Schon mal gesehen? Bienen an Kirschen?

  • Hi Leute,
    ich war vor zwei Tagen wandern und da habe ich Bienen - ich schaute wirklich 2 oder 3 mal hin weil ich annahm das es Wespen sein müssten - an Kirschen (waren wirklich süße Exemplare) gesehen ... nicht nur eine oder zwei sondern wirklich ne ganze Menge.
    Was machen die da? Interessieren die sich für den Kirschsaft? Dann wäre ja Kirschen eine Tracht wenn man es genau nimmt.
    Hat das schon mal jemand beobachtet?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo honig,


    suche mal im Internet nach "extraflorale Nektarien".
    Kirschen haben sowas an den Blattstielen wie viele anderen Pflanzen auch.
    Werden auch gerne von Ameisen genutzt.


    Gruß
    hornet

  • Oha - danke für den Hinweis.

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ich habe Bienen schon an am Boden gärenden Birnen und Äpfeln gesehen:







    Hauptsache süß! :daumen:

  • Alle Jahre wieder und auch dieses Jahr: die ersten Pflaumen sind reif und morgens summt es im Baum, als würde gerade ein Schwarm dort landen. Im Laufe des Tages machen sie sich dann über die runtergefallenen Pflaumen her und zutzeln dran rum.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo
    auch ich habe die Bienen an überreifen Früchten, die auf der Erde lagen und auch am Baumen hängen, gesehen.Man kann im Herbst die Bienen ebenso an überreifen Birnen und Pflaumen beobachten denn sie finden ja auch da süßen Saft! Ich habe aber noch nie einen Honig von diesen Früchten geerntet! Es ist eine gute Ergänzungstracht für die Entwichlung der Völker, denk ich mal!


    Grüße aus Thüringen

  • Schon mal jemand zu der Zeit ein Steigen auf der Sockwaage bemerkt?

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • ... aber bereits einzelne rote Zellen mit der Kanüle beerntet und über den Geschmack gestaunt.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Und unsere Mädels haben sich letztes Jahr im Spätsommer über die sehr süßen Himbeeren im Garten hergemacht,
    stockwaagentechnisch leider nicht im messbaren Bereich, denn das wäre eine super Himbeerhonig geworden :-)
    LG,
    Axel

  • ... aber bereits einzelne rote Zellen mit der Kanüle beerntet und über den Geschmack gestaunt.


    Ob das jetzt nicht Seemansgarn ist? :D

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Ißes nicht. Schmeckt sehr gut. Wie Kirschnektar.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ob das jetzt nicht Seemansgarn ist? :D


    Bei meinem Honigkurs hat der Fachberater für Bienen in Mittelfranken genau so einen Fall geschildert.
    Ein Imker hatte nach dem Schleudern richtig roten Honig uns wandte sich an Ihn. Die Analyse ergab tatsächlich dass die Bienen Kirschnektar gesammelt haben. Was war passiert?
    Die Bienen standen in der Nähe einer Kirschplantage bei der durch eine mehrtägig dauernde Regenfront viele Kirschen aufgeplatzt sind. So sind die Bienen direkt auf den Kirschsaft geflogen.