Umstellen auf DNM1,5 Naturbau

  • Hallo zusammen


    ich plane, im nächsten Frühjahr ein paar Völker auf DNM 1.5 umzustellen. Ich habe an verschiebenen Stellen schon gelesen, das einige mit Naturbau imkern.
    Nun ein paar Fragen für mein Verständniss:


    - bei Naturbau werden nur Rähmchen eingehängt mit oder ohne MW Streifen , mit oder ohne Draht ??
    - bauen die Lady´s dann nicht viel Drohnenbau `??
    - wird dann trotzdem ein Drohnenrahmen eingehängt


    Wer da Erfahrung hat kann mir da vielleicht ein paar Tipps geben


    Vielen DANK für Tipps und ein sonniges Wochenende ;-)


    Gruß Jockel

  • Hallo Jockel,


    - Mit Anfangsstreifen oder Anfangswachslinie, zu empfehlen wäre mit Draht, weil die DN 1,5 Wabe vom Verhältnis zur Länge der Wabe einen relativ kurzen Oberträger hat.
    - Ja, zumindest mehr.
    - Nö, ich schneide keine Drohnenbrut.


    Noch Fragen :wink:?

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Drohnenrahmen brauchst du nicht - sie machen sich für die Drohnen schon unten Ecken dafür fertig.
    Zuviel wird es auch nicht - das regeln sie schon selbst.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • - bauen die Lady´s dann nicht viel Drohnenbau `??


    Hallo Jockel, ich habe einen Schaukasten DN 1,5 im Naturbau. Im Moment bauen sie die 2. Wabe im Naturbau aus und es wurden noch keine Drohnenzellen gesehen. Auf der oberen 0,5 Wabe gab es jetzt nach 5 Monaten die ersten 10 Drohnenzelle.
    Ich glaube sie bauen nur Drohnenbau, wenn sie auch was mit den Drohnen vorhaben. Ein Schwarm mit begatteter Königin wird sicher wenig Drohenbau errichten.
    Ich würde auch Draht nehmen, hatte die Baurrahmen auch gedrahtet und es hat mit Anfangsstreifen sehr gut geklappt.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Jörg :Absperrgitter dazwischen, warten bis ne wabe ausgebaut is. Queen in die 1.5er umsetzen. In der alten zarge Brut auslaufen lassen und weg damit. Also das war zumindest meine Variante.

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Im Frühjahr Volk abfegen zum KS und den auf die nackichen 1,5er einschlagen. Nur so startet der Naturbau wie der Naturbau in der Natur.


    Bei NB in Großwaben habe ich gesehen, daß Kanthölzer als senkrechte Strebe ganz hervorragend die Wabe ins Rähmchen zwingen und somit perfekt stabilisieren. Hinter dem Kantholz entsteht im 2. Jahr schneidbarer Drohnenbau.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wenn man im Frühjahr die Völker in Kunstschwärme verwandelt, dann bedeutet das Verlust an Honigertrag. Ich empfehle deshalb stattdessen folgendes:

    • Mit Beginn der Bruttätigkeit im Vorfrühjahr wird die untere Zarge entfernt und stattdessen eine leere Halbzarge untergesetzt. Hinter der 4. Wabe wird ein Schied 1,5-DN gesteckt. Das Brutnest muss dazu an der Beutenwand sitzen.
    • Mit Beginn der Weidentracht wird der erste Leerrahmen 1,5-DN direkt in das Brutnest gegeben. Wenn der zu 2/3 ausgebaut ist, wird direkt daneben das nächste Rähmchen 1,5-DN gegeben.
    • Erweiterung mit Leerrahmen grundsätzlich im Brutnest, nicht wie bei Mittelwandbau am Brutnest!
    • Waben hinter dem Schied werden entfernt, wenn sie leergefressen sind. Mit Beginn einer ergiebigen Frühtracht werden alle Waben hinter dem Schied entfernt.
    • Die 4 DN-Waben vor dem Schied kann man einfach drin lassen. Die Bienen bauen unten an bis auf das gleiche Niveau wie bei den 1,5-DN-Rahmen. Durch Bebrüten wird dieser Anbau stabil.


    Viel Spaß!


    Gruß Ralph

  • Den Versuch hab ich bereits durch nur das sie in alle Himmelrichtungen gebaut haben und es ne mords Sauerei war die DN Waben raus zubekommen.


    Dann hast du wohl etwas falsch gemacht. Ich habe im vergangenen Jahr einen Teil und in diesem Jahr den Rest auf diese Weise umgestellt. Noch einmal, wichtig ist:
    Erweiterung mit Leerrahmen im Brutnest, nicht am Brutnest!!! Schied setzen mit Beginn der Bruttätigkeit im März!!! Funktioniert zuverlässig mit Dreikant-Oberträger, mit Anfangsstreifen erst recht.


    Gruß Ralph