Königin stiftet nicht

  • Hallo Forum,


    im Mai hatte ich einen fremden Schwarm eingefangen. Die Königin, deren Alter ich natürlich nicht kenne, wurde von mir gleich gezeichnet. Das Volk hatte sich prächtig entwickelt und war im Juli schon sehr stark (2 Zargen DNM). Am 13.07. wurden bei einer Durchsicht sowohl Weiselzellen als auch die alte Königin gesichtet. Ich habe die Zellen stehen lassen, da ich wegen Anzahl und Anordnung der Zellen von einer stillen Umweiselung ausging. Bei der nächsten Kontrolle am 03.08. habe ich keine Brut und auch die alte Königin nicht mehr gesehen. Am 10.08. wurde eine Wabe mit Brut als Weiselprobe in das Volk gegeben. Es wurden keine Nachschaffungszellen gezogen. Bei der nächsten Durchsicht am 13.08 habe ich dann doch eine sehr kleine Königin gefunden und diese sofort markiert. Brut war nicht vorhanden. Am 20.08. dann die nächste Kontrolle......Königin da, aber keine Brut.


    Ich glaube, ich kann jetzt davon ausgehen, dass das mit dieser Königin nichts mehr wird. Oder?


    Ich wollte am Wochenende, wenn ich von den Fachleuten hier das OK bekomme, die Königin abdrücken und je eine Zarge auf weiselrichtige Völker setzen und diese damit verstärken (Möchte auch ganz gern die Anzahl meiner Völker reduzieren). Ca. 2 Tage nach dem Aufsetzen wollte ich dann eine Bienenflucht unter die aufgesetzten Zargen positionieren und die Zargen, wenn sie dann bienenfrei sind, abräumen.


    Kann ich das so machen oder gefährde ich die Königinnen der beiden verstärkten Völker?


    Eine weitere Frage interessiert mich außerdem. Wie würde es mit der nicht legenden Königin und ihrem Volk weitergehen, wenn nicht vom Imker eingegriffen werden würde? Ginge es langsam zugrunde?


    Vielen Dank im Voraus.


    Andreas

  • Ich glaube, ich kann jetzt davon ausgehen, dass das mit dieser Königin nichts mehr wird. Oder?


    Ja, sieht schlecht aus. Auch bei spät gerechnetem Schlupftermin wäre letzte Woche eigentlich was fällig gewesen. Und es geht ja schließlich um Erbrütung von Winterbienen, da fehlt jetzt schon was.

    Kann ich das so machen oder gefährde ich die Königinnen der beiden verstärkten Völker?


    Einräuchern, abfegen vor andere Beuten, alten Stand abräumen. Aufsetzen so im August müsste auch gehen, hab ich selbst um die Zeit noch nicht gemacht.

    Ginge es langsam zugrunde?


    Ja, immer weniger und Ende.


    Wenn Du sowieso reduzieren willst, dann würd ich das auch so machen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich wollte am Wochenende, wenn ich von den Fachleuten hier das OK bekomme, die Königin abdrücken und je eine Zarge auf weiselrichtige Völker setzen und diese damit verstärken (Möchte auch ganz gern die Anzahl meiner Völker reduzieren). Ca. 2 Tage nach dem Aufsetzen wollte ich dann eine Bienenflucht unter die aufgesetzten Zargen positionieren und die Zargen, wenn sie dann bienenfrei sind, abräumen.


    Kann ich das so machen oder gefährde ich die Königinnen der beiden verstärkten Völker?



    Hallo,


    kannst Du so machen, bietet sich ja an, ich würd die Bienenflucht dabei sofort einlegen. Geht aber nur, wenn die Zargen wirklich ganz brutfrei sind, sonst gehen die Mädels nicht runter :)


    Einfach am Stand abkehren geht aber auch, aber dann kann es sein, das sie sich alle ins selbe Volk einbetteln. Könnte dann was eng werden.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife


  • Ich wollte am Wochenende, wenn ich von den Fachleuten hier das OK bekomme, die Königin abdrücken und je eine Zarge auf weiselrichtige Völker setzen und diese damit verstärken (Möchte auch ganz gern die Anzahl meiner Völker reduzieren). Ca. 2 Tage nach dem Aufsetzen wollte ich dann eine Bienenflucht unter die aufgesetzten Zargen positionieren und die Zargen, wenn sie dann bienenfrei sind, abräumen.


    So (und mit Zeitung dazwischen) habe ich es heute auch mit einem Kümmerling gemacht. Geht schneller und ist mir in trachtloser Zeit wg. Räubereigefahr lieber als abfegen.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • So (und mit Zeitung dazwischen) habe ich es heute auch mit einem Kümmerling gemacht. Geht schneller und ist mir in trachtloser Zeit wg. Räubereigefahr lieber als abfegen.


    Hallo,


    wozu die Zeitung, wenn Du direkt eine Bienenflucht einlegen kannst? Ein Arbeitsschritt mehr für null Effekt. Und wohin sollen die abgekehrten Bienen denn räubern? Oder andere auf die Idee kommen/bringen? Macht es Euch doch nicht so kompliziert.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ja, hast recht, mit Flucht geht sicher auch. Zur Räuberei- ich meinte nicht die abgekehrten Bienen, sondern allgemein die Gefahr beim längeren Herumfummeln vor und an den Beuten. Ich habe im Spätsommer 2013 richtig heftig mit Räuberei zu kämpfen gehabt, seitdem bin ich gaaanz vorsichtig, was das anbetrifft.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna