Beispiele für Honigglasetiketten

  • Ich würde es halt klein schreiben, weil die SI-Einheit nun einmal klein geschrieben wird

    Ich hätte es groß gelassen, wenn es möglich gewesen wäre und denke, meine Kunden hätten es in dem Kontext auch so verstanden. Aber das sieht ja nun leider schlecht aus. Der von Rainfarn zitierte Passus ist zwar veraltet, aber § 4 Abs. 4 der aktuellen FPackV lautet:


    Die Nennfüllmenge ist

    1. bei der Abgabe nach Gewicht in Gramm oder Kilogramm [...]

    in Ziffern anzugeben. Der Name der Einheit oder das Einheitenzeichen ist anzufügen.


    Da wird die Luft dann doch recht dünn...

    Munterbleiben!


    Erstes selbstständiges Bienenjahr mit vier WV in 12er Dadant mod.

  • ...Grafikdesignerin hat sich bereit erklärt...

    Sie hat in Physik wahrscheinlich nicht richtig aufgepasst :)

    Designer machen es so dass es schön aussieht, sie achten nicht immer auf Korrektheit. Du machst die Freigabe für den Druck also hast Du das letzte Wort. Wie moniaqua sagt, ist "g" korrekt ... nun liegt es an Dir wie Du es in den Druck schickst

  • veraltet seit einem Monat. 18.11.2020 Neufassung FPackV. Ist mir tatsächlich untergegangen. Sorry.

  • veraltet seit einem Monat. 18.11.2020 Neufassung FPackV. Ist mir tatsächlich untergegangen. Sorry.

    Sorry, die Formulierung liest sich im Nachhinein härter, als sie gemeint war! Im Gegenteil: der Dank weiter oben war ernst gemeint, wichtig war ja der Hinweis auf die Norm! Das mit der Novelle ist mir ja selbst erst beim Nachlesen dort aufgefallen :).

    Munterbleiben!


    Erstes selbstständiges Bienenjahr mit vier WV in 12er Dadant mod.

  • Die Etiketten sind wirklich klasse geworden.

    Ehrlich gesagt würde ich aber andere Deckel nehmen - z.B. (deep) twist-off in gold oder schwarz. Das würde das Erscheinungsbild noch wertiger und edler machen....


    Grüße,

    Tobias

  • Die Etiketten sind wirklich klasse geworden.

    Ehrlich gesagt würde ich aber andere Deckel nehmen - z.B. (deep) twist-off in gold oder schwarz. Das würde das Erscheinungsbild noch wertiger und edler machen....


    Grüße,

    Tobias

    Guter Tipp, hab noch keine Gläser fürs nächste Jahr bestellt und werde das mal ausprobieren.

  • Somit am besten gleich das Etikett im CMYK Farbraum erstellen und Probedrucke machen.

    Hat jemand schon mal mit Scribus gearbeitet? Das gilt unter den Open Source DTP-Programmen als das professionellste. Es arbeitet nicht nur im CMYK-Farbraum (mit der Möglichkeit, ICC-Farbprofile zu verwenden), sondern exportiert auch druckfähige PDF mit X-1a- und X-3-Kompabilität.

    Bisher habe ich für die Druckvorstufe mit Photoshop gearbeitet. Aber die Möglicheiten einer DTP-Software sind natürlich ungleich komfortabler (z.B. den Anschnitt schon bei der Einrichtung der Datei einzugeben). Vor allem aber auch mehrseitige Vorlagen (für Broschüren) zu erstellen. Ich friemle mich da gerade rein und werde es mal mit einem einfachen Format ausprobieren (neue Visitenkarten).

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hier nun das Ergebnis...

    Ist doch schick geworden. Ich würde einen schwarzen Twist-Off-Deckel nehmen, eventuell einen tiefen. Oder Silber.

    Deep Twist mit silbernem Deckel würde mir gefallen. Ist natürlich auch wieder um einiges teurer als das normale Neutralglas. Hat jemand eine gute Quelle dafür? Ich würde direkt eine Palette nehmen.

    Das würde mich auch interessieren, allerdings mit schwarzem Deckel. Gerne PN

  • Schaut euch mal die Factum Serie von Fa. Etivera an. Diese habe ich zusammen mit Deep Twist-Off im Einsatz. Mit Etivera habe ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht und ab ner gewissenen Menge ist der Versand frei.

    Finde die Gläser-Deckel-Kombi sehr schlicht und schön. Nicht die günstigste Variante, aber in meinem Verkaufspreis "eingepreist", von daher für mich ok.


    Grüße,

    Tobias