• Hallo !


    Wir sind angefragt worden, bzgl. dem Verkauf von unbehandeltem Bienenwachs.


    Unser unbehandeltets Bienenwachs (Entdeckelungswachs, Drohnen- & Naturbauwaben)
    wird derzeit immer zu eigenen MW verarbeitet.


    Wieviel verlangt Ihr für derartiges Wachs ?


    Wieviele für Wachs welches nur AS / OS gesehen hat ?


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Knecht,


    bei Biowachs wird z.B. "Neuwachs" und "Altwachs" unterschieden. Neuwachs ist Entdeckelungswachs und wohl auch aus Drohnenbau. Das wird idR mit 20€/kg +Mwst. gehandelt.
    Altwachs sind eingschmolzene (Bio-) Brutwaben. Da habe ich Preise so 10...12€ gesehen. Im Sinne einer Wachsstrecke wird das aber nur in Ausnahmefällen wiederverwendet...


    Gruß Jörg

  • ...Im Sinne einer Wachsstrecke wird das aber nur in Ausnahmefällen wiederverwendet...

    Bei Bioland gar nicht. Die haben nen "offenen Wachskreislauf"...bedeutet Entdeckelungswachs und unbebrüteter Naturbau werden zu MW / das Wachs der daraus entstandene Waben fliegt nach dem Einschmelzen raus. Und landet als Biowachs auf dem Markt.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Kleine Verständnisfrage: Wachsstrecke? Bedeutet das Verdeckelugs- und Naturbau-Wachs "verlängert" wird mit Brutwachs?


    Imkergruß
    David

    Wenn Hirten Bienen hüten, füllen Bienen Hirtens Hütten.

  • Nein, das soll nur deutlich machen, dass es eben nicht wie bei "Wachskreislauf" wörtlich genommen immer wieder eingeschmolzen und neu zu Mittelwänden verarbeitetet wird.
    Hier wird reines Wachs der Bienen von Naturbau und Deckeln getrennt gesammelt und später für Mittelwände verwendet. Wachs, das bereits Mittelwände enthält, wird nicht mehr für neue Mittelwände genommen.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hallo
    bei den Aufkaufpreisen von Blockwachs ( ausgelassenes Wachs aus Altwaben,Baurahmenwachs und Entdecklungswachs) gibt es Unterschiede die nicht zu unterschätzen sind.Das mußte ich letzte Woche wieder einmal feststellen! Bei einem Imkergeschäft wurde das kg für 3.00 € aufgekauft und bei einem anderen für 6.00 € das kg. Genau so verhält es sich mit MW im Austausch gegen Wachs.Bei den ersten Geschäft wurden für das kg 4.50 € verlangt und bei dem anderen nur 3.00 €. Selbst bei einem Elektrosmoker muß man schon die Ohren anlegen denn der kostete im letzten Jahr bei ungefähr 96 € jetzt schon 120 €.Da kann man nur den Kopf schütteln!! Ich werde in Zukunft meinen Imkerladen wechseln !!!


    Grüße aus Thüringen

  • Hallo,


    bei den Imkertagen in Donaueschingen wurde Blockwachs zur Kerzenherstellung für bis zu 7,-€/kg angekauft.
    Der Gewinn liegt sicher im Einkauf, das hat sicher auch der eine oder andere Imker-Shop erkannt.
    3,-€/kg sind ein Witz und bezogen auf die Marktsituation völlig unseriös.


    LG
    Frank

  • Hallo Zusammen,


    ich häng mich mit meiner Frage zum Wachspreis hier mal dran...


    Meine Nachbarin, die Seifen und Cremes herstellt, hat eine Wachsprobe von mir geschenkt bekommen. Nun ist sie so begeistert und möchte mehr davon käuflich erwerben.


    Tatsächlich habe ich keine Ahnung, wieviel ich dafür verlangen soll, denn selbst, wenn ich gegen Seife tausche, bräuchte ich einen Referenzwert... es handelt sich um Deckelwachs bzw eine Mischung aus Deckelwachs und Jungfernwachs (unbebrütet), welches aber nicht endgereinigt ist.


    Ich denke, dass man sowieso verscheidenen Qualitäten unterscheiden muss:


    Altwachs, also das was üblicherweise den Kreislauf als Kerzenwachs verlässt,
    Wachs zur wiederverwertung in Mittelwände
    und Wachs, welches in der Kosmetik gebraucht wird.


    Ich freue mich über Eure Erfahrungen,
    Danke!


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Rita,
    Hallo Jule,


    Hallo Jule,
    20 Euro/Kilo aufwärts.


    Sehe 20,-€ für diese Wachsqualität als zu günstig an,
    die Kerzen wurden in der abgelaufenen Wintersaison hier in der Region meist zu 0,03€/g abgeboten.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,
    Ein Berufsimker aus Österreich (Aus welchem Teil Östererichs er genau kam, weiß ich nicht mehr.) hat mal bei einem Vortrag in unserem Verein (Oberbayern) von 30€ pro Kilogramm gesprochen. Es ging hierbei allerdings um fertige Kerzen. Bekanntlich bestehen Kerzen meistens aus bebrütetem Wachs, das ja billiger ist. Allerdings ist hierbei schon die Arbeit (klären, Kerzenherstellung, etc) mit eingerechnet.
    Aber das würde mit der Preisempfehlung von Bienenknecht übereinstimmen.

  • Geh von Deinen Einkaufspreisen aus - ich zahle für gute Mittelwände mit Chargenanalyse inzwischen auch so 18 €...wenn ich das dann ausschneiden, schmelzen, sieben, klären, abkratzen, erneut schmelzen und portionieren muss, dann gehen 20€ nicht mehr auf...nicht ansatzweise!
    Selber Mittelwände machen! Bei dem Aufwand bis dahin ist der Aufwand für das Selber-Gießen ein Witz!


    Melanie

  • Viele kaufen zu aktuellen Tagespreisen:roll: Erinnert mich an meine Kindheit. Habe ich 3kg Papier gesammelt und wollte es abgeben. Kam sofort die Information: "Gerade kam ein Anruf aus Stuttgart, der Altpapierpreis ist gesunken."


    Remstalimker:lol:

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: