Bin ich überhaupt ein Imker...?

  • Hallo Gemeinde,


    hab ab 2Jahre hier nichts mehr hier geschrieben, auch alle Benutzerdaten von "damals" vergessen und musste mich also neu anmelden. Also bin ich nicht mehr ganz so neu wie es aussieht.


    Da die Tage wieder kürzer werden,das Wetter besch***, die Arbeit an den Bienen nahezu erledigt ist habe ich wieder ein bisschen Zeit für das Internet.


    Das ganze Jahr über lerne ich viele Imker kennen die bei mir mal einen Schwarm holen, oder einfach Leute die sich für die Imkerei interessieren und damit anfangen. Meinungen gibts viele, auch in meinem Verein etc. das wissen wir ja....
    Da hab ich viele Dinge gehört was manche so mit ihren Bienen veranstalten beim Völker durchsehen, umweiseln, vereinigen etc.... Bei einigen Sachen musste ich schmunzeln bei anderen den Kopf schütteln, die armen Bienen dachte ich manches mal :roll:




    Nun meine Frage, und hoffe damit vielleicht auch eine kleine Disskusion anzustoßen...


    Ich imkere nun seit fast 4 Jahren mit (derzeit) 18 Völkern auf DN, ganze Zargen, 2BR/1HR,


    das einzige was ich an den Bienen mache ist:


    -HR setzen, und Waben zur Ernte (ausschließlich aus dem HR entnehmen)
    -Baurahmen im oberen BR setzen und wechseln
    -AS Behandlung mit Schwammtuch nach der Ernte und Oxalsäure im Dezember


    ansonsten fasse ich die BR nicht an!
    Ich lasse die Bienen machen wie sie denken, keine Schwarmkontrolle, keine WZ brechen, kein umweiseln, keine Völker vereinigen, keine Brutwaben entnehmen (außer zur Hilfe wenn ein Volk Weisellos ist).
    Wenn die Bienen schwärmen, schwärmen sie, wenn sie umweiseln entscheiden sie das selbst....


    Ich erfreue mich einfach an den Bienen, wie sie fliegen und an dem Honig den ich damit ernte (bei einem Volk etwas mehr, bei dem anderen etwas weniger) anstatt andauernd die Völker aufzureißen und drin herum zu wuseln und versuchen alles steuern zu wollen damit ich den Ertrag maximiere....


    Bin ich deswegen trotzdem ein Imker?
    Oder bin ich nur ein Bienenhalter...?




    LG Marcel

  • Uih! Ich koch schon mal Tee und leg Apfelchips raus (bin auf Diät, kein Cola und Chips) :lol:


    Klar biste Imker.
    Find ich schon.


    ISt eben auch eine "Betriebsweise". Es ist ja nicht so, dass Du die Bienen einfach nur hinstellst, Du machst Minimum.
    Schwarmimkerei. Auch dabei steuern und gucken viele noch erheblich mehr.
    Wenn die Schwärme OK sind, sie sich nicht total schwach schwärmen wegen unzähliger Nachschwärme,
    wenn die Verluste nicht unverhältnismäßig hoch sind.
    Und die Nachbarn mitmachen.
    Why not?


    Ich fänds schade, wenn dabei viele Schwärme ins Ungewisse verschwänden und/oder wenn viele Schwächlinge nicht durch den Winter kämen.


    Berichte also mal ein bißchen mehr.
    Viele wollen das ja so. Bekommen es aber nicht umgesetzt oder die Umstände lassen das nicht zu.


    Gruß


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Logo bist Du Imker!
    Ich mach's zwar ein bischen anders- z.B. keinen Baurahmen setzen und statt Ameisensäure ALV Behandlung, aber ich lasse auch alles und jeden schwärmen und umweiseln, der da will und kann und gucke nur in den BR, wenn ich das Gefühl habe, da ist irgendetwas nicht o.k.- über das Flugloch kann man sich ja eine Menge erschließen. Die Frage nach den Schwächlingen kam mir beim Lesen Deines Beitrags auch gleich- was machst Du mit denen?
    So eine 'Betriebsweise' kann man sich natürlich nur leisten, wenn man die Bienen ganz nah stehen hat, sonst wird das mit der Schwärmerei eher fruchtlos.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Hallo Marcel,


    und Du überläßt die Schwärme dem sicheren Tod?
    Nein, Du bist kein Imker.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Na, das ist die Frage - jedoch stand das da nicht.
    Da steht, dass sich Imker bei ihm einen Schwarm abholen. :Biene:
    Man bedenke, wievielen Imkern trotz Aufbietung aller Maßnahmen Schwärme unbemerkt und unkontrolliert entweichen!


    Bewußt und ohne Sorge um Einfangen etc ist das allerdings auch nichts, was ich irgendwie akzeptabel finde.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das sehe ich wie radix - als Imker kümmerst du dich um deine Bienen und die Schwärme.
    99% der Schwärme finden keine ordentliche Behausung - ist das dein Dank für den Honig?
    Ich freu mich über jeden Schwarm, den ich erwischen kann - dann haben sie wenigstens ein Dach überm Kopf und genug zu essen.
    Mir tut jeder Schwarm leid, den ich nicht erwische - die sind nämlich dann schon so gut wie tot.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Vielleicht ist das der Knackpunkt: Schwärmen lassen und schwärmen lassen ist eben nicht das Gleiche.
    Ganz bewußte Schwarmimkerei mit hoher Einfang-/abfangquote ist eben sehr aufwändig und erfordert ne Menge Erfahrung und Zeit, am besten einen Opa, der den ganzen Tag vor den Beuten sitzt wie bei Klindworth :wink:


    Wem entfleuchen nun mehr? Dem Anfänger mit frustraner Bemühung, dem Profi "aus Versehen" oder dem, der immer ein gutes Auge auf seine Beuten hat und aufmerksame Nachbarn?

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Naja, wer hält denn Bienen und ist so blöd sich absichtlich Schwärme durch die Lappen gehen zu lassen :roll:? Marcel, eh die Wellen hier hochkochen, ich gehe davon aus, daß Du Deine Schwärme möglichst alle einfängst, stimmt's?

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Kommt doch langsam Fahrt in diese Disskusion :daumen:
    Das ist toll....


    Natürlich fange ich die Schwärme dann ein, und lasse sie nicht fliegen. ich habe einen Teil meiner Bienen im Garten am Haus da ruft der Nachbar, einen Teil in meiner Imkerei da rufen die Schrebergärtner daneben an, und einen Teil auf öffentlichen Flächen da bin ich auch auf aufmerksame Bürger angewiesen.... Man kennt mich aber und das Telefon klingelt oft genug, auch von dort wo ich keine Bienen stehen habe kommen Anrufe und ich hole die Schwärme auch von dort ab, obwohl sie definitiv nicht von meinen Bienen sind....


    Und genau da kommt ja der Unsinn ins Spiel....
    Ich schaue nicht durch und es schwärmt, logisch.... fange die Schwärme dann ein, und bin bisher alle ohne Probleme los geworden, da es genug Imker gibt die ihre Bienen durch Fehler bei Behandlung oder zu späten einfüttern (um möglichst spät nochmal schleudern zu können) den Winter über verlieren, rufen die bei mir im März schon an, "wenn du Schwärme fängst, ich brauche Bienen"... Und stehen Schlange....


    Bloß woher kommen dann die ganzen anderen Schwärme die ich regelmäßig fange, von den Imkern die ja angeblich immer durchsehen und bei denen nichts schwärmt...?
    Das ich nicht lache!!!


    Das schwärmt bei denen genau so, nur bekommen sie die Schwärme wahrscheinlich nicht mit, weil sie gerade auf Arbeit sind, oder eben nicht bei den Bienen....


    Als Beispiel....
    Ich habe einen Imker in der Region(der züchtet nach Linien und den ganzen Käse), der einen anderen Imker der nach Schwärmen fragte, weil er Totalschaden nach Vergiftung hatte mit den Worten "bei mir schwärmt nichts, ich habe keine Schwärme" abgewiesen hat... Einen Monat später haben wir die Schwärme an seinem Außen-Standort aus den Bäumen, dem Rapsfeld und überall eingesammelt, da lagen teilweise 20 Schwärme zugleich auf dem Boden herum weil der Raps unter dem Gewicht abgebrochen ist....wir hatten garnicht soviel Kisten wie wir hätten gebraucht...
    Und genau das sind dann die Imker die ihre Bienen irgendwo in der Wallachei stehen haben, wo kein Publikumsverkehr herrscht, alle 7-10Tage mal hingucken und der Meinung sind es schwärmt nichts weil sie durchgucken, aber wenns dann schwärmt sind sie nicht vor Ort, und wenn sie dann wieder kommen sind die Schwärme dann schon weg....


    Also bin ich doch Imker, na Gott sei Dank :liebe002:


    liebe Grüße Marcel

  • Kommt doch langsam Fahrt...


    Das ich nicht lache!!!


    Das schwärmt bei denen genau so, nur bekommen sie die Schwärme wahrscheinlich nicht mit, weil sie gerade auf Arbeit sind, oder eben nicht bei den Bienen....


    Äh, bei dem Ton jetzt bin ich dann aber mal raus.


    Marcel, es gibt auch anderswo Nachbarn, Telefone und aufmerksame Bürger.
    Jemand, der gar nichts unternimmt, erhält sicher eine Zahl x und Nachschwärme mehrfach, wie da die Vermisstenquote ist, kannst auch Du hier nicht angeben!
    Und jemand, der keinen Honig abnimmt, riskiert z.B. möglicherweise ein zu kleines Brutnest je nach Region. Ist ja schön, wenn es klappt. Waldhonig und Meli solls auch noch geben.
    Als Beispiel, ich kenne Imker, die mehr Völker als wir beide zusammen führen. Die haben trotz Wanderungen eine Schwarmquote nachweislich unter 3% (gezeichnete, numerierte Königinnen).


    Viel machen beinhaltet ggf. viele Handlungsfehler. Wenig machen evtl. viele Versäumnisse und Unbemerktes.
    Es gibt nicht schwarz und weiß und Einzelbeispiele und Schwarzschafsuche bringt hier Polemik rein, wo keine war.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Das liest sich in Deinem ersten Post aber ganz anders. "...das Einzige, was ich an den Bienen mache...".
    Dann darfst Du Dich über entsprechende Reaktionen nicht wundern.


    Bin dann auch raus.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Yo......:lol: das zeigst du mir aber nächstes Jahr, wie du die kleinen, gemeinen, und unheimlich schnellen Nachschwärme einfängst....:lol:
    Die warten nicht, bis du Zeit für sie hast.
    Du weißt echt nicht, was du da sagst.:roll:


    Don't feed the trolls.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen