kunstschwarm oder / bzw brutableger im August

  • Hallo


    Ich würde gerne aus einem zweizargigen Volk evtl noch einen Ableger machen. Ich weiss es ist schon relativ spät im jahr was habe ich für Möglichkeiten und wie gut ist die Chance dass ich ein stark genunes Wintervolk bekomme?


    Ich imkere mit Zander Zargen.


    Bin mir auch nicht ganz sicher ob ich besser auf 2 oder auf 1ner zarge überwintern soll. Habe meine Bienen draussen stehen im östlichen Teil Bayerns.
    Honig kann ich sicher keinen mehr ernten und dann habe ich aber Bienenmasse mit der ich eben einen ableger bilden könnte. Oder ist es doch besser mit einem stärkeren Volk zu überwintern was dann im Frühjahr besser durchstarten kann?


    wäre super wenn mir hierbei jemand helfen könnte


    MFG Tobias

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Solibee ()

  • Hallo Tobias,


    wäre super wenn mir hierbei jemand helfen könnte


    Das wird nix. Dabei kann Dir niemand helfen. Vergiss einfach eine Vermehrung im August aus einem Volk. Das geht nicht.

    Oder ist es doch besser mit einem stärkeren Volk zu überwintern was dann im Frühjahr besser durchstarten kann?


    Genau darauf kommt es jetzt an:
    Einfüttern, Behandeln (behandelt haben besser!), dafür sorgen, dass gesunde Winterbienen entstehen können.


    Die nötige Bienenmasse für das einzig noch sinnvoll mögliche jetzt, einen Kunstschwarm, bekommst Du aus Deinem Volk nicht mehr zusammen, ohne dass dabei ein Mickerling bzw. besser: zwei Mickerlinge übrig blieben.
    Wenn Du eine legende Königin kaufen und zusetzen würdest, dann ginge je nach Umgebung und Pollenversorgung mit einer ordentlichen Fütterung noch eine Totale Brutentnahme aus mehreren Völkern (!).


    Ableger macht man im Frühjahr. Da haben sie Zeit zur Entwicklung.


    Lass es also einfach.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Natürlich kanns du noch einen Kunstschwarm machen. Mit gekaufter Königin.
    Bis Mitte Oktober gehen noch 3 Brutdurchgänge. Genug um das Muttervolk zu stärken, und genug um aus dem Kunstschwarm ein überwinterungsfähiges Volk zu machen, welches sicher an der Sommertracht, aber wahrscheinlich schon an der Früjahrstracht 2015 teilnimmt.


    Entnimm die Hälfte der Bienen des Muttervolkes, nicht mehr. Und bilde damit einen Kunstschwarm.

  • Hallo Tobias, kaufe dir lieber jetzt für relativ kleines Geld noch 1 oder 2 Ableger. Dann hast du wenn alles gut klappt nächstes Jahr 3 Vollvölker. Damit kannst du dann richtig durchstarten.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Beim Ableger kaufst du alte Waben und eventuell Milben.


    leider sind Kunstschwärme nicht so häufig zu kaufen.
    Dann hast du neue Waben und keine Milben.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Tobias,
    wann im August?
    Wenn Dein Volk stark ist, und Du eine legende Königin bekommst, und Du Varroa im Griff hast, und Du langsam aber stetig auffütterst, DANN klappt das sicher.
    Ist ja eine einfach Rechnung: 5 Brutwaben Zander sind sagen wir mal 20 000 Bienen, die können gleich im nächsten Brutansatz das Doppelte aufziehen. Ich würde ihnen 10kg Futterteig auflegen (zB. in leerer Zarge über der Folie, damit sie nicht reinbauen) und dann brüten sie stark für 2-3 Wochen. Das gilt auch für das Volk mit Brutentnahme.
    Wenn Du im August noch nachziehen lässt, wird das je nach Erfahrung und Wetter eine Wackelgeschichte.
    Man kann in einer Zander Zarge überwintern, setzt aber etwas Erfahrung mit dem Einfüttern vorraus, damit genug Platz für Brut bleibt.
    Gruss,
    Jan

  • Ein Kunstschwarm aus einem Volk mit gekaufter Königin? Zu dieser Zeit? Das ist riskant. Ich gebe dem 50 % Risiko, daß die Bienen die neue Königin nochmal umweiseln oder ganz dem Garaus machen. Die zwitschern dann im September als kleiner Schwarm ab.


    Kunstschwärme sollten idealerweise aus mehreren Völkern gebildet werden. Zu dieser Jahreszeit dürfen die auch schon mal 2 kg haben - mindestens. Wenn Du diese Bienenmasse aus einem Volk ziehst, bleibt nicht mehr viel übrig. Außerdem sind es die alten Sommertanten.


    Das gleiche gilt für einen Ableger aus einem Volk.


    Am besten kaufst Du dir ein Vollvolk dazu und fütterst es vernünftig ein. Damit hast Du am meisten Spaß. Wenn Du dein einziges Volk aufteilst, hast Du im Frühjahr dann zwei Schwächlinge, mit denen weniger als die Hälfte Spaß haben wirst.


    Dieses Jahr gab es reichlich Schwärme. Also gibt es jetzt auch reichlich Völker zu kaufen. Schlag' zu. :daumen:

  • Wieso alte Sommertanten? Ich gehe davon aus, dass das Volk noch stark in Brut ist und eine normale Zusammensetzung von jungen und alten Bienen hat?
    Ich würds mit der Brutentnahme machen, begattete Königin unter Futterteig zwischen schlüpfende Waben hängen, Waben mit Wasser und Futter dazu, 2 Tage verschlossen halten und fertig. Danach kann man die übrigen Brutwaben des Spendervolkes dazuhängen und das Flugloch auf eine Bienenbreite öffnen und Futterteig auflegen. Dann leichte Varroabehandlung des Spendervolkes bevor die neue Brut verdeckelt ist, z.B. mit Milchsäure oder 1x Schwammtuch.
    Varroabehandlung des Brutablegers nach dem ersten Schlupf der neuen Brut wenn nötig. Für AS Stossbehandlung ist es auch im September noch warm genug.
    Wenn man mal gesehen hat, wie ein Volk, dass die ktitische Masse hat, wie ein Hefeteig in 5 Wochen aufgeht, Platz zum Legen und stetige Fütterung vorrausgesetzt, mache ich mir da keine Sorgen.
    Gruss,
    Jan

  • Hallo Bernhard


    Bist du bei deinen Bienen, resp. "fühlst" du mit ihnen???


    Du schreibst in mehreren Threads von alten Sommertanten. Normalerweise um diese Jahreszeit ist das so. Aber nicht dieses Jahr. Jedenfalls nicht bei mir. Ich habe heuer sehr viele unverbrauchte Jungbienen in den Völkern.

  • Die Ausgangsfrage ging Richtung Ableger.
    KS zur Zeit sollte echt aus vielen Bienen bestehen. Die aus einem einzigen Volk abzuziehen - ich weiß nicht, ob das der Tipp für einen Anfànger ist, der die Vermehrungszeit verpasdte.


    TBE, Teilen und Behandeln. Das ist üblicherweise schon gelaufen. Sollte es.
    Klar "geht" das.
    Die Bienen haben den Stress, die fahren auf 200% hoch. Sollen auch womöglich noch invertieren und Einfütterung bewàltigen.
    Winterbienen! Nur die überleben! Und die tun gar nix, die pflegen nicht, die sammeln nicht, nix.


    Holt ihr Euren Nachwuchs jetzt auch alle 4 Wochen früher auf die Welt?
    Weil "geht" ja, das schafft der bei guter Päppelung. Echt.
    Bisschen Schwangerschaft gespart und früher gucken kann man auch.
    Ob's dann immer zum Abi und gesunder Verfassung reicht....


    Sarkastisch angehauchte Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich habe heuer sehr viele unverbrauchte Jungbienen in den Völkern.


    Bei einer Schwarmbetriebsweise ist das auch normal, weil die jungen Königinnen ja gerade erst in Schwung kommen, was die Eiablage betrifft. Nach fast einem Monat Brutpause wird die erste Brut angelegt. Nach weiteren 21 Tagen schlüpft die erste Brut, fortfolgend in den nächsten Wochen bis zur echten Reife der Königin knapp drei Monate später. Das ist doch klar, daß in Schwarmvölkern junge Brut jetzt zu finden ist. Und die brüten auch länger in den Herbst rein.


    Für schwarmlos geführte Wirtschaftsvölker sieht das anders aus.

  • Hallo Joew, schon mal Gratulation.
    Mit Deinem nächsten Beitrag hast Du den 1. Tausender.:daumen:
    Viele gute Beiträge.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.