Ehemals Schwarm noch 1:1 flüssig füttern?

  • Guten Morgen,


    ich habe einen kleinen Schwarm, der auf sieben Waben Naturbau sitzt, diese sind allerdings alle nur etwas über die Hälfte ausgebaut. Er hat 100% Arbeiterinnenbau, allerdings habe ich Sorge, dass es einfach zu wenig Platz ist zum überwintern. Ich hatte nach dem Einlaufen zu spät eingeengt und dadurch sind die sieben "unfertigen" Waben zustande gekommen. Zur Unterstützung haben sie damals Futterteig bekommen, konnten dann aber auch die Lindentracht gut nutzen. Trotzdem haben sie recht früh aufgehört weiter zu bauen. Bedingt durch die Ameisensäurebehandlung mit dem Nassenheider, haben sie auch wie die anderen Völker eine Brutpause eingelegt, nur ist es bei diesem Volk zu merken, da sie eh eher klein sind. Ich nehme mal an, dass flüssig Füttern 1:1 jetzt viel zu spät ist. Das hätte ich wohl früher machen sollen. Mehr einfüttern 3:2 kann ich derzeit auch nicht, da sie sonst keinen Platz mehr für Brut haben.


    Mein Gefühl ist, die sind zu lütt…allerdings haben die den mit Abstand akkuratesten und schönsten Naturbau von allen Völkern. Letzteres ist natürlich kein Kriterium, ist schon klar.


    Danke Euch!


    Miena

  • Hallo Miena, also hast du unterm Strich hast du nur 3,5 Dadantwaben, dass ist recht wenig. Wann hat der schwarm denn angefangen zu bauen ? Ich habe am 16.8 einen Kunstschwarm gemacht, der hat die Kiste jetzt ausgebaut. Aber ich nehme Mittelwände.
    Kannst du ausgebaute Waben dir beschaffen ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Der Schwarm ist vom 20. Mai. Also eigentlich hatten die genug Zeit und auch genug Tracht würde ich meinen. Ich habe noch drei andere Schwärme bekommen und die haben doppelt so schnell gebaut und sitzen auf 10 vollen Waben. Im Grunde hilft hier wohl nur auflösen, bzw. ich habe noch einen anderen - vorweggenommenen - Schwarm bekommen, der schwächest auch seit 3 Wochen. Da hat die Königin auch angefangen schlampig die Eier abzulegen. Vielleicht sollte ich die vereinen, andererseits scheint die Königin von ersterem Schwarm auch nicht so dolle zu sein, wenn die einfach aufhören zu bauen. Man soll ja nur starke und vitale Völker einwintern… das ist immer leichter gesagt als umgesetzt, wenn man noch am Völker aufbauen ist. Andererseits würde man sich auch kein lahmes Rennpferd in den Stall stellen…


    Danke und vielleicht hat noch der ein oder andere eine Meinung dazu.


    Miena

  • Die Schwärme hören jetzt auch auf zu bauen, das ist kein Fehler der Königin. Aber ich würde jetzt auch, wenn vorhanden, noch 3-5 ausgebaute Waben dazuhängen und evtl. 2 halbe, die nicht gefüllt sind mit Futter wieder rausnehmen. Aber ich habe über den letzen Winter auch ein Volk gebracht, dass die Waben zu 3/4 nur gebaut hatte (ich habe Zadant auf Naturbau). Da musste ich im winter dann mal nach der Futtersituation schauen, aber alles ging gut.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Das Volk hat schon Mitte Juli aufgehört mit dem bauen, dass es nun vorbei ist, ist klar. Beim Auffüttern haben sie je Wabe noch mal so 5 x 5 cm gebaut. Leider habe ich keine ausgebauten Waben und so alte Schwarten von jemand anderem will ich mir da eigentlich nicht reinhängen. Also bleibt dann wohl nur auflösen. Denn die Waben sind soweit alle mit Futter voll.


    Ciao,


    Miena

  • 3 Waben würde ich sagen, Brutnest sehr klein und nur auf 2 Waben. Und es steht noch mal 14 Tage Verdunster an um den 14. September…also wieder Brutpause. Je mehr ich dazu schreibe, desto klarer wird, es wird wohl nichts mehr. Der Winter wird wohl kaum wieder so mild und kurz werden.


    Da hätte ich wohl eindeutig früher reagieren müssen.


    Miena

  • Tut mir leid für dich, aber 3 Waben reichen nicht aus. Ich würde sie vereinigen. Sollte das andere Volk, mit dem du das schwache vereinigen willst, auch noch eine Varroabehandlung benötigen, dann würde ich erst vereinigen und dann behandeln. Denn mit nochmals 14 Tage Behandlung schwächst du sie noch mehr. Kannst du die 2 Waben mit Brut dem anderen Volk noch dazuhängen? Ist da soviel Platz?

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  • Hallo Miena. Keineswegs noch eine Ameisensäurebehandlung denn Scwärme lassen die Milben überwiegend im Muttervolk und haben nur die ansitzenden Milben mit. Eine neuerliche Brutunterbrechung würde die Völker weiter schwächen. Hier solltest du auf die OS Behandlung im Brutfreien Zustand um Weihnachten warten. Weiter füttern in größeren Portionen ist hier angesagt
    denn dann werden sie auch bauen weil sie das Futter ja auch irgendwo lagern müssen, und in die dann leeren Zellen kann die KÖ Eier legen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Volk erlösen ist momentan auch mein Gedanke. Ist im Grunde auch was ich gelernt habe. Völker die, aus welchen Gründen auch immer, nicht in die Pötte kommen oder schwächeln, gehören aufgelöst. Aber ich dachte, ich frage mal.


    Ich danke Euch für die Ratschläge!!


    Noch ein schönes Wochenende,


    Miena