Beispiele für Honigglasetiketten

  • Hallo Daniel, ich kann da leider keine Änderung auf den neuen Etiketten erkennen bzw. müsste sie wirklich suchen. Letztlich kann ich mich hier nur meinen Vorrednern anschließen und auch alle Punkte die ich in #717 angesprochen habe wiederholen. Die orange Schrift auf den Blütenbildern ist auf den Bildern ja fast gar nicht zu erkennen. Ist nicht böse gemeint, aber ich würde zu einer grundlegenden Neugestaltung des Etiketts raten, auch wenn es schwer fällt. Viele schöne Beispiele gibt es ja hier zu finden. So oder so, viel Erfolg bei der Vermarktung :)

  • Nun einmal die für das nächste Jahr überarbeiteten Glasetiketten. Ich habe mich mal ein wenig darum bemüht, das ganze den hier geäußerten Wünschen gemäß umzugestalten.


    Ich denke mir, ich könnte noch die Wabe und Biene (so wie sie jetzt aussehen) kleiner machen und in die Mitte an den oberen Rand des "Blühstreifens" setzen. Darunter dann die Honigbezeichnung.


    Aber ich denke, durch das Umsetzen des "Imkerei Schwenk"-Schriftzuges auf den Gewährverschluss und das größer machen der Honigbezeichnung ist schon viel erreicht.

    Die Schreibschrift kann ich sehr schlecht lesen, noch dazu auf einem bunten Hintergrund. Es sieht für mich alles sehr zusammengewürfelt aus, als hätte mein 7-jähriger Neffe sich das ausgedacht. So hart das klingen mag, aber als Kunde würde mich das gar nicht ansprechen.

  • Llecter


    ich wünschte, ich könnte auch so zeichnen, kombiniert mit den tollen Ideen.

    ( Leute, versucht mal "nur" ein Pferd von der Seite zu zeichnen, sieht bei mir aus wie ein Huhn mit vier Beinen!)

    :D:D


    Ideen hätte ich genug, kann es leider nur bedingt umsetzten .


    Toll, wer es so drauf hat ! ( schwärm) !

    LG

    Hulki

  • Jetzt habe ich viel gemeckert, stelle nun auch mal einige meiner Etiketten zur Schau. Nun darf zurück geschossen werden ;) Gibt jeweils ein Front- und Rücketikett, dazu die Gewährverschlüsse von Mellifera e. V..



    250x 100x50_Sommer_vorn.JPG100x50_Goldener Mai.jpg

    Rohrbacher Frühling.JPGKastanie.jpgScreenshot_1.jpgIMG_20200910_202100103.jpg

    Chapeau, kurz und knackig mit Wiedererkennungswert !

  • Meinen Honig kann man nur geschenkt bekommen, ich verkaufe nicht. Habe mir trotzdem Mühe gegeben, die Vorschriften einzuhalten.

    Hallo Deichkind,


    nicht um Dir was am Zeug zu flicken, nur damit Du und andere vielleicht keinen oder weniger Ärger habt: Das Lebensmittelrecht unterscheidet nicht zwischen "Verkaufen" und "Verschenken!"! Es heißt "in Verkehr bringen"! Und das bedeutet, dass Verpackung, Hygiene, Etikett und Produkt immer den gleichen, mehr oder minder strengen Auflagen unterliegen, es sei denn, Du isst ihn nur selbst!


    Also muss immer das ganze Paket stimmen - Gläser ohne Etikett oder die Angaben, woher und was drin ist, gehen nie. Wenn Du es verschenkst, ist wohl nur die Gewichtsangabe und das Problem mit der geeichten Waage vom Tisch.

  • Das ist mir bewusst und genau deshalb habe ich mir die „Mühe“ gemacht (wenn man ne kostenlose Smartphone-App, ein Foto von Juniors „ich hab dir ein Bild gemalt Mama“ und ne Packung Etikettenpapier als Mühe bezeichnen kann).


    Edit: die geeichte Waage wäre in der Theorie wahrscheinlich auch nötig sobald in Verkehr gebracht wird. Da hoffe ich auf „kontrolliert keiner“ und fülle sicherheitshalber immer randvoll, damit ja nicht zuwenig drin ist, falls doch mal jemand nachwiegt.

    Anfängerin 2019, Ökotante, Warré klassisch, aktuell 6 Völker

  • Ist gar nicht so schwer...
    Schnapp dir ne Stift und ne Rolle Skizzenpapier (Transparentpapier) und legt los, Beehulk !

    Dadurch wird meine "Zeichenkunst" nicht viel besser, meine Laune nur schlechter^^


    Habe mit viel Aufwand und Mühe UND Frust UND wieder lächeln UND wieder Frust UND wieder lächeln UND dann so lassen UND mit Familienkritik UND DANN so Durchsetzten mein Logo so einigermaßen hinbekommen, wie ich es wollte....:whistling:

  • Ist gar nicht so schwer...
    Schnapp dir ne Stift und ne Rolle Skizzenpapier (Transparentpapier) und legt los, Beehulk !

    Dadurch wird meine "Zeichenkunst" nicht viel besser, meine Laune nur schlechter^^


    Habe mit viel Aufwand und Mühe UND Frust UND wieder lächeln UND wieder Frust UND wieder lächeln UND dann so lassen UND mit Familienkritik UND DANN so Durchsetzten mein Logo so einigermaßen hinbekommen, wie ich es wollte....:whistling:

    Beehulk,

    vor dem Problem stand ich bei meinen Etiketten auch. Aber du musst ja gottseidank nicht alles selber machen. Es gibt Etikett-Druckereien, welche für relativ kleines Geld auch einen Grafikdesigner mitanbieten. Meine Druckerei zur Zeit (in Backnang-Waldrems) bietet soetwas z.B. für einen Aufpreis für 45€ an. So kosten es dann bei 1000 Etiketten ca. 22ct pro Etikett. Und das Schöne daran (zumindest für mich) war - ich habe mein Wunschetikett als Beispielfoto beigestellt und dann in freien Text beschrieben was ich gerne hätte. Ich glaube nach 2h hatte ich 3 Entwürfe mit verschiedenen Farbkombis aus denen ich dann eine ausgewählt hatte.

    Ich vermute mal das andere Internetdruckereien das zu ähnlichen Preisen anbieten können.

  • ich wünschte, ich könnte auch so zeichnen, kombiniert mit den tollen Ideen.

    Ja, das wünschte ich mir auch ;) Ich hatte ursprünglich irgendwelche selbst gestaltete 0815 PC-Etiketten. Sah in etwa so gut aus, wie es sich anhört.


    Eine Freundin hat mich dann mal zur Seite genommen und gesagt, da müsste man mal was machen und ob es sich nicht in Ordnung wäre, wenn sie mir welche malt. Und das hat sie dann getan. Lediglich die gelben Beuten als wiederkehendes Erkennunsgelement gehen auf mich zurück, alles andere war ihre Idee und Umsetzung.


    Das wäre auch der Tipp, den ich diesbezüglich allen Anti-Künstlern (wie ich es einer bin) geben würde. Einfach mal im Freundeskreis umhören, ob da nicht jemand mit etwas Talent Zeit und Lust hat, etwas zu entwerfen. Ist für die Künstlerin ja auch was Schönes, wenn ihre Bilder plötzlich durch tausende Hände gehen und bewundert werden statt nur daheim in der Mappe zu versauern.

  • Du Glücklicher! Höre mich auch mal um,

    solange lass ich meins so wie es ist..

    Eigentlich OK

    und im Bekannten/Freundeskreis schon beliebt. ( bei unseren Oldschool- Imkern im Verein eher nicht^^

    LG