Menge Ameisensäure Schwammtuch von oben

  • Hallo bienenjung,


    zur Menge: DNM/ Zander = 2ml/Wabe, Dadant und andere Großwaben = 3ml/Wabe


    Ein Schwammtuch genügt völlig (zumindest bei einzargigen Völkern)


    ich lege die Schwammtücher direkt auf die Rähmchen, kein Teller, kein Gitter, keine Folie. Habe allerdings grundsätzlich keine Folie drin, wenn doch, so würde ich sie für diesen einen Tag Behandlung weglassen.

  • Hallo zusammen,


    Sehr interessant hier!



    ... Ich tue mich noch schwer mit der "Egal-was-draußen-ist-Theorie". ...


    Ich auch!
    Das mit der RLF bei verschiedenen Temperaturen ist ja alles logisch.
    Aber bei mir ist bisher noch nie bei gutem Wetter weniger verdunstet als bei schlechtem!
    Auch wenn die kalte Luft da theoretisch mehr aufnehmen können müsste, meist ist eben auch Pisswetter dazu und hohe RLF.
    Wäre die Innentemperatur von der Außentemparatur unabhängig, wäre die Verdunstung ja nie ein Problem.
    Außerdem müsste ja theoretisch auch Kondensat entstehen, wenn kalte auf warme Luft trifft... Das dann der Applikator aufnimmt und was die AS verdünnt?


    Naja... Viele, viele Einflussgrößen....


    mFG


    Flo

    Einmal editiert, zuletzt von Honeydew () aus folgendem Grund: Grammatik


  • Vielen Dank für die Vielen Antworten .


    ja was nun rugnuza, bei der Liebig Beute passen 10 Zander oder 12 DNM rein, der Raum ist der gleiche.

  • Bei der ganzen Diskussion um relative Luftfeuchte darf man nicht vergessen, dass in kalten Nächten ja auch nicht die gesamte Beute durchgewärmt wird, sondern vor allem das Brutnest. Wenn man das Schwammtuch direkt übers Brutnest gelegt hat, dann mag das auch 35° C haben, aber die Stockluft hat diese Temperatur im Schnitt sicherlich nicht. Zudem glaube ich, dass bei warmen Temperaturen deutlich mehr Kapazitäten zum herausfächeln/umwälzen der AS vorhanden sind, da diese nicht zum wärmen der Brut benötigt werden. Auch das Umschaufeln ist ja zwingend nötig, damit nicht nur ein AS-gesättigter Bereich um das Schwammtuch herum entsteht. Bei kalten Temp. hingegen hocken die Bienen wohl eher enger beeinander und die AS erreicht weniger gut die Brutnestmitte. Nur mal wieder eine Theorie.


    @Mathias: Die Diskussion hatten wir doch schon. =P Es sind halt Richtwerte, die ml Angabe pro Rähmchen. Der eine ist der Meinung nur der Raum zählt, der andere nicht... und wie du siehst ist es doch so dass noch viele andere Faktoren den Behandlungserfolg beeinflussen. Ob du dann 20 oder 24 ml auf dein Schwammtuch geträufelt hast, wird das Kraut nicht fett machen, wenn das Wetter einfach nicht mitspielt.

  • ... Nur mal wieder eine Theorie ...

    Sieh Dir die Temperaturmeßwerte von MichaelM an! Es ist anstrengend sich mit Theorien beschäftigen zu müssen, obwohl die Temperaturmeßwerte öffentlich und für jeden zugänglich vorliegen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Danke Henry, meine eigene Bachelorarbeit hat sich mit dem Thema beschäftigt. Es geht nicht darum, dass die Temperaturwerte eine Theorie sind, sondern die Art und Weise der Verdunstung und Verteilung der AS.

  • Dann habt ihr also beide irgendwo Messwerte vorliegen - helft mir bitte kurz auf die Sprünge wenn ihr eh schon wisst, wo die Messwerte sind, damit ich nicht mühsam das Internet durchsuchen muss:


    mich interessiert das sehr, WO kann ich diese Temperaturwerte sehen? Also die von MichaelM und die von dir rugnuza?


    Danke
    Gruß
    hornet

  • dass die Temperaturwerte eine Theorie sind

    Es sind Meßwerte die wie hier klar verdeutlichen, daß die Außentemperaturen um mehrere Grad schwanken können und die Innentemperaturen das nicht tun. Ich denke darüber herrscht kein Dissens.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Es sind Meßwerte die wie hier klar verdeutlichen, daß die Außentemperaturen um mehrere Grad schwanken können und die Innentemperaturen das nicht tun. Ich denke darüber herrscht kein Dissens.


    Kommt drauf an ob im Brutnest oder auf den Randwaben. Die unbebrüteten Randwaben werden nicht auf konstanter Temperatur gehalten, ist es draussen kalt wird auch dieser Bereich kälter. Wird jetzt echt OT, führt ja bezüglich der Ameisensäure zu nix...

  • Hallo rugnuza,

    Die unbebrüteten Randwaben werden nicht auf konstanter Temperatur gehalten, ist es draussen kalt wird auch dieser Bereich kälter.


    Das sieht doch aber im von Henry verlinkten Video nicht so aus . Schau mal auf den Maßstab der Farbscala. Dann sieht man das ganz deutlich.


    Gruss Michael

  • Stimmt, ist hier nicht so. Ich hab nochmal bei meinen eigenen Messungen nachgeschaut. Die Schwankungen im Außenbereich sind viel geringer als ich sie in Erinnerung habe, tut mir leid.
    Hier schwankte es zwischen 30 und 34°C im Außenbereich:
    [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/temprxjgc.jpg]


    Aber nochmal zum Schwammtuch, ich habe schon das Gefühl, dass in kalten Nachten weniger verdunstet. Manchmal ist es dann noch leicht feucht am nächsten Tag. Warum nun?

  • Moin rugnuza,

    Stimmt, ist hier nicht so. Ich hab nochmal bei meinen eigenen Messungen nachgeschaut. Die Schwankungen im Außenbereich sind viel geringer als ich sie in Erinnerung habe, tut mir leid.
    Hier schwankte es zwischen 30 und 34°C im Außenbereich


    Klasse, dann stimmt das Bild ja wieder!

    Aber nochmal zum Schwammtuch, ich habe schon das Gefühl, dass in kalten Nachten weniger verdunstet. Manchmal ist es dann noch leicht feucht am nächsten Tag. Warum nun?


    Ja, das ist nun weiterhin die Frage! Wie können wir das genauer herausfinden. Hornet hat ja weiter unten schon ein paar Fakten zu Verdunstung im Zusammenhang mit Temperatur und Feuchtigkeit geliefert. Danach müsste an kalten tagen aber mehr verdunsten wenn ich es richtig verstanden habe.
    Wie kommen wir nun an weitere Fakten? Aufs Gefühl allein mag ich mich nicht verlassen.


    Gute Nacht und bis bald
    Michael