Medica kroatischer honiglikör

  • Zitat

    Medica


    Medica gehört zu den beliebtesten Schnapssorten in Kroatien. Zwar ist Medica eher spezifisch für Istrien, aber man kennt ihn im ganzen Land, und durch seinen lieblichen Geschmack hat er schnell überall Anhänger gefunden. Dieser Schnaps wird mit Honig versetzt und mit Propolis gewürzt. Manchmal wird er auch als “Medovina” bezeichnet, doch das ist falsch, denn – wie der Name schon sagt* – ist Medovina ein Wein mit Honig, also ein völlig anderes Getränk.


    Medica ist ein Teufel in Verkleidung. Durch seine Süße fließt er wunderbar durch die Kehle, doch Sie sollten vorsichtig sein und aufhören, bevor es zu spät ist. Dieser Schnaps wirkt noch noch lange nach, auch wenn es schon Stunden her ist, dass Sie das letzte Glas davon geleert haben. Zwar ähnelt er durch seinen süßen Geschmack eher einem Likör, doch von einem solchen ist er in seiner Wirkung Meilen entfernt. Also seien Sie vorsichtig, wenn man Ihnen einen Medica einschenkt, trinken Sie ihn mit Bedacht und achten Sie vor allem darauf, wo er herkommt. Auf jeden Fall wird der beste Medica immer noch in Istrien hergestellt.


    http://www.alleskroatien.com/rakija-kroatischer-schnaps.html



    REZEPTE:


    1.Eine Nachbarin aus Daila/Novigrad hat mir ihr streng gehütetes Rezept verraten:
    1l Wasser,1l Grappa(53-55% Alklholgehalt)1kg Honig-am besten Akazienhonig-,
    eine hauchdünn abgepellte bio- Orangenschale, 5 Salbeiblätter,10 Zitronenmelissenblätter.
    Alles mischen, 40 Tage an einem warmen Ort stehen lassen,(am besten in der Sonne),
    danach die Blätter entfernen, fertig.
    Nicht vergessen: täglich schütteln!


    2. 500g Honig.kann Akazien mit etwas Kastanienhonig sein,1l Grappa,1l Wasser,wenn der Likör etwas herber werden soll,
    ein paar kleine Blättchen Wermutkraut dazugeben, gut sind auch Mistelblüten, muss aberAlles auch nicht sein.
    6 Wochen stehenlassen, nicht schütteln.
    Danach hat sich der Honig unten in der Flasche abgesetzt.
    Nach der Reifezeit den Likör mithilfe eines Röhrchens absaugen und den Honig in der Flasche lassen.
    Der Imker nimmt den Honigsatz als Medizin, wenn sich ein Infekt ankündigt.


    http://www.chefkoch.de/forum/2…aus-Kroatien-gesucht.html

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von molle ()