Pflanzen Excel. Mathematische Hilfe benötigt!

  • Moin,


    ich quäle mich schon Stunden mit einer Gleichung rum und komme auf keinen grünen Zweig. Es ist eigentlich fast eine Textaufgabe zu Funktionen im Dreieck. Ich schreib sie einfach mal hin, vielleicht kann einer von Euch die lösen. Ich habe schon mittn Lineal angefangen, aber kann da natürlich nicht an den Ausgangsgrößen drehen, ohne stundenlang alles neu zu malen:


    Es ist eine Fläche gegeben.
    Die ist 200m lang und 4m breit. Die Fläche soll mit Sträuchern und Stauden so bepflanzt werden, daß zwischen den Pflanzen
    ein Abstand von 1m bleibt.
    Alle Pflanzen seien Kreise von 2m Durchmesser
    Sie dürfen die Fläche nicht überragen.


    1. Wie viele Pflanzen kommen zum Einsatz?


    Die Wurzelballen aller Pflanzen sollen mit einem Dauerbewässerungssystem verbunden werden. jede Pflanze mit ihrem Nachbarn. Ein Schlauch geht also von Pflanze zur nächsten und hat dort jeweils einen Tropfer.


    2. Wie viele Meter Bewässerungsschlauch ist nötig um alle Pflanzen zu erreichen.


    (3. Eeine Excel-Formel wäre Klasse, bei der es möglich wäre die Parameter anzupassen und die dann trotzdem die zwei Ergebnisse ausspuckt.)


    Es handelt sich um eine Pflanzung die mit bienengerechten Gewächsen erfolgen soll. Es ist also eine gute Tat. Und zudem sag ich: "Bitte!" :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wenn ich das richtig sehe ist eine versetzte Anpflanzung nicht sinnig, weil dann nicht mehr Pflanzen untergebracht werden können.
    d.h. alle 2 Meter (beginnend bei Meter 1) sind auf dem Streifen 2 Pflanzen zu setzen. Damit würden auch die 4 Meter Breite voll ausgenutzt.
    D.h. Du hättest auf 200 Meter genau 100 Pflanzenpaare, also 200 Pflanzen.


    Für die Schlauchlänge:
    Die Pflanzen sind genau 2 Meter voneinander entfernt, d.h. Du wirst bei optimaler Schlauch-Verlegung genau ([Anzahl Pflanzen] - 1) * 2 Meter Schlauch (also 398 Meter) benötigen (plus die Zuleitung zur ersten Pflanze).


    War doch gar nicht so schwer? :)


    EDIT: Oh, ups... Habe ich da jetzt den 1 Meter Abstand zwischen den Pflanzen vergessen? Dann wäre zumindest die Schlauchlänge ([Anzahl Pflanzen] - 1) * 3 Meter Schlauch, aber wieviele Pflanzen...

  • Habe ich da jetzt den 1 Meter Abstand zwischen den Pflanzen vergessen?

    :daumen: Genau. Wenns denn so einfach wär ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • A1: Länge in Meter (Vielfaches von 2, abrunden!):
    A2: Breite in Meter (Vielfaches von 2, abrunden!):


    in B1 schreibst du dann die Länge
    in B2 schreibst du die Breite


    Und dann sind die Formeln:
    Anzahl der Pflanzen
    =(B2/2)*(B1/2)


    Meter Bewässerungsschlauch:
    =(B1-2)*(B2/2)+2+(B2-2)


    Man könnte auch sagen... doppelt so viel Meter Schlauch, wie Pflanzen :wink:


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Dein 2m-Kreis um die Pflanzen irritiert... wenn auf 200 m Länge Pflanzen im Abstand von 1 x 1 m stehen, dann sind das doch 199 Pflanzen pro Reihe und auf 4 m Breite 3 Reihen. Vorausgesetzt, die 2m-Kreise um die Pflanzen dürfen sich überschneiden.
    Der Schlauch ist pro Reihe 198 m lang und muss dann noch mal 2 x 1 m zwischen den Reihen "überwinden".


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Die Pflanzkreise dürfen sich nicht überschneiden und müssen innerhalb der Fläche liegen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Du hast zwei *Pflanzlinien* zur Verfügung. abstand je ein Meter zum Rand (Fläche nicht überragen). Also 2 m voneinander entfernt.


    Pflanzen werden versetzt angeordnet, 3m Abstand der Pflanzpunkte. (2mal Radius 1m + 1m Abstand). Anzahl der Pflanzen ergibt sich aus 198/Wurzel 5 +1. (Dreiecksanordnung) 198 m deshalb, weil nur im Abstand von 1 m zum Rand auch an den Stinseiten gepflanzt werden kann ; +1 Pflanze deshalb, weils erste Pflanzloch NULL nicht gibt, dat is schon die eins. Abgerundet also 89 Pflanzen.


    Schläuchle muss 267m lang sein.


    (Wurzel 5 ergibt sich aus der Dreiecksanordnung mit Dreiecks*höhe* 2m und Hypothenuse 3m, also ist der Pflanzabstand längs = Wurzel(3²-2²) )

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler ()

  • Gelöscht

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von simon () aus folgendem Grund: Richtige Datei kommt gleich

  • Richtige Datei kommt gleich

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von simon () aus folgendem Grund: Richtige Datei kommt gleich

  • Die Pflanzkreise dürfen sich nicht überschneiden und müssen innerhalb der Fläche liegen.


    ...wenn ich einen Kreis mit 2 m Durchmesser, also 1 m Radius um die Pflanze schlage und sich die Kreise nicht überschneiden dürfen, dann kann ich die Pflanzen nicht mit 1 m Abstand pflanzen.
    Sind doch dann immer 2.


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Wenn ich das richtig sehe ist eine versetzte Anpflanzung nicht sinnig, weil dann nicht mehr Pflanzen untergebracht werden können.


    Also wie ich das sehe: der Abstand Stammmittelpunkt zu Stammmittelpunkt beträgt 3m. Es sind 2 Reihen Sträucher möglich. jede Reihe versetzt um 1 m vom Feldrand. Somit sind beide Reihen genau 2m auseinander, die Sträucher jeweils versetzt angeordnet, so dass die 3m Abstand eingehalten werden.


    Somit ergibt sich:
    http://www.fotos-hochladen.net/view/bume4yjg0xtcps.jpg


    Wobei die grünen Zahlen gegeben sind, rot ergibt sich aus der Feldbreite - 2 Pflanzenradien.


    Blau ist dann wegen des Rechtwinkligen Dreiecks (Pythagoras) Wurzel (3²-2²) = 2,23m
    Somit passen auf das Feld 400m-2m (vorn und hinten ein halber Busch)= 398m /2,23m = 178,4 =(ab!)gerundet 178 Pflanzen


    Der Schlauch muss dann 1m +(178*3m) lang sein. Und es werden 178 Tropfer sowie ein Endstück benötigt :)


    Edit:
    Mist, seh gerade: Feld nur 200m lang! Und das mit der Erzgebirglers Extrapflanze hab ich auch vergessen! Jetz geh ich in den Keller und mich ärgern ;)



    Stefan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Drops () aus folgendem Grund: Verdammt! :)

  • ... es werden 178 Tropfer sowie ein Endstück benötigt

    Ich kann dem nachvollziehen. Ich sehe :eek: es: a²=c²-b² also ist die Wurzel aus c²-b² oder die aus a² gleich a und liegt auf der Pflanzlinie. :daumen:


    Das kann ich Exceln so lange 2 Zeilen entstehen. Dankeschön! Herr Zlichendank! Der Anfang ist gemacht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Das Feld ist aber nur 200m lang.

    Aber es kommen zwei Pflanzlinien raus mit einem Pflanzabstand von 2,23m. Und zwar über ganze Länge des Feldes. 2 Pflanzlinen zu je 200 macht die 400.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder