hinzu: 6-10% eines sehr feincremigen Honigs unter den flüssigen, zu impfenden Honig, gründlich gemischt, das reicht,
    dann abfüllen und es sind so viele kleine da drin, dass die sich zwar noch etwas vergrößern und vernetzen (2 Wochen Stehzeit, erst dann ist er geimpfte Honig ca. fertig), aber eben nicht mehr komplett auskristallisieren und hart werden kann.


    Grüße


    Marion,


    die in Deinem Falle jetzt noch täglich weiter rühren würde, bis Abfüllkonsistenz da ist.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hab ich dieses Jahr mit Sommerhonig gemacht - Ein Glas feinst-cremigen Honig vom Freundlichen Imker nebenan gekauft auf einen 12kg Eimer. Dann ne Woche mehrmals am Tag kurz mit dem Auf und Ab durch -- Ergebnis einfach geil

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher