• :lol: Da werden mehrere gekäfigte Königinnen an dem "Helden" befestigt, und dann Bienen an ihn gefegt, solange er es aushält - das wird sehr, sehr warm unter dem Bienenpelz.
    Normalerweise werden Ohren und Augen und Atemwege mit Gitter oder luftdurchlässiger Gaze geschützt. Und man achtet auch drauf, daß man möglichst junge Bienen mitnimmt.
    Stiche gibt es aber trotzdem - meist durch Quetschungen.
    Kritisch ist auch nicht, die Bienen da drauf zu kriegen, sondern sie hinterher ohne allzuviele Stiche wieder loszuwerden.:Biene:
    Sollte der "Held" ohnmächtig werden, wird es übel...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange vor der Beute sitzen bleiben. Eigentlich noch länger.
    Dann bildet sich irgendwann so ein Bart. Ruschelt ziemlich stark, riecht ein wenig und
    dann und wann piekt es - wie bei einem normalen Bart auch - hat aber auch Vorteile:
    Man muss nicht mehr Küssen, Zähneputzen, Gesicht waschen ....