Ameisensäure sprühen ?!?

  • Hallo miteinander,


    gerade bekam ich einen Hilferuf von einem "Imkerpatenkind" - leider zu spät.


    Sie hat auf Anraten eines befreundeten Imkers ihre Völker mit AS besprüht. Meine Nachfrage, ob es nicht MS sei hat sie verneint.
    Über die Konzentration kann sie nix sagen - der Imkerfreund hat Ihr die fertige Mischung geschickt.


    Nach zweimaliger Behandlung hat sie fast alle Völker hingerichtet.


    Da ich selbst noch nix vom AS-Sprühverfahren gehört oder gelesen habe - nun meine Frage an Euch:


    Gibts das wirklich?


    Wenn ja, welche Erfahrungen wurden damit gemacht und wie sollte die Behandlung korrekt aussehen?


    MfG André

  • AS-Sprühen ist kein funktionierendes Verfahren. Das ist absoluter Blödsinn. Auch stark verdünnte AS wirkt auf die getroffenen Bienen tödlich.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin...


    Ich bin kurz vor sprach- und schriftlos...AS sprühen?!
    Wer Derartiges allen Ernstes ohne die Absicht die Bienen des Sprühenden und dessen Gesundheit schlimmstenfalls auch noch zu ruinieren, der...nunja, ist sehr kreativ.
    "Selbst" 60%ige AS, die einzige meines Wissens in Deutschland offiziell zugelassene zur Varroabehandlung, hat im direkten Kontakt zu Haut oder bspw. Gras vor oder neben den Beuten, auch wenn nur tropfenweise aufgebracht, eine sehr deutliche Wirkung.


    Ich rate (Achtung, absolute IRONIE!!!) zum Selbstversuch:
    Das empfangene Präparat auf eine Hautpartie der eigenen Wahl aufsprühen und ... warten...dann drüber nachdenken, während man im Wartezimmer sitzt, sofern dies noch möglich ist, wie die Wirkung wohl auf erheblich kleinere Organismen sein mag, die im Verhältnis flächig benetzt wurden.


    Im Ernst, mir tut`s in erster Linie leid für die Bienen deines imkerlichen Patenkindes, dann für ihn / sie selber und dann für dich, dass du so etwas, leider erst "danach", zu hören bekommst.
    Ich würde, alleine schon aus persönlicher Neugierde, dort vorbeifahren und mir den "Erfolg" des Ganzen anschauen, in der Hoffnung, durch Vereinigen evtl. doch noch was retten zu können.
    Ich drücke die Däumchen für die Bienen!


    Fassungslose Grüße
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Servus,


    also von AS sprühen hab ich noch nie etwas gehört, ich glaub mal da wurde irgendwas verwechselt.:eek:
    Wovon ich schon gehört und gelesen habe, aber selbst nicht ausprobierte ist OS versprühen.


    Grüße vom nicht sprühenden
    Kneipenterrorist1983

  • :evil: die Adresse/Daten des "befreundeten" Imkers würd ich mal erfragen.
    Und den würd ich auch ohne nochmal drüber zu schlafen im aktuellen Gemütszustand nach Besichtigen der Völker dann mal anrufen!


    Hat der jetzt auch keine mehr?!?!! Wie kann man so was anmischen und empfehlen, als ob man es selbst erfolgreich angewendet hätte?


    Schiefgegangen sein kann ja nichts, bis auf die Eselei, dass diese Mischung angenommen und kritiklos eingesetzt worden ist.
    Zumindest müsste man den Anmischer evtl. sogar noch davon abhalten, seine Völker denn auch noch damit umzubringen (vielleicht hat er seine Mischung noch nicht ausgebracht?)


    Schrecklich solche Tierhalter

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hat der jetzt auch keine mehr?!?!! Wie kann man so was anmischen und empfehlen, als ob man es selbst erfolgreich angewendet hätte?


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade bei älteren "Kollegen" handfeste wirtschaftliche Interessen dahinterstehen. Da wird
    mit jedem verkauften Honigglas gerechnet.

  • Sprachlos !
    Was ist den das für ein Irrer der einem Anfänger zu so was rät. Den müsste man wegen Dummheit einsperren und zumindest wegen Tierquälerei anzeigen.
    .....oder besser....selbst mal ne Dusche verpassen!


    Der dürfte nicht mein Nachbar sein sag ich Euch, ohhhh nein.

    ** nur selbst rudern macht dicke Arme ** ** begin every day with a smile **

  • :eek: So niederträchtig hatte ich gar nicht überlegt!


    Hilfe! Wie alt muss ich werden, bis ich gar nicht mehr gutgläubig bin...?

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper



  • 1. mit dem "Imkerpatenkond" mal reden wem es den in Zukunft glauben will - mit der Konsequenz von solchen Geschichten dann verschont zu bleiben.
    2. den Amtsvet informieren über die Ratschläge dieses befreundeten Imkers. Ist ja klar eine Verstoß gegen die Varroabehandlung.


    Brummerchen

  • Ich bin felsenfest davon überzeugt und würde meinen linken Arm verwetten, dass das Ganze
    so nicht stimmt. Sicher hat das junge Imkerpatenkind da was falsch verstanden oder der, immerhin
    befreundete Imker , hat sich falsch ausgedrückt.
    Die Völker können ja auch dadurch "fast alle" eingegangen sein, weil die Behandlung zu spät
    kam oder doch durch andere Umstände.
    Einen so offensichtlichen Tötungsvorsatz, der ja leicht nachzuweisen und verfolgt werden kann,
    würde ich nicht mal einem " Bauschaumfrevler", aber ganz bestimmt keinem "befreundeten Imker"
    unterstellen.
    Es lohnt also sicher nicht über Imkerkollegen und auch nicht über die "ältere Imkergeneration"
    herzuziehen.


    Ich bin gespannt darauf, was @Der Voigländer uns da noch mitteilen kann.


    mfg
    hartmut17