Wann stiftet die Kö nach AS Behandlung

  • Hallo miteinander,


    meine Frage ist ganz einfach und hoffentlich die Antwort auch.
    Wie lange kann es dauern, bis die Königin nach einer AS Behandlung mit dem Nasenheider Prof. wieder stiftet.
    In der Forensuche habe ich leider auf die Schnelle nicht´s gefunden.
    Beim mir steht der Urlaub an und ich wollte gerne beruhigt in den Urlaub fahren.


    Ich hoffe ich könnt mir helfen:wink:


    Viele Grüße aus der Westlausitz

  • Hallo Blütenbiene!


    Es ist eigenartig, dass manche Königinnen während der Behandlung stiften und so manche andere eine längere Pause machen. Bei einem Volk habe ich nach 10 Tagen noch keine Stifte gefunden. Ich habe die Königin (ungezeichnet) zwar nicht gesehen, aber vom ganzen Allgemeineindruck her müsste das Volk weiselrichtig sein. Ansonsten keinerlei Anzeichen von Weisellosigkeit. Die Zukunft wird es zeigen.


    MfG
    Honigmaul

  • Königin ist bei mir auch nicht gezeichnet, da es ein großer Schwarm war. Auffällig war bis jetzt auch noch nichts. Da bin ich noch guter Hoffnung.
    Gibt es noch mehr Erfahrungsberichte?


    Viele Grüße aus der Westlausitz

  • Hallo,


    wenn der Nassenheider korrekt aufgestellt wurde (aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man trotz allem böse Fehler machen kann, auch und gerade bei der obliatorischen Kontrolle der Verdunstungsmenge am 2. oder 3. Tag!!) und die Witterung passend ist, dann hört die Königin nach meiner bisherigen Erfahrung zum Stiften auf. Tut sie es nicht, könnte die AS-Konzentration während der Behandlung zu niedrig geblieben sein. Vielleicht auch nur in einigen Ecken der Beute, aber auch das reicht ja, dass die Wirkung letztlich zu gering ist.


    Ein oder zwei Tage nach Ende der Behandlung haben sie bei mir aber um so schneller wieder zum Stiften angefangen, selbst wenn während der Behandlung einige tote Jungbienen herausgeschafft wurden, die es gewöhnlich gleich nach dem Schlupf erwischt, bevorzugt die, die zu weit oben am Verdunster geschlüpft sind.


    Ich glaube inzwischen, lieber etwas zuviel AS als zu wenig. (Etwas) Zuviel kostet zwar ein paar tote Jungbienen, wirkt aber sicher. Zuwenig quält oft das ganze Volk und die Wirkung bleibt dennoch aus oder ist zu gering. Ist die Wirkung aber passend oder (etwas) schärfer, dann geht es auch den Bienen nicht so gut als dass sie munter weiter stiften. Ist aber nur meine bisherige begrenzte Erfahrung.


    Gruß
    hornet