Agressive Bienen nach Einfütterung

  • Hallo zusammen,


    wollte nur kurz eure Meinung hören.
    Habe meine drei Völker nach der HR Entnahme wieder mit Eigenhonig und nun auch mit Zuckerwasser eingefüttert.
    Innerhalb von 48 waren 6 Liter Zuckerwasser verputzt.
    Als ich gestern die leeren Futterzargen entfernen wollte, haben mich zwei meiner drei Völker attackiert. Eins nur mäßig, das andere heftigst. Habe das bei meinen Damen so noch nicht erlebt. Das besagte Volk ist allerdings schon immer etwas angriffslustiger gewesen, aber das gestern war doch ziemlich heftig.
    Seit einigen Tagen hat dieses Volk auch mit der Drohnenschlacht begonnen.
    Meine Vermutung wäre jetzt gewesen, dass die Tiere ihr Futter verteidigen, aber bei der Honigentnahme war das nicht der Fall.
    Jedenfalls habe ich gerade kräftig schiss davor, dieses Volk wieder zu öffnen.


    Varroabehandlung habe ich ebenfalls schon erledigt und es sind auch einige Milben abgefallen.


    Jetzt würde ich mich über eure Theorien freuen.


    Gruß,


    Jo

  • ...Meine Vermutung wäre jetzt gewesen, dass die Tiere ihr Futter verteidigen, aber bei der Honigentnahme war das nicht der Fall.


    Vermutung aus der Ferne:
    Bei der Honigernte war Trachtwetter, bei Entnahme der Futterkisten war kein Trachtwetter und Du warst der böse Bär, der Futter räubern wollte.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Imker/innen,


    ich habe festgestellt, dass sich aggressives Verhalten der Bienen z.B. auch bei einer Ameisenattacke im Frühjahr einstellt. Die ansonsten ruhigen Mädels werden plötzlich zu Stecher, wenn die Wächter ständig in alarmbereitschaft stehen.
    Ich will damit nur die o.g. Ursachen etwas erweitern: andauernde Bedrohung ---> Aktivierung der Verteidigung ---> Aggression.


    schönen Tag und viele Grüße
    Gerhard

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind sich so sicher und die Klugen zweifeln so sehr.

  • Hallo zusammen,


    Danke für die schnellen Antworten.
    Manches leuchtet mir ein, manches nicht so ganz. ;-)



    Im Herbst ist das so bei den Bienen. Das musst du wissen wenn du imkerst.


    Das bedeutet also, dass momentan alle von euch übelst attackiert werden? Interessant, war mir nicht bewusst, auch wenn ich sowas wissen MUSS.


    Ansonsten nochmal vielen Dank!


    Grüße,


    Jo

  • Nö meine Bienen sind bei den normalen kontrollen recht friedlich. Wobei ich nur soweit schaue bis ich jüngste Brut gesehen habe - das auch nur alle paar Wochen mal. Dauert das rumwühlen im Volk zu lange, werden die auch zickig. Bei füttern oder der Ameisensäurebehandlung sind die ganz normal drauf. Mache das meiste ohne Schleier / Vollschutz. Nur kurze Hose nicht - einfach zu kalt :cool:

  • Hallo Jo,


    ein Volk von mir ist war schon immer etwas aggressiver.
    Allerdings gibt es noch immer Tage an denen sie sich für mich überhaupt nicht interessieren.
    An anderen brauche ich nur den Deckel leicht zu öffnen und schon schwirren mir einige um den Kopf. Sie sind dann noch aggressiver als sonst.


    Ich habe allerdings bemerkt das jetzt am Ende der Saison die Stimmung allgemein etwas verschärfter ist.
    Daher denke ich auch das es mit dem Futterangebot zusammenhängt. Zumindest wird das ein Teil im Puzzle sein.
    Ich füttere mit Zuckerwasser. Einen direkten Zusammenhang dazu habe ich noch nicht richtig erkennen können.
    Sie müssten dann ja eigentlich immer agro unterwegs sein solange ich füttere. Den Eindruck habe ich nicht bzw. noch nicht direkt erkannt.


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Moin
    Luxligra hat dahin gehend Recht, dass Bienen im Herbst aggressiver sind als im Frühjahr. Sie haben Vorräte zu verteidigen, sie wissen um den nahenden Winter und um die nicht vorhandene Tracht für die nächsten Monate und sie wissen um das Vorhandensein von Räubern, auch wenn du dies als Anfänger vielleicht nicht erkennst.
    Aber es gibt auch aggressivere Abstammungen und solche, die sich auch jetzt noch mit T-Shirt und kurzer Hose bearbeiten lassen. Erstere sollte man umweiseln.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo zusammen,


    Das bedeutet also, dass momentan alle von euch übelst attackiert werden? Interessant, war mir nicht bewusst, auch wenn ich sowas wissen MUSS.
    Grüße,Jo


    Du darfst nur nicht all Antworten auf die Goldwaage legen und so wörtlich nehmen.
    Was Du wissen solltest: Im Herbst wird die Tracht knapper und der Winter kommt näher. Das erhöht generell die Verteidigungsbereitschaft.
    Bei jedem Volk und Imker ist das unterschiedlich ausgeprägt, wie Du hier lesen kannst. Ich habe ein (Jung-)Volk, welches sehr von Wespen attackiert wird. Das ist auch mir gegenüber aggressiver, die anderen nicht. Solche Einzelfälle können generelle Aussagen nur illustrieren, nicht beweisen oder widerlegen.


    Generell klar?