Flieder uninteressant?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich bin etwas ratlos... Überall steht, dass Flieder vor allem für Schmetterlinge höchst interessant sind, doch für meine frisch gekauften Sträucher interessiert sich kaum ein Insekt. Die Blüten sind für Kurzrüssler nicht zu erreichen, das ist mir bewusst. Aber was ist mit den Hummeln und Faltern? Liegt es an etwaigen Giftstoffen, mit denen der Flieder möglicherweise behandelt wurde? Er honigt ganz wunderbar und riecht unvergleichlich dominant. Hat jemand Erfahrung mit Flieder vom Baumarkt?

  • Meinst Du den "normalen" Flieder (Syringa vulgaris), den Sommerflieder (Buddleja davidii) oder den Schwarzen Hollunder (Sambucus nigra), der in Norddeutschland auch Flieder genannt wird? Nur der Sommerflieder ist sehr interessant für Schmetterlinge und auch Bienen. Viele Grüße, Brigitta

  • N`Abend zusammen!


    Ich sehe an meinem seit mehreren Jahren im Garten stehenden Sommer- / Schmetterlingsflieder (Buddleija) wie auch an wildwachsenden Pflanzen nur in ganz seltenen Fällen vereinzelt Honigbienen, beinahe ausschliesslich Schmetterlinge und ab und an eine Hummel.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Das ist der Buddleja davidii und es stand extra auf dem Blumentopf drauf, dass es sich um eine Schmetterlingstracht handelt. Ich warte einfach mal ab, bis der Strauch verwildert. Evtl braucht es einige Anläufe, bis sich paar Falter rantrauen. Hummeln haben sich das mal auch kurz angeschaut aber wirklich interessant ist der Flieder wohl doch nicht. Hoffentlich kein rausgeschmissenes Geld ;)


    Danke für eure Antworten!

  • Sind denn überhaupt welche da? Schmetterlinge, meine ich.
    Meiner ist voll, noch voller ist aber der blühende Majoran in einer Gartenböschung. Heute Rekord von 13 x kleiner Fuchs auf einer Pflanze :cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo


    Insekten kommen nicht aus dem Nichts. Sorge für gute Entwicklungsmöglichkeiten für Schmetterlinge (Brennessln etc., keinen geschleckten Garten) und warte ein Entwicklungsjahr ab und DeinDilemma ist gelöst. ;-)


    Honigbienen wirst Du selten daran finden.

  • Moin,
    der Schmetterlingsflieder honigt nur, wenn er auch duftet. Und er braucht erstaunlich viel Wasser dazu. Außerdem friert er hier jedes Jahr fast komplett ab, treibt aber aus den scheinbar toten Zweigen wieder gut nach - also NICHT abschneiden, auch nicht nach der Blüte...
    Ich hab jede Menge an Bienen, Hummeln, und Schmetterlingen darauf.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Damit keiner denkt, ich prahle hier rum:


    Majoran ist der Hit!


    (Es ist nicht alles drauf auf dem Bild, da sind noch welche!)



    Und was anderes als kleine Füchse auch noch :wink:


    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke für eure super Antworten. :) Der Flieder ist jetzt schon vollständig abgeblüht daher gibt es nun verständlicherweise gar nichts mehr zu beobachten.


    Ihr habt übrigens Recht: Viele Schmetterlinge lassen sich allgemein nicht blicken- wenn dann (beetic, ich teile hiermit absolut deine Begeisterung) stürzen sie sich auf meinen Majoran, ein wahrer Magnet für allerlei Insekten (siehe mein Video: https://www.youtube.com/watch?v=grz_pe6gCXE) Majoran mag höchstwahrscheinlich die bessere Nahrungsquelle sein :)

  • Hallo Imkerfreunde


    Der Majoran, wie Marion schreibt, ist ja tatsächlich ein Hit für die Bienen und wird nächstes Jahr bei mir wachsen. Bei mir blüht zur Zeit der Edelgamander, da sieht es ähnlich aus wie beim Majoran, der ist tatsächlich ein Hit, wie auf dem Video zu sehen ist.
    Zum Flieder kann ich sagen, der auch bei uns in verschiedenen Arten vorhanden ist, findet man sehr selten Bienen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)