Thymovar von Andermatt BioVet gegen Varroa?

  • Ja, als alleiniges Behandlungsmittel ist es meiner Meinung nach auch einfach nicht geeignet. Einen so "mittleren" Befall das ich auf AS verzichten würde habe ich leider nie.


    Ich überlege mehr, ob es überhaupt Sinn macht, das Geld für Thymovar auszugeben oder ob man sich das gleich schenken kann. Gerade wenn man einen geschlossenen Boden hat.

  • Moin,


    ich verwende Thymovar zur Nachbehandlung im Spätsommer, also fast den ganzen August über. Da stimmen die Temperaturen auch, im September ist es hier nicht mehr warm genug für eine gute Wirksamkeit.


    Da es eine Nachbehandlung ist müssen die Völker bei mir bereits im Frühjahr/Frühsommer anderweitig behandelt worden sein. Dazu zähle ich:


    - Mehrmalige Applikation des AS-Schwammtuchs bei Wirtschaftsvölkern

    - Sprühen von Oxalsäure im brutfreien Zustand


    Drohnenbrut wird von April bis Juni regelmäßig entnommen.


    Ich setze Thymovar gerne ein, da es ein mildes Mittel zum Abschluss der Entmilbung ist. Auch zeigt mir nach vier Wochen der Milbenfall auf den Windeln, wo ich möglicherweise noch einmal drauf schauen muss.


    Als erste Behandlung im Sommer halte ich es aber für ungeeignet, und auch die empfohlene Verknüpfung von zwei Behandlungen mit Thymovar halte ich für nicht empfehlenswert.



    Beste Grüße


    Peter

  • Heuer sah mein Konzept so aus, dass ich Drohenrahmen geschnitten habe. Nach dem Abschleudern wurde mehrfach mit AS Schwammtuch behandelt. Anschließend der Totenfall kontrolliert und als er auf einem für mich guten Wert war legte ich Thymovar hinein um eine Reinvasion zu verhindern.


    Nun habe ich in den letzten Tagen täglich den Milbenfall kontrolliert und der war wieder so schlecht, dass ich heute erneut mit AS an die Völker bin. Insofern frage ich mich, ob ich das Geld für Thymovar sparen kann. Die Imkerei wächst und das Thymovar geht ganz schön ins Geld. Wenn es dann kaum/nicht wirkt, dann würde ich es gerne einsparen :) Zumal ich in alten Beuten mit geschlossenem Boden tätig bin. Wenn die Milben also wirklich nicht getötet werden sondern nur verwirrt herumkrabbeln, dann kommen sie nur bei großer Dämlichkeit aus der Beute raus und davon habe ich dann nichts :)

  • Thymol ist super, allerdings Vorsichtig bei der Anwendung, nur bei Einzargern mit nicht allzu hohem Befall.


    Also entweder nach einer Periode Nassenheider oder da wo es wirklich gut ist, bei 0 Jährigen Ablegern.


    Geschlossener Boden ist gut.


    Bei Zweizargern und höherem Befall versagt es.