Bienenstände zur Wintervorbereitung zusammen ziehen

  • Hallo liebe Imkers,
    unsere Imkerei ist dieses Jahr ordentlich gewachsen (von 4 Völkern im Frühjahr auf 11 Völker derzeit) und nun wird am Samstag abgeschleudert.
    Derzeit stehen 6 Völker ca. 10 km entfernt im schönen Altmühltal am Rande eines Naturschutzgebietes und 5 Völker stehen am Heimatstand im heimischen Garten
    inmitten unseres Wohnortes.
    Nun haben wir einen schönen nur 2,4 km entfernten neuen Standplatz im Wald bekommen. 100 m bis zum Waldrand auf einer sehr großen umzäunten sonnigen Lichtung mit Jungbaumbestand.
    Geplant ist nun, um die Varroabehandlung und das Auffüttern zu erleichtern, alle Völker auf dieser Lichtung zusammen zu ziehen.
    Die Völker aus dem Altmühltal stellen aufgrund der Entfernung zum neuen Stand kein Problem dar, aber die Völker vom Heimatstand stehen nur 2400 m entfernt bis jetzt.
    Nun meine Frage: könnte es aufgrund der derzeitigen Flugsituation sein, dass Bienen zum Heimatstand zurückkehren? Sollten wir aufgrund der Entfernung die Fluglöcher am neuen Standort "behindern"?
    Oder ist das bei 2,5 km nicht nötig?
    Wie gesagt, jetzt stehen sie zwischen den Häusern und dann mitten im Wald.
    Die Völker sollen dann dort überwintern und werden dann im Frühjahr nach der Durchlenzung wieder auf die anderen Stände verteilt.
    Der neue Standplatz soll dann im nächsten Jahr die Ableger und Jungvölker aufnehmen.


    Für euren Rat jetzt schon ein herzliches Dankeschön!


    Sonnige Grüße aus dem südlichen Altmühltal


    Dominic

  • Hallo Dominic,


    du willst die Völker jetzt verstellen, um sie nächstes Jahr im Frühling wieder zurück zu bringen? Warum bleibst du nicht gleich da? :wink:
    Nein im Ernst, diese Arbeit ist umsonst... bereite deinen neuen Standort schon für die Ableger nächstes Jahr vor und lass deine Völker auf den zwei Ständen verteilt. So viel Arbeit zum Auffüttern/Behandeln machen jetzt 11 Völker auch nicht, als dass sich diese Aktion lohnen könnte.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Simon,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Allerdings soll der Heimatstand im Garten komplett aufgelöst werden. Desweiteren soll nächstes Jahr noch ein anderer Standplatz früh im Jahr belegt werden (riesige Streuobstwiese).
    Ein Volk im 10km entfernten Arnsberg ist im Moment noch etwas schwächlich (war längere Zeit weisellos).
    Ich hätte alle Völker gerne in meiner Nähe um im Herbst eventuell noch zu vereinigen, oder auch im Winter kurze Wege zu haben.
    Dann erfolgt im Frühjahr die Standauswahl nach Volksstärke, Tracht und Zustand des Volkes.


    LG
    Dominic

  • Allen ein herzliches Dankeschön!
    Im Moment läuft die Behandlung und dann gehts erst mal für 2 Wochen ins schöne Südfrankreich!
    Der neue Stand ist aufgebaut und wenn wir wieder aus dem wohlverdienten Urlaub zurück sind beginnen wir mit dem Zusammenziehen.


    Sonnige Grüße aus dem schönen Altmühltal
    Dominic