3 kurze Fragen

  • Ich hab da mal 3 schnelle Fragen.
    1. Wenn ich meine Ableger mit 15kg Zuckerwasser 3:2 für den Winter einfüttere, benötige ich dann 15kg Zucker oder 15kg Zuckerlösung (Wasser und Zucker)???
    2. Gibt es einen guten Tip wie der Smoker perfekt angezündet wird. Wir haben diese Lavendelpellets, schaffen es aber nie richtig den Smoker so anzuzünden dass er länger als ne Minute raucht.
    3. Der Honig ist abgeschleudert und im Eimer. Bitte gebt mir kurze Info ab wann, wie oft und wie lange gerührt wird.


    Vielen vielen DANK!!!!

  • 1: so wie die Frage gestellt war: 15kg Zuckerlösung.
    So wie die Frage vermutlich gemeint war: eher 15kg Zucker, denn das Wasser werden die Bienen verdunsten und übrig bleibt nur der fressbare Futteranteil, den du dann im herbst auch zur Kontrolle beim Wiegen der Beute ermittelst. Dieser ist gewichtsmäßig eher an den 15kg Zucker als an der Lösung mit viel Wasser.


    2: Innenteil raus, anzünden bis es richtig "brennt" und eine gewisse kritische Masse von den Flammen erreicht wurde. Dann das Inntenteil in die äußere Hülle "reinschubsen" (weil zu heiß um es anzufassen), Deckel zu, warten bis Qualm rauskommt, fertig. Der kokelt dann, bis das Material verbraucht ist.
    3: da bin ich auch noch am experimentieren


    Gruß
    hornet

  • hornet
    Innenteil raus?? Geht das?? Nimmst du dann auch erstmal Papier zum Anzünden?? Ich mach das schon immer so, aber das Papier ist dann gleich verbrannt und die Pellets sind noch nicht mal angekokelt. Da hab ich echt die größten Probleme mit.

  • Ich nehme ein bisschen Eirkarton, anzünden, ab in den Smoker und dann trockne Gartenabfälle drauf und pumpen, wenn es gut brennt dann Nußschalen/Olivenpellets oder was auch immer drauf. Brennt ewig und geht nicht aus.


    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Hallo,


    zu Frage 1: du möchtest 15 kg fertiges Futter haben, dass aus 3 Teilen Zucker und 2 Teilen Wasser besteht. Dann hast du insgesamt 5 Teile, das heißt pro Teilmenge 3 kg. 3 x 3 kg Zucker + 2 x 3 kg Wasser, fertig.
    zu Frage 2: ich nehme eine Lötlampe, kurz die Flamme reinhalten und fertig. Das Material spielt dabei keine Rolle, hauptsache trocken.
    Vor kurzem habe ich mir für meinen 2. Stand eine neue 2. Lötlampe gekauft, diesmal mit Piezozünder, geht noch besser, weil ich kein Feuerzeug mehr suchen muss.


    Gruß
    Werner

  • hornet
    Innenteil raus?? Geht das?? Nimmst du dann auch erstmal Papier zum Anzünden?? Ich mach das schon immer so, aber das Papier ist dann gleich verbrannt und die Pellets sind noch nicht mal angekokelt. Da hab ich echt die größten Probleme mit.


    Mit Innenteil meine ich sowas: http://www.bienenladen.at/medi…136e95/1/0/101015_185.jpg


    Dieses Teil ist in der Außendoste von Geräten wie dem hier: http://www.bienenladen.at/medi…136e95/1/0/101013_185.jpg


    Nimmt man das Innenteil raus, kippt es, so dass es oben noch von selbst in der Außendose steckt, kann man das Brennmaterial viel leichter anzünden und da es so Luft auch von der Seite bekommt, tut es das dann auch. Sobald genügend Brennmaterial Feuer gefangen hat, Innenteil wieder zurückfallen lassen, Deckel zu.....siehe oben.


    Brennmaterial: Habe vieles probiert, jetzt nehme ich Drechselabfälle, also sowas wie grobe Holzwolle. Kostenlos, sauber, trocken und kein weiteres Material notwendig, denn es lässt sich direkt mit Feuerzeug anzünden, kein Pappier, Eierkarton etc.


    Und das Beste: Ich haben einen Korken für den Rauchauslass. Sobald die Beute offen ist, stecke ich den Korken drauf und der Rauch ist weg, denn der nervt mich beim Arbeiten gewaltig, ein ständig rauchender Smoker neben mir, das geht gar nicht. Brauche ich zwischendurch doch wieder Rauch oder geht es zur nächten Beute, ist das Ding ruck-zuck wieder angezündet - also keine langwierige Prozedur.


    Gruß
    hornet

  • Ja, so mache ich das auch, auch wenn ich den Smoker ausmachen will und noch nicht alles Material darin verbrannt ist, kommt ein zurechtgeschnitzter Holzstopfen von einem ausrangierten Königinnenkäfig darauf und nach einer Weile ist das Ding aus.


    @ Andrea
    Hier gibt es unzählige Threads zum Honig rühren. Ist ganz einfach und kurz gesagt- Schleudern, abschäumen, warten, bis Perlmuttschimmer auftritt, 2x pro Tag 5 Minuten rühren, bis der Honig gerade noch fließfähig ist, abfüllen.

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna