Bin ich überhaupt ein Imker...?

  • Nein, weil du nicht die Wahrheit sagst.
    Ein Profi-Kollege, der während der Schwarmzeit in Urlaub geht - den gibt es nicht.
    Und wie schon erwähnt, geschnittene Königinnen samt der Schwärme zu klauen ist ein absolutes No-Go, eben weil du weißt, daß sie geschnitten sind.
    Das bedeutet, daß die Bienen ohne Königin wieder nach Hause fliegen, und der Kollege seine Bienen zurückbekommt - wenn auch ohne Königinnen.
    Sein Honigertrag wird dadurch nicht unbedingt weniger, wenn er es noch merken kann.
    Aber einem Profi so brutal in die Linienzucht zu treten, egal, was du davon hältst, ist sowas von daneben, da fehlen mir wirklich die Worte.:evil:
    Was du da und hier öffentlich abgezogen hast, ist eine ganz bewußte Schädigung eines Betriebs.
    Ich wünsche dem Kollegen, daß er mitkriegt, was da bei dir abgeht, und daß er eine sehr gute Rechtsschutzversicherung hat.


    Du haust da jemandem seine ganze Zuchtarbeit in die Tonne - und da ist es weder Spielerei noch Hobby, sondern der muß davon leben.


    Echte Imker respektieren die Arbeit anderer Leute, weil Zusammenarbeit viel, viel mehr bringt als solche grottigen Aktionen deinerseits.


    Ich hab so einen Hals wegen solchen Leuten wie dir......:evil:


    Dann bau mal SELBST eine Profi-Imkerei mit Minimum 300 Völkern auf, und lebe davon über 10 Jahre - dann kannst du ja nochmal posten.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabi(e)ne,
    es gibt wohl mindestens einen Berufsimker die in der Schwarmzeit Urlaub machen und keine Schwarmverhinderung betreiben. Er ist aber auch nicht böse wenn ansässige Imker dann die Schwärme fangen. Abgesehen davon, es wurde weiter vorne auch mal erwähnt, selbst wenn der Königig die Flügel beschnitten wären, geht ca. 8 Tage danach der Singer Vorschwarm ab. Außerdem finde ich es nicht richtig die Bienen liegen zu lassen bis sie zurückfliegen. Das kann auch einige Zeit dauern und bei Regen sind sie dann alle tot.
    Also, einsammeln wenn der Bienenhalter sich nicht darum kümmert.
    Gruß
    Harald

    Man kann auch ohne die Imkerei leben. Nur nicht so schön!

  • selbst wenn der Königig die Flügel beschnitten wären, geht ca. 8 Tage danach der Singer Vorschwarm ab. Außerdem finde ich es nicht richtig die Bienen liegen zu lassen bis sie zurückfliegen. Das kann auch einige Zeit dauern und bei Regen sind sie dann alle tot.
    Also, einsammeln wenn der Bienenhalter sich nicht darum kümmert.
    Gruß
    Harald


    Guten Morgen,


    gar nicht gewusst dass Regen jetzt schon Bienen tötet?
    Aber gut zu wissen, meine Nachbarn haben einen Reiterhof und ab und zu sind die nicht zuhause und lassen ihren Hund alleine draußen im Hof. Das nächste mal geh ich einfach rüber und hole mir den Hund wenn es regnet, weil ich es nicht richtig finde dass der Hund Nass und krank wird..... :roll:

  • Bernhard ich bin nicht mit Absicht zu dem Stand gefahren sondern mit dem Hund daran vorbei gelaufen, ich habe den Imker angerufen der sich im Urlaub befand und mir am Telefon sagte das könne nicht sein, er hätte keine Schwärme. Da mir die Bienen leid Taten wie sie da rum lagen, und zwar sicher nicht durch irgendwelche geschnittenen Flügel (die armen Königinnen :-( , schrecklich ) sondern weil die Rapsstängel die schweren Trauben nicht tragen konnten und umgeknickt sind, habe ich den Imker angerufen der durch Vergiftung völlig abgebrannt war, und ihm bei sammeln der Schwärme geholfen, so haben sie wenigstens neue Beuten bekommen.... Was wäre sonst mit ihnen passiert...?


    Hallo Sabiene,
    Du liest aber schon, was geschrieben wurde, bevor Du so ein Donnerwetter vom Stapel lässt, oder?
    Ich verstehe manchmal echt nicht, nach welchen Kriterien hier manche Leute völlig niedergemacht werden. Das müsst ihr mir mal erklären (müsst ihr natürlich nicht, wäre aber hilfreich).
    Viele Grüße, Brigitta (die sich jetzt wieder mit Leuten im Real-Life beschäftigt, die verstehe ich eindeutig besser)

  • Hier liegt meines Erachtens vor allem ein Kommunikationsproblem vor. Die Informationen kamen tröpfchenweise und dann auch noch ohne Sinnzusammenhang. Wenn man sich nicht gerade zwischendurch eine Matrix mit den gelieferten Informationen angefertigt hat - mit Vermerken zur Zuordnung, zu welcher Story die jeweilige Information gerade gehört -, da waren Mißverständnisse vorprogrammiert. So führt eines zum Anderen.


    Deswegen direkt beim ersten Mal etwas Mühe investieren und sinnzusammenhängend und mit vollständigen Informationen schreiben. :daumen:

  • Hallo Marcel,


    ...
    Ich töte keine Königinnen, oder wähle Völker aus die weiter leben dürfen, und entscheide welche aufgelöst werden und mit anderen vereinigt weil sie "nichts taugen"...
    Was ist daran falsch....?


    LG Marcel


    wenn Du so denkst, dann wünsche ich Dir einmal solche Stecher, wie ich sie in diesem Jahr mit neuen Ablegern erlebt habe.
    Der Gedanke zum Abschwefeln war schon geboren.
    Auch Du wirst dann Deine Meinung ändern.

  • Dann versuch ich es mal zu erklären:
    Wenn ich züchte oder Vermehre nach Selektion dann habe ich in diesem Jahr Material eingeweiselt von Müttern, die ich das ganze Jahr beobachtet habe, mir die Mühe gemacht habe Aufzeichnungen zu führen usw.
    Vielleicht habe ich für dieses Material auch mehrere Mütter teuer gekauft, deshalb so teuer weil sich ein Anderer die Mühe gemacht hat zu selektieren.
    Nun mach ich mir die Mühe der Umweiselung, der Kontrollen auf Eilage, des Zeichnens, des Flügelschnitts, des Einweilsens in neue Ableger die ich gebildet habe.
    Kurz um, lass mir nicht einfach welche schicken und pack nur noch den Ausfresskäfig rein, sondern investiere Zeit, Geld, Wissen, Gedult und villeicht noch ein wenig Herzblut.
    Dann kommt endilch die Tracht, ich fahre die Völker zum Außenstand und weil ich ein wenig mehr Ableger ausgewintert habe als viell. geplant, oder jemand ausgefallen ist im Team oder...oder...oder...hab ich zeitlich nicht immer aufgepasst und manches Volk schwärmt.
    Hhhmmm....blöd, soll in meiner Betriebsweise nicht passieren, ist es aber nunmal und ich kriegs noch nicht mal mit, weil ich vllt. anderweitig einen großen Außenstand bearbeiten muss.
    Aber aus genau diesem Grund habe ich einen Flügelschnitt gemacht, den habe ich nämlich, weil mein Material mir wichtig ist, sonst hätte ich keinen!!!
    Jedenfalls...der Marcel kommt mit dem Hund( und NEIN...ich bin nicht im Urlaub )und weil er so ein Kollege ist, ein Guter, ruft er mich an.
    Da sag ich doch glatt," Du Marcel, danke für den Anruf, aber ich hab jetzt keine Zeit.
    Nimm dir mal die Bienen und die teuren Königinnen, kein Problem! Am besten, du schenkst sie dem Kollegen den ich Anfang des Jahres keine Bienen geben wollte, das ist schön sozial...so machen wir das:daumen:!"


    Also, ich habe in diesem Jahr 300 neue Königinnen gezogen und in Ableger geweiselt, nachdem wir selektiert haben. Wenn ich jemand an einem meiner Außenstände sehe, schon mit Kisten und allem Pi-Pa-Po, dem trett ich so in den Hintern das er einen Hämoriedenring zum Sitzen braucht.


    Und NEIN- Berufsimker fahren nicht in der Saison in den Urlaub, sei denn sie haben ein gutes Team zu Hause.

  • Hier liegt meines Erachtens vor allem ein Kommunikationsproblem vor. Die Informationen kamen tröpfchenweise und dann auch noch ohne Sinnzusammenhang. Wenn man sich nicht gerade zwischendurch eine Matrix mit den gelieferten Informationen angefertigt hat - mit Vermerken zur Zuordnung, zu welcher Story die jeweilige Information gerade gehört -, da waren Mißverständnisse vorprogrammiert. So führt eines zum Anderen.


    Deswegen direkt beim ersten Mal etwas Mühe investieren und sinnzusammenhängend und mit vollständigen Informationen schreiben. :daumen:



    Nein, da liegt kein Kommunikationsproblem vor, sondern da fehlt die gute Kinderstube.


    Wenn du, wie aus der Hüfte geschossen, den Bienenkönig nach seinen - in meinen Augen interessanten - Ausführungen gleich des Diebstahls bezichtigst oder sab(i)ene wie einige Beiträge vorher der Lüge, läuft doch etwas aus dem Ruder.


    Da sind doch nur zwei eitle Selbstdarsteller am Werk, die mir Rundumschlägen jegliche Diskussion oder das sich Beschäftigen mit anderen Meinungen im Keim ersticken wollen.


  • Um es mal höflich zu formulieren: Dein Beitrag hier ist völlig neben der Spur.

  • Hihihi....jetzt wirds albern.
    Hast du dene Benutzerdaten wiedergefunden?
    Wird Zeit das die Schule wieder anfängt:daumen:


    Ziemlich dreist, einem Forumsteilnehmer zu unterstellen, unter verschiedenen Identitäten unterwegs zu sein.


    Nein, ich bin weder mit dem Forumsteilnehmer Bienenkönig identisch, verwandt noch verschwägert.


    Mir wird aber nach solchen Beiträgen klar, weshalb manche Leute heftig Ärger mit den Ämtern haben. Ist halt auch nur ein Wald, in den man hineinschreit, gelle?


    Ich bin dann mal weg.

  • Hier liegt meines Erachtens vor allem ein Kommunikationsproblem vor. Die Informationen kamen tröpfchenweise und dann auch noch ohne Sinnzusammenhang. Wenn man sich nicht gerade zwischendurch eine Matrix mit den gelieferten Informationen angefertigt hat - mit Vermerken zur Zuordnung, zu welcher Story die jeweilige Information gerade gehört -, da waren Mißverständnisse vorprogrammiert. So führt eines zum Anderen.


    Also, ich hatte keine Schwierigkeiten den SACHVERHALT zu verstehen (auch ohne das Anfertigen einer Zeichnung oder Matrix). Ich empfehle allen Beteiligten an dieser Diskussion mal das rote Tuch vor Augen wegzunehmen und zu lesen, was da wirklich steht. Besonders BEVOR man jemanden niedermachen will. Ohne das rote Tuch vor Augen (anders kann ich mir manche Beiträge hier echt nicht erklären) klappt das ganz einfach mit dem Sachverhalt und es fördert auch die Diskussionskultur.


    Schade, ich hatte mich gerade auf eine interessante Diskussion über extensive Bienenhaltung gefreut, aber das wird wohl hier nichts mehr. Deshalb bin ich dann mal raus. Viele Grüße, Brigitta