Fluglochgröße bei AS-Behandlung?

  • Hallo Leute,


    ich lese immer wieder das Flugloch bei der AS-Behandlung soll geöffnet werden.
    Soll heißen das Flugloch auf die komplette Breite zu öffnen?
    Gibt das denn nicht Probleme mit Räuberei? Bzw. Steigt das Risiko dafür nicht an?
    Meine Ableger sind von der Größe eben noch keine Vollvölker.
    Eigentlich habe ich den Fluglochkeil eingelegt. Dadurch ist das Flugloch doch eine ganze Ecke kleiner.
    Zu klein für die AS-Behandlung?


    Vielen Dank für die Antworten.


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Sorry, vergessen zu erwähnen.
    Ich habe Dadantbeuten. Eine von Bergwinkel, 2 Beuten habe ich nach dem Vorbild nachgebaut.
    Ich möchte mit dem Nassenheider Prof. behandeln.


    Bei der Bergwinkel Beute scheint die Varroaschublade recht dicht zu sein.
    Bei den nachgebauten Beuten von mir ist die Schublade nicht dicht.


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)


  • Mit den Grössten hab ich letztes Jahr 4 Königinnen in den Himmel geschickt.


    Ernsthaft? Krass :-(
    ich zerbreche mir seit Tagen den Kopf welchen Docht ich beim Nassenheider Prof. auf meinen 2-zargigen Ableger/Schwärmen einsetzen soll. Gemäss Anleitung wäre es ja der grosse Docht mit 290 ml 60% AS. Aber wenn ich da von deinen Königinnenverluste lese, trau ich mich nicht mal den mittleren Docht zu nehmen. Aber beim kleinen Docht befürchte ich eine zu geringe Konzentration in der Stockluft... ich bin ratlos :confused:
    Auch wegen der Öffnung des Fluglochs: In der Monatsbetrachtung Juli 14 der Bienenzeitung steht sogar fett hervorgehoben dass die Fluglöcher während der Behandlung unbedingt ganz geöffnet werden müssen...ich bin nur noch ratlos :confused: Ich will doch nicht meine ersten beiden Bienenvölker himmeln...


    Grüsse


    Hitch

  • Hallo Hitch,


    vielleicht bekommen wir ja hier noch Erfahrungswerte von anderen Anwendern, aber bei Zweizargern würde ich schon zum Mittleren tendieren.


    Grüße
    Ulrich


    Abends starten, wenn es kühler ist und die Flaschen mit der entsprechenden Füllmenge kühl stellen, aber nicht in die Tiefkühlung. Bei Erwärmung dehnt sich die Flüssigkeit aus und drückt aus der Flasche.

  • Ich habe die Behandlung nun mit großem Docht (Dadant Beute) und eingelegten Fluglochkeilen gestartet.
    Die Bienen sind anscheinend gut drauf. Reger Flugbetrieb, kein Auszug aus der Beute.


    Wird schon alles gut gehen. :)


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Besten Dank für eure Antworten! :daumen:
    Ich werde nun mal die erste Behandlung mit dem mittleren Docht starten...


    Hallo!


    Eigentlich sollte Räuberei doch kein Thema sein, wenn man
    a) Vorher 5 KG angefüttert hat
    b) Nicht während der AS Behandlung füttert


    Und zweitens traue ich der Bienenzeitung etwas mehr, aus welchem Grunde ich bei allen Völkern das Flugloch voll geöffnet habe (Nasenheider + 2 Zarger + umgedrehte Futterzarge). Ich benutze bei allen Völern den großen Docht. Aber besonders viele Milben fallen bisher immernoch nicht.
    Zieht da zuviel Luft weg durch das Flugloch?