was sind das für Bienen...

  • Hallo,


    habe heute diese Biene an der Beute entdeckt. Die hat eine andere Färbung als der Rest der dort wohnt... (die helle ganz rechts im Bild)
    Kann mir jemand sagen warum das so ist?

  • Hallo Dirk. Sieht so aus als ob deine Königin sich mit einer Buckfastdrohne gepaart hat. Aber es nicht nur eine Biene, sondern 3 die diese Zeichnung haben.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Na mal schauen wann der erste sagt das es Stecher werden...


    Hallo bienenbock. Dann halte ihn mal folgenden Artikel unter die Nase:


    >>> http://buckfast-sachsen.de/Buc…20Bericht%20Institute.pdf <<<


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Tag allerseits,


    Da muss ich doch nun auch mal meinen Senf dazugeben :-) Mittlerweile halte ich die verschiedensten Rassen auf meinem Stand, und da ist natürlich eine Vermischung unumgänglich. Stecher hatte ich da auch schon dabei, und zwar so extrem das man bis zur Haustüre verfolgt wird. Bei näherer Ursachenforschung hab ich dann feststellen müssen das es oft auch an einer (vor)geschädigten Königin liegt ob das Volk aggresiv wird. In einem Aktuellen Fall hatte die Carnica-hybride ein gequetschtes Hinterleibsegment, das muss wohl beim Transport passiert sein. Nach erfolgreicher umweißelung und der ersten offenen Brut der "neuen" war die Aggressivität sofort vorbei und ich konnte wieder in kurzen Hosen und T-shirt dran arbeiten.

  • Tag allerseits,


    Da muss ich doch nun auch mal meinen Senf dazugeben :-) Mittlerweile halte ich die verschiedensten Rassen auf meinem Stand, und da ist natürlich eine Vermischung unumgänglich. Stecher hatte ich da auch schon dabei, und zwar so extrem das man bis zur Haustüre verfolgt wird. Bei näherer Ursachenforschung hab ich dann feststellen müssen das es oft auch an einer (vor)geschädigten Königin liegt ob das Volk aggresiv wird. In einem Aktuellen Fall hatte die Carnica-hybride ein gequetschtes Hinterleibsegment, das muss wohl beim Transport passiert sein. Nach erfolgreicher umweißelung und der ersten offenen Brut der "neuen" war die Aggressivität sofort vorbei und ich konnte wieder in kurzen Hosen und T-shirt dran arbeiten.


    Hallo Kuchen. Deine Ausführungen können so nicht stimmen und ich halte sie für eine Fantasiegeschichte und ist als Einführungsgeschichte ohne sich selbst vorzustellen nicht geeignet.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo, da kann ich nur entgegenhalten, das im Frühjahr die buntgefärbten Bienen vielleicht schon nicht mehr da sind. Es könnten natürlich auch mehr werden. Bei F1 -Königinnen ist ein Stechervolk fast ausgeschlossen, sind auch meist gute Honigvölker, in der 2.und 3. Genereation können Stecher auftreten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Kuchen. Deine Ausführungen können so nicht stimmen und ich halte sie für eine Fantasiegeschichte und ist als Einführungsgeschichte ohne sich selbst vorzustellen nicht geeignet.


    Gruß Josef


    Ich musste mir jetzt erst 2x überlegen ob ich darauf überhaupt antworten soll. Ich finde es ziemlich tief gestapelt hier von einer "Fantasygeschichte" zu sprechen ohne sich selbst über den Hergang mit einer Nachprüfung im klaren gewesen zu sein. Im Zweifel für die Anklage deinerseits kann ich nur sagen, es gibt ja bekanntlich nichts was es nicht gibt. Deine Vorwerfung "ohne Vorstellung", wie soll sowas denn bitte zu verstehen sein? Muss, man seine Personalien erst offen legen um eine Meinung haben zu können?


    Auch wenn ich nicht darauf eingehen wollte:


    Den Fall mit den Übelsten Stechern und einer Königin die aus welchen Gründen auch immer am Eierlegen gehindert wurde oder über eine sehr verringerte Legeleistung (also mini-Brutnester) verfügte hatte ich nun schon einige male. Da ich den Spaß jetzt auch schon seit über 10 Jahren mache, verfüge ich über ein kleines quentchen an Erfahrung welcher deren Erweiterung ich mich auch hier angemeldet habe. Meinen Reim aus der Geschichte hab ich mir Folgendermaßen gestrickt, bzw meine Theorie:


    Zwangsläufig führt ein Ausfallen der Brut und ein Unwillen zur Stillen Umweißelung (vll. gerade Trachtlücke!?Schlechtwetterperiode!?) zu einer Überalterung des Bien's, folglich muss es irgendwann auch einfach mehr Individuen geben die gerade ihr maximum an Giftprofuktion besitzen, da ja nichtmehr so viel frisches nachkommt, dazu noch ein bisschen schlechtes Wetter oder hektik und schon hat man 20-30 Bienen in den Haaren... Das man normalerweiße ein Kopfbedeckung tragen soll weiß ich selbst, ist aber halt nicht mein Stil. Krasses Aggressionspotential kann viele Ursachen haben, und da ich jetzt per se keinen "Stecher" an sich in meinen Linien hatte gehe ich eben davon aus das sowas "eine" Ursache sein kann, aber folglich nicht muss. Stutzig macht mich nur das Haargenau die selben Völker mit einer Reservekönigin nach einigen Tagen und endlich wieder voller Brutpflege von jeglicher (und ich mein wirklich jeglicher) Aggression ablassen.



    Gruß aus dem Frankenland!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lecker_kuchen () aus folgendem Grund: -Schreibfehler

  • Dein Vorwurf "ohne Vorstellung", wie soll sowas denn bitte zu verstehen sein? Muss, man seine Personalien erst offen legen um eine Meinung haben zu können?


    Hallo Thomas,


    du hast gemäß den Anmeldebedingungen deine Adresse (bei uns vertraulich) hinterlegt und dein Profil super ausgefüllt. Passt!


    Gruß
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space