• Hallo Imkerfreunde,


    ich habe in meinem Postfach eine Werbe-E-mail für das Produkt Ferro-Bee erhalten. Wer sich das Produkt mal angucken mag, kann dies unter www.science-in-water.com/us/bees/webshop/private.html tun.
    In der E-mail heißt es:


    Zitat

    Ferro-Bee® ist ein Eisenpräparat. Es enthält Bestandteile, welche die Eisenverdauung fördern. Ferro-Bee® basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Prozesse, welche für das Bienensterben und den Bienenschwund verantwortlich sind. [...]
    Mit Ferro-Bee® können Sie Ihren Bienen zusätzliches Eisen verabreichen. Langzeit Experimente haben bewiesen, dass dies für die Bienen sehr förderlich ist. Bei unseren zwischen 2011 und 2013 in acht verschiedenen Ländern durchgeführten Versuchen hat es sich erwiesen, dass Eisen verschiedene günstige Auswirkungen hat und beispielsweise zu einer niedrigen - bis sehr niedrigen Wintersterblichkeit -, verstärkten Kolonien nach dem Winter sowie einer regelmäßigere Brut (keine unterbrochene Brut) führt. In vielen Fällen wurde die Wintersterblichkeit vollständig getilgt, in anderen konnte ein bedeutender Rückgang festgestellt werden.


    Ich halte das für ziemlichen Schwachsinn. Aber hat jemand auch schon davon gehört? Und wie kommen die auf die Idee, dass gerade Eisenpräparate helfen sollten?
    Ich würde jedenfalls keinem empfehlen, dieses Produkt zu kaufen, dazu erscheint es mir zu fragwürdig und ich würde nicht ein Bienenvolk opfern wollen, dieses auszuprobieren.


    Viele Grüße
    Friedrich

  • Einfach mal bei der Bahn ein Gleis ausbauen und den Bienen anbieten.
    Wenn die nicht dran knabbern, sind die Schienen zu hart.
    Dann nimmt man halt die Weichen...:cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Also bei mir war ich nicht sonderlich überrascht, dass Sie meine Adresse haben, da diese eben öffentlich auf meiner Website zugänglich ist. Vor allem nervt es mich aber langsam an, weil die mich nun fast schon wöchentlich über ihre "tollen" Produkte informieren.
    Hat niemand irgendwie weitere Informationen über die Firma, die dahinter steht? Hat jemand vielleicht schon anderweitig Erfahrungen mit dieser Firma gesammelt?

  • Solche unerwünschten "Newsletter" immer explizit abbestellen.
    Genau hingucken, auf der Seite muss es eigentlich einen Link dazu geben.
    Sonst per Mail direkt und ausdrücklich.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ups, echt?
    Frech!
    Ich kenns aus anderen Bereuchen als sofort wirksam.
    Da krieg ich auch nen Hals bei so was...

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Solche unerwünschten "Newsletter" immer explizit abbestellen.
    Genau hingucken, auf der Seite muss es eigentlich einen Link dazu geben.
    Sonst per Mail direkt und ausdrücklich.


    Lieber reaktionslos im Spamordner/Papierkorb versenken (Filter!). Die Antwort, bzw. explizite Abbestellung qualifiziert eine Mailadresse als "aktiv", professionelle Mailsammler erzielen damit einen Mehrwert beim Weiterverkauf. Das wird hier konkret vielleicht nicht unbedingt zutreffen, aber bei vielen anderen, deshalb wollte ich das nicht unkommentiert stehen lassen.

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Das stimmt bei völlig unbekannten Werbemails. Wenn diese aber von bek. Firmen nach Bestellungen herrühren etc. oder Anmeldungen und auf den Seiten hinterlassenen Kontaktadressen,
    dann kann man das schon ruhigen Gewissens machen.
    Dort ist es auch so, dass man ordentlich auf der Werbeseite die Frage findet, ob man keine weitere Infopost wünscht, und was man denn unternehmen soll bzw. was anklicken.
    So gaaaanz naiv bin ich denn auch nicht :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich weiß nicht so recht was ich von dem Extra Eisen für die Bienen halten soll.


    Tuts ein Nagel evtl. auch?


    Oder ist es wie beim Arzt - Schnupfen dauert ohne Medikamente 14 Tage mit Medikamente nur 2 Wochen :daumen:


    Wäre nett, wenn jemand objektive Vergleiche mit und ohne liefern könnte...


    Gruß GM

  • Warum sollten Bienen Eisen benötigen?
    Oder unter Eisenmangel leiden?


    Weiß ich nicht, noch nie davon gelesen, also Tante Gockel befragt.


    Das kam dabei raus:
    http://www.neues-deutschland.d…9250.eisen-in-bienen.html


    02.08.1994/Natur & Wissenschaft
    "....... fanden dabei im Hinterleib der Insekten Magnetitkristalle, die nicht größer als zehn Nanometer waren. Die Zellen mit den Magnetitkristallen der Bienen sind, so fanden die beiden Wissenschaftler heraus, mit Nervenzellen verbunden, können Informationen für die Bewegungssteuerung der Insekten liefern......."


  • Ich halte das für ziemlichen Schwachsinn.


    ...darf ich fragen warum das Schwachsinn ist?


    Zitat

    Und wie kommen die auf die Idee, dass gerade Eisenpräparate helfen sollten?


    ...das beschreiben die Hersteller doch ganz eindeutig auf Ihrer Internetseite. Ist das schwer zu verstehen?


    Zitat

    Ich würde jedenfalls keinem empfehlen, dieses Produkt zu kaufen


    warum nicht?


    Zitat

    ich würde nicht ein Bienenvolk opfern wollen, dieses auszuprobieren.


    ...opfern?


    Also, mein Eindruck ist, Du schreibst doch sehr viel ohne etwas konkretes zum Produkt zu Wissen.


    Jonas

  • Ja, echt schwer,
    wie soll man das jetzt genau verstehen?


    Dort gibt es keine konkret genannten Quellen, keine Versuchsanordnung, keine Auswertungsmodi etc. Wo wurden diese Bahnbrechenden Erfolgsbeobachtungen denn veröffentlicht? Oder ist das eine Produktbeobachtung des Herstellers gar, total objektiv natürlich und uneigennützig? :roll:


    Angegeben wird, dass "kann anstelle von Ameisensäure, Oxalsäure, Thymol und von synthetischen Akariziden ohne jeden unerwünschten Nebeneffekt auf die Königin und die Reproduktion angewandt " werden.
    Aha, "anstelle von".... Also ansonsten varroabehandlungsfrei :confused:
    Erfolgsergebnisse werden so mitgeteilt:
    "• Mit Eisenpräparat: 92%
    • Ohne Eisenpräparat: 59%
    • Wenn Ameisensäure und Kleesäure ebenfalls angewendet wurden:0":eek:


    Ans Christkind glaub ich auch schon länger nicht mehr.


    Viel Meinung und kein Bedarf an Erfahrung damit


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper